Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92236
Momentan online:
404 Gäste und 17 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Irre Romane
Eingestellt am 15. 09. 2007 22:04


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Inge Anna
H├Ąufig gelesener Autor
Registriert: Apr 2001

Werke: 1219
Kommentare: 1623
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Inge Anna eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Irre Romane


Tante Minchen schrieb irre Romane,
der erste hie├č "Schwing' r├Âckchen, schwing'";
hierauf folgte dann "Bierhelmers Fahne" -
man bot ihr 'ne Fleischwurst im Ring.

Die gab Schwung ihr zu "Blendchen vom Aargau"" -
man las den Zw├Âlfseiter am St├╝ck;
Onkel Damian wurde das Haar Grau,
es passte zum Anzug, welch Gl├╝ck.

Man verlieh ihr die bronzene Schnalle
f├╝rs Viertwerk, "Die sture Marie";
zehn Sekunden lang bebte die Halle -
beim Gro├čbauern br├╝llte das Vieh.

Tante Minchen schrieb krumm sich die Finger,
verbog sich das Kreuz, jeder sah's;
doch erhielt sie den w├Ąchsernen Springer,
f├╝r "Eine, die Schmierseife fra├č".

Ihren Springer sie sp├Ąter vermisste -
der hinschmolz in sonniger Glut.
Sie verfasste noch "Egon, wo bist'de" -
verschwand dann ins Salzkammergut.
__________________
Die ├╝ber Nacht sich umgestellt, zu jedem Staate sich bekennen, das sind die Praktiker der Welt; man kann sie auch Halunken nennen.
(Heinrich Heine)

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Zur├╝ck zu:  Gereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!