Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92251
Momentan online:
290 Gäste und 15 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Essays, Rezensionen, Kolumnen
Italo Calvino: Die unsichtbare Städte
Eingestellt am 11. 04. 2002 14:32


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Bernd
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Aug 2000

Werke: 2248
Kommentare: 11067
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Bernd eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Italo Calvino: Die unsichtbaren Städte
(Volk und Welt 1977)

Viele Städte sind es, die Marco Polo bereiste, viele verschiedene Städte, unterschiedliche Tupfer auf einem Bild.
In diesen Städten aber war er wohl nicht. Lügt Calvino, wenn er ihn erzählen lässt? Die Städte gleichen dem Garten der Pfade, die sich verzweigen. Es gibt subtile Städt und die Städte der Toten, es gibt die Städte und die Augen, es gibt die Städte und die Erinnerung, und auch all die Städte, die in dem Buch nicht beschrieben werden, werden gegenwärtig, tunneln sich in das Gedächtnis.

Nicht umsonst ließ ich eine der Erzählungen von Borges hier anklingen, denn Calvino und Borges erscheinen mir seelenverwandt in ihrer Poetik, die so gleichartig wie unterschiedlich ist.

Kublai Khan spielt eine Rolle, die Karten der Gegenden spielen eine Rolle und das Buch spielt eine Rolle.
Eine große.

__________________
Copy-Left, samisdada, Dada Dresden

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Zurück zu:  Essays, Rezensionen, Kolumnen Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!