Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92241
Momentan online:
360 Gäste und 10 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Ist es nicht seltsam?
Eingestellt am 03. 12. 2001 23:15


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Der Denker
Wird mal Schriftsteller
Registriert: May 2001

Werke: 22
Kommentare: 113
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Der Denker eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Ist es nicht seltsam?
Vor nicht allzu langer Zeit,
da war ich voller Hoffnung.
Du l├Ącheltest dein Zauberl├Ącheln.
Warst du froh mich zu sehen?
Du gabst mir deinen tiefgr├╝ndigen Blick.
War es etwa Liebe?
Du schenktest mir deine Aufmerksamkeit.
Interessiertest du dich f├╝r mich?

Ist es nicht seltsam?
Obwohl du mir sagtest, du liebst mich nicht,
gab ich dich nicht auf.
Obwohl ich selbst nicht glaubte, wir passen zusammen,
gab ich dich nicht auf.
Obwohl du mich oft verletzt hast,
gab ich dich nicht auf.
Obwohl du einen anderen liebst,
gab ich dich nicht auf.

Ist es nicht seltsam?
Ich weine jeden Tag um dich
Und schenke dir ein L├Ącheln.
Ich will dir so viel sagen
Und kann nicht mit dir reden.
Ich bem├╝he mich dir aus dem Weg zu gehen
Und suche deine N├Ąhe.
Du bist f├╝r mich verloren
Und ich halte dich fest.

Ist es nicht seltsam?
Dein Gl├╝ck ist ein anderer.
Mein Gl├╝ck bist du.
Wir sind so verschieden,
Haben so viel gemeinsam.
Du erhellst mir das Leben,
Bringst Schmerz und Leid.

Ist es nicht seltsam?
Ich liebe dich,
Will dich nicht verlieren
Und lasse dich los...?



__________________
"Ist das alles, was ich bin? Ist da sonst gar nichts mehr?"


Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


willow
Guest
Registriert: Not Yet

Hallo lieber Dede,

nein, eigentlich ist es nicht seltsam, man nennt es Liebeskummer... die beiden Seiten einer Sehnsucht, die unbeantwortet bleiben wird.

Es ist sehr sch├Ân, dein Gedicht, aus ihm spricht eine lange Zeit der Traurigkeit und der Sehnsucht, die jeder von uns tief in seiner Seele verborgen h├Ąlt.

Der Aufbau deines Gedichts gef├Ąllt mir, immer wieder kommen die Gedanken zu ihr zur├╝ck und durch alle Phasen ziehen sich die Selbstzweifel. Vor allem das Ende, welches den einzig richtigen Schritt aufzeigt, und doch ist es seltsam...

Ich hab dich lieb,

willow

Bearbeiten/Löschen    


Rainbow Warrior
Festzeitungsschreiber
Registriert: Nov 2001

Werke: 27
Kommentare: 213
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Rainbow Warrior eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

hallo dede,

das leben geht schon seltsame wege.
"doch er geht immer wieder, immer, zu ihr hin" (karat)

mir gefallen die vielen gegens├Ątze, die du in dein gedicht eingebracht hast.

lg
rw
__________________
eyes of fire in a world of ice

Bearbeiten/Löschen    


[aZrael]
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Aug 2000

Werke: 24
Kommentare: 96
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um [aZrael] eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

hi dede.

nein es ist nicht seltsam, um mich aml willow anzuschlie├čen, nur schmerzhaft. aber was will man denn machen... freude und leid sind verschiedene seiten der selben medaille... nur manchmal zeiht man aus schmerz neue kraft ode aus dem gl├╝ck anderer freude f├╝r sich...

aber wenn es dich tr├Âstet... ich beherrsche diese kunst auch noch nicht

mfg, [aZrael]
__________________
Die klimatischen Bedingungen in der H├Âlle sind sicher unerfreulich, aber die Gesellschaft dort w├Ąre von Interesse.

Oscar Wilde (1854-1900), ir. Schriftsteller

Bearbeiten/Löschen    


Der Denker
Wird mal Schriftsteller
Registriert: May 2001

Werke: 22
Kommentare: 113
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Der Denker eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
*nachdenkend*

Hm...

