Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂŒssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92255
Momentan online:
288 Gäste und 19 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Kurzgeschichten
Irgendwo in Delmenhorst
Eingestellt am 07. 07. 2011 00:16


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
amuseme
HĂ€ufig gelesener Autor
Registriert: Jul 2011

Werke: 7
Kommentare: 0
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um amuseme eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Irgendwo in Delmenhorst
„Scheiss die Wand an wasn das!?“ grunzt der komische Vogel an der Theke neben mir und glotzt mit trĂŒben Augen auf die Leinwand links. Dort versucht ein magerer Mittzwanziger SpitzenunterwĂ€sche mit den ZĂ€hnen vom Leib einer extrem hĂŒbschen Frau zu ziehen. Die grinst verzĂŒckt und schiebt ihm ihre HĂŒfte entgegen Die Torte neben ihm schlĂ€ft unbeachtet beinahe ĂŒber ihrem 13 EuroProsecco.
Das Hemd offen wie‘n Scheunentor. Die szeneĂŒblichen“rasieren ist fĂŒr Schwule-vier-Tage- Stoppeln“ im Gesicht. Nackte FĂŒsse und Sandalen.Zumindest keine Tennissocken auf den Barhocker gekrĂŒmmt wie‘n verdammtes Fragezeichen. N Sonnenbankwrack auf der Piste.
Ich gucke suchend nach der Kellnerin,die die Rechnung bringen wollte. So ne kleine Dunkle. Kaum 25 und schon Mitglied der Botoxfraktion. Die besteht aus mehr Ersatzteilen als mein Auto.
„`Pss auf
Wenn der so parkt wie er bumst, kricht er n nie rein!“ gröhlt der Vogel jetzt von seinem Eigenhumor so begeistert, dass der Barhocker schwankt. Der JĂŒngling auf der Leinwand hat offenbar sein Werk vollbracht. Die schlafende Blondine neben ihm reagiert nicht. Hauptsache die Kohle stimmt am Ende der Schicht.
Mein Begleiter und ich haben schon lang jedes GesprĂ€ch eingestellt. Direkt in Blickrichtung hĂ€ngt das schwarze Brett in Form aneinander geklebter Karteikarten. FrĂŒher standen Vögelgesuche immer an den WĂ€nden öffentlicher Toiletten, denke ich melancholisch.
Er hockt noch krummer jetzt mit dem RĂŒcken zur Pornoleinwand auf seinem Barhocker und vertieft sich weiter in sein Leid. „Die Psychoonkels da in dem Film, die kannste doch vergessen, die haben doch eins an der Klatsche. Noch nie richtich malocht im Leben, aber nen Porsche fahn, weil se sich n paar mal nackich gemacht haben, wie der Sachsen Paule“ Langsam redet er sich in Rage. Wie er so da hockt, wie in seiner Stammkneipe, das hat schon was. Ich frage mich, was er wohl hier tut. Gekauft hat er nichts, außer der Torte den Prosecco spendiert und sie dann ignoriert.
Bleibt nur Videokabine. Repetiert er nun sein Elend vor oder nach der Autoerotik, frage ich mich. Bereitet er sich seelisch und moralisch aufs Wichsen vor indem er sich die blutigen Details seines Erwerbslebens ins GedÀchtnis ruft? Oder war er bereits entspannt und seine Erinnerungen durchbrechen soeben die Sperma-Hirn-Sperre?
Mein Begleiter ist inzwischen in die Anzeigen vertieft. „Geiler Hengst mit viel Tagesfreizeit sucht frustrierte Hausfrau fĂŒr alles, was Spass macht“ liest er vor. „Arbeitslager,“ sagte ich automatisch „zack, zack, alle ins Arbeitslager.“Versonnen trinke ich meinen letzten Schluck Sex on the Beach aus der MĂ€delsgetrĂ€nkekarte.
Mein Begleiter guckt mich merkwĂŒrdig an, und entsetzt fĂ€llt mir ein, dass ich vergessen habe die HĂ€nde wieder zĂŒchtig auf die Theke zu legen. Er wendet sich zu mir, lĂ€chelt bedauernd und klatscht mir eine.
Die schlafende Blondine schreckt hoch. Ihr Blick wandert zu uns am anderen Ende der Theke. Der schrÀge Vogel dreht sich halb zu uns um.
„Scheiss die Wand an, wasn das? Da machste wat mit!“ grunzt er. Zwei Bekloppte anner Bar!“
Sado-Maso beruhigt ihn die Dunkle und reicht mir die Rechnung. Sie nimmt das Geld und stopft die Scheine in ihren BH. Wir fischen die Jacken von den StĂŒhlen und machen uns davon.
Draußen scheint die Sonne!

__________________
Geist ist geil!

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


ZurĂŒck zu:  Kurzgeschichten Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!