Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92225
Momentan online:
152 Gäste und 8 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Kurzprosa
In vino veritas (gelöscht)
Eingestellt am 09. 08. 2008 17:14


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Schnacktasche
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Jun 2008

Werke: 14
Kommentare: 84
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Schnacktasche eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Der Text wurde vom Autor gelöscht.
Gemäß den Forenregeln bleiben die Kommentare jedoch erhalten.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Duisburger
Häufig gelesener Autor
Registriert: Nov 2002

Werke: 82
Kommentare: 2116
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Duisburger eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Jo, mhhmmm. Was will mir dieser Text sagen?
Sicherlich gibt es da eine erotische Komponente, die der Autor aber versäumt hat deutlich darzustellen, wie ich finde.

quote:
die ich doch schon in dem Moment getroffen hatte, als ich dir das Glas abnahm…
... und nun geht die Post ab, die sexuelle, gell?
Warum eigentlich?
Was ist an diesem Wein so besonders?
Warum ist das Glas beschlagen?
Warum Wein?
Warum?
Der Text lässt mich ratlos und fragend zurück.

Duisburger
__________________
Unter den Kastraten ist der eineiige König (unbekannter Gas- und Wasserinstallateur).

Bearbeiten/Löschen    


Schnacktasche
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Jun 2008

Werke: 14
Kommentare: 84
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Schnacktasche eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Duisburger,

zuerst einmal danke für deinen Kommentar zu meinem Text. Letztendlich ist es ganz einfach, wenn dich diese Zeilen ratlos zurücklassen, dann funktionieren sie bei dir nicht. Ich persönlich finde diesen kurzen Text sehr erotisierend und mein Kopfkino läuft dabei auf Hochtouren. Tja, Menschen sind eben unterschiedlich gestrickt und das ist auch gut so.

Ach, noch eins, du schreibst:

quote:
... und nun geht die Post ab, die sexuelle, gell?
Das ist eine Möglichkeit, klar, aber gibt es wirklich nur diese eine für dich? Mir fallen da noch andere ein...

Schnack.

Bearbeiten/Löschen    


semanja
???
Registriert: Aug 2008

Werke: 23
Kommentare: 117
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um semanja eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

„Dies ist ein besonderer Wein“, sagtest du mit deiner samtenen Stimme, „du wirst wissen warum, wenn du ihn trinkst.“
...steht da. und ich bin verzaubert. es ist ein zauberer der spricht.... der sicherlich auch verführt, jedoch bei weitem nicht nur. spontan viel mir mephisto ein: "blut ist ein ganz besondrer saft..." - und auch bei ihm spielt die verführung eine große rolle, gekoppelt an die versuchung der menschlichen seele.
in sich betrachtet ist die eine völlig abgeschlossene situation, eine kleine geschichte, anekdote, notiz.... aufgelesen im vorübergehn aus den pflastersteinen dichterischer sprache.

Bearbeiten/Löschen    


Balu
???
Registriert: Nov 2006

Werke: 71
Kommentare: 266
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Balu eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

aufbau und ein gelungener bogen in einem so kurzen text,
das gefällt mir

jedoch passen das grinsen und die belustigt zuckenden mundwinkel so garnicht zu der samtenen stimme und der gelungenen erotik, die wirklich zu spüren ist

hier würde ich über ein lächeln nachdenken und die mundwinkel einfach nur zucken lassen,

ein schöner, weicher kurztext und ein fertiges bild in worten

Bärengrüße
Knut

Bearbeiten/Löschen    


Schnacktasche
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Jun 2008

Werke: 14
Kommentare: 84
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Schnacktasche eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Lieber Balu-Knut,

das "Grinsen" und die "belustigt zuckenden Mundwinkel" sollten so etwas wie Arroganz signalisieren, verstehst du? Aber ich kann schon verstehen, dass du dich an diesen Attributen störst. Sie scheinen auch ein bisschen die Atmosphäre des Textes zu stören, da geben ich dir unumwunden Recht. Dennoch habe ich dies absichtlich so gewählt und möchte es gern so lassen. Würde ich das "Grinsen" durch ein "Lächeln" ersetzen, wie du es vorgeschlagen hast, hätte dies nach meinem Emfpfinden eine unschuldigere Konnotation. "Grinsen" beinhaltet für mich mehr zielgerichtetes Selbstbewusstsein mit deutlichem Hang zur Arroganz.
Für mich ist das sehr interessant, dass du dich genau an diesen Kleinigkeiten störst. Du bist wirklich ein aufmerksamer Leser. Danke dafür.

Übrigens habe ich diesen Text absichtlich so geschrieben, dass nicht klar wird, wer hier der Mann und wer die Frau ist.

Herzliche Grüße zurück von Schnack.

Bearbeiten/Löschen    


4 ausgeblendete Kommentare sind nur für Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zurück zu:  Kurzprosa Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!