Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5563
Themen:   95482
Momentan online:
378 Gäste und 10 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Experimentelle Lyrik
Intimrasiert (Kosmogonie 2)
Eingestellt am 11. 10. 2013 21:55


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Bernd
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Aug 2000

Werke: 2309
Kommentare: 11402
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Bernd eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Annonce:
Das All ist intimrasiert!
Die schwarzen Löcher brauchen keine Haare!
Schmiert sie mit Berenadacreme!

1

Keine Haare, keine Haare, was solls.
Wheeler, der Barbier, rasiert und rasiert.

Aber er kommt nicht nach.
Babyuniversen wachsen Löcher,
glatt wie ein Kinderpopo.

Aber sie werden älter.

Soll ich mich rasieren?

fragt das All.

Soll ich mich rasieren?
fragt das schwarze Loch.

Ferkel!
sagt Frankreich.

Das Loch verdampft.

Das All dampft.

Als die Ferne das nackte All sieht, wird sie rot
und flieht
aus dem Nebel.

Und die Dampfmaschine röhrt.
Vorn kommt der Dampf rein.
Ins Loch natürlich.

Trägt das All ein Kopftuch?

Fragt
Berenada.

Warum ist das All ungereimt?


fragt Berenada.

Aber das ist es doch gar nicht.

Es dreht sich und dreht sich und dreht sich und haart.
Sowas in der Art.

Nehmt Berenadacreme
und strahlt!


Vier Elefanten stehen auf der Schildkröte, die durchs All läuft.

Sagen die Physiker der unsichtbaren Universität und stürzen vom Randfall, sagt Pratchett.

Ich aber sehe nur eine Teppichkante
und die Seifenblase von Lasswitz,
in der ich gesotten werde, ehe sie platzt.


2

Ziemlich sicher aber ist:
Ein schwarzes Loch hat keine Achselhaare.
__________________
Copy-Left, samisdada, Dada Dresden

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


1 ausgeblendete Kommentare sind nur für Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zurück zu:  Experimentelle Lyrik Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Werbung