Hallo ihr Lieben,

vielen Dank f├╝r eure Antwort und die Anteilnahme und die freundliche Bewertung.

@Willow: Ja, aber dass wir dem Schatten nun einen Namen geben k├Ânnen, ├Ąndert doch nichts daran, dass es eine seltsame Sache ist und es ist nicht weniger schmerzhaft, weil es viele f├╝hlen und weil es seit Anbeginn der Menschheit existiert. Eigenartig. Da erz├Ąhlt man uns davon, dass wir einfach Zufall sind und alles in uns chemische Reaktion etc. und dann kann so eine Ansammlung von Zellen sowas f├╝hlen. Ich glaube, wir sind mit unseren Erkenntnissen nicht sonderlich nahe am Kern der Wahrheit.

Du hast die Sache gut erkannt. Du wei├čt eben gut ├╝ber mich Bescheid, Willow.
Das ist sehr sehr tr├Âstlich, Willow. Ich f├╝hl emich in letzter Zeit trotz allem irgendwie einsam, ungeliebt, unverstanden und mein Leben erscheint mir bedeutungslos. Wenn ich so weitermache, werde ich noch paranoid und schizophren, wenn ich es nicht schon bin.
Hab dich auch sehr lieb...


@RainbowWarrior: Ja, dem kann ich nur zustimmen. Ich w├╝rde es begr├╝ssen, wenn das Leben mal zu meinen Gunsten seltsame Wege ginge...
Danke.


@[aZrael]: Ich sehe nicht wie man aus Schmerz Kraft ziehen kann...
Aus der Freude anderer Kraft zu ziehen, ist schon ansatzweise Teil meiner F├Ąhigkeiten. Ich kann es nicht sehen, wenn jemand um mich rum ungl├╝cklich ist und versuche zu helfen, wenn ich kann. Es ist sch├Ân, jemandem helfen zu k├Ânnen. Aber die Sache wird mir etwas einseitig. Ich habe zur Zeit kaum mehr die Kraft, anderen gut helfen zu k├Ânnen und in diesen Zeiten fehlt mir gelegentlich derjenige, der mir hilft, die Kraft wiederzugewinnen. Sch├Ân, dass ich hier z.B. ein paar Leute getroffen habe, denen etwas an mir zu liegen scheint.
Ich danke dir f├╝r deine tr├Âstenden Worte und deine Antwort.


Liebe Gr├╝├če,
dede
__________________
"Ist das alles, was ich bin? Ist da sonst gar nichts mehr?"


Bearbeiten/Löschen    


Philosoph
M├Âchtegern-Schreiber
Registriert: Apr 2001

Werke: 4
Kommentare: 6
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Nein, seltsam ist das nicht. Seltsam ist h├Âchsten, da├č dieses Gef├╝hl immer wieder bei immer anderen Menschen immer mal wieder kommt.

Ein wundersch├Ânes Gedicht, das mir sehr gut gef├Ąllt, vielleicht, weil ich das, was Du schreibst nur zu gut nachvollziehen kann... F├╝r mich gibt es dieses Gef├╝hl auch, immer wieder und noch immer...

Liebe Gr├╝├če
vom

Philosoph
__________________
Worte sind Luft.
Aber die Luft wird zum Wind,
und der Wind macht die Schiffe segeln.

Bearbeiten/Löschen    


Der Denker
Wird mal Schriftsteller
Registriert: May 2001

Werke: 22
Kommentare: 113
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Der Denker eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Philosoph,

vielen Dank f├╝r deine freundliche Antwort und Beurteilung.
Es gibt anscheinend recht wenige Menschen, die Derartiges nie f├╝hlen mussten. Diesen Menschen kann ich nur gratulieren und w├╝nschen, dass es nie dazu kommt.
Tut mir leid, dass du nicht zu diesen Gl├╝cklichen geh├Ârst.


Liebe Gr├╝├če,

dede


__________________
"Ist das alles, was ich bin? Ist da sonst gar nichts mehr?"


Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Gereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!