Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92203
Momentan online:
282 Gäste und 11 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Kurzgeschichten
Iris
Eingestellt am 23. 10. 2002 14:03


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Intonia
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Jun 2001

Werke: 85
Kommentare: 226
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Iris

Nervös näherte sich Hans der Wohnung, die er seit einem halben Jahr mit seiner neuen Freundin Iris teilte. Seine Spannung stieg aufs Äußerste, als er den Wagen um die letzte Straßenecke lenkte. Ihm fiel ein Stein vom Herzen, denn weder die Feuerwehr noch ein Serviceauto einer Reparaturfirma standen vor der Tür. Seine Nervosität war verständlich, denn Iris war die größte Chaotin, die er je getroffen hatte. Vor drei Wochen hatte sie es fertig gebracht, die Küche abzufackeln. Das geschah, als sie den Herd ausschalten wollte und am falschen Knopf drehte. Auf der Platte, die sie versehentlich einschaltete, hatte sie ein Holzbrettchen vergessen. Sämtliche Möbel und Geräte mussten erneuert werden.

Als er die zwei Treppen zur Wohnung emporeilte, hatte er immer noch das flaue Gefühl, eine unliebsame Überraschung zu erleben. Er schloss die Wohnungstür auf (wenigstens hatte sie abgeschlossen, als sie zur Arbeit ging) und trat ein. In der Diele und im Bad brannte das Licht, die Kaffeemaschine war noch eingeschaltet, im Wohnzimmer lief der Fernseher und in ihrem Arbeitszimmer spielte das Radio. Wenigstens war der Computer ausgeschaltet und die Balkontür geschlossen. Leider hatte sie die Katze draussen vergessen, die kläglich miaute. Er befreite sie aus ihrem Gefängnis und atmete erleichtert auf. Nichts Schwerwiegendes war passiert. Nur die Stromrechnung war um ein paar Euro gestiegen. Da klingelte das Telefon. Es war Iris, die aufgeregt in sein Ohr flötete: "Schatz, schaust du mal bitte in mein Arbeitszimmer? Ich glaube, ich hab den Computer nicht ausgeschaltet." Ja, im Grunde war Iris ein sehr zuverlässiger Mensch - und sie hatte Qualitäten, die Hans sehr zu schätzen wusste. Deshalb liebte er sie über alles.
__________________
"Liebe kostet nichts und ist doch das Teuerste auf der Welt."

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Arkona
Festzeitungsschreiber
Registriert: Sep 2002

Werke: 5
Kommentare: 28
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Hallo Intonia,

habe wirklich herzlich gelacht über deine Geschichte. Erst dachte ich spontan: dass ihr Männer immer so schrecklich übertreiben müßt! Aber dann fielen mir meine eigenen Sünden ein. z.B.: wohnten in der 5. Etage Altbau(ist 26 Jahre her), da ist mir ein Waschbecken übergelaufen, während ich vor dem Fernseher eingeschlafen war. Der Mieter aus der 3. Etage hat mich dann wach geklingelt.
Herzl. Grüße
__________________
Arkona

Bearbeiten/Löschen    


mod
Hobbydichter
Registriert: Sep 2001

Werke: 13
Kommentare: 65
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Hab die Story eigentlich nur wegen des Namens der Hauptperson gelesen. "Meine" Iris ist ein wahres Organiationstalent und ich muss mir wohl nen anderen Namen denken, um die Geschichte zu verstehen. Hat aber trotzdem Spaß gemacht.
__________________
Lebe einsam wild und gefährlich

Bearbeiten/Löschen    


Intonia
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Jun 2001

Werke: 85
Kommentare: 226
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Übertrieben....

Hallo Arkona,

genausogut könnte der Protagonist männlichen Geschlechts sein. Die Geschichte ist natürlich übertrieben und die Ereignisse komprimiert. Aber ganz an den Haaren herbeigezogen nicht. Schön, dass Du lachen konntest.

Hallo mod,

da sieht man mal wieder, dass Namen Schall und Rauch sind. Ich habe auch einige weibliche Vornamen, die ich besonders mag und denen ich natürlich das Idealbild einer Frau zugeordnet habe. Wie gross ist meine Enttäuschung, wenn eine mit dem hübschen Namen Regina (die Königin) daherkommt und aussieht wie Miss Piggy.
Liebe Grüsse
Intonia
__________________
"Liebe kostet nichts und ist doch das Teuerste auf der Welt."

Bearbeiten/Löschen    


knychen
Routinierter Autor
Registriert: Feb 2002

Werke: 51
Kommentare: 426
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um knychen eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
bekanntes

hallo intonia,
seltsam, seltsam, irgendwie kommen mir einige der beschriebenen verhaltensweisen schrecklich bekannt vor.
aber wenn man wie du mit der entsprechenden coolness damit umgeht, macht es das zusammenleben erst richtig interessant. gefällt mir gut, wirklich gut.
gruß knychen
__________________
kny

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Kurzgeschichten Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!