Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92203
Momentan online:
393 Gäste und 15 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Experimentelle Lyrik
Jahreszeiten
Eingestellt am 05. 12. 2007 01:31


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
mustafa
Autorenanw├Ąrter
Registriert: Oct 2003

Werke: 21
Kommentare: 15
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um mustafa eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hoch in einem Baume sitzt der Winter und wartet sehns├╝chtig auf den Fr├╝hling
Den er letztes Jahr Gr├╝├če an den Sommer ausrichten lie├č.

Irgendwann trudelt der Fr├╝hling ein und klettert hoch auf dem Baum
auf dem der Winter sitzt und wartet.

ÔÇ×Und, wie geht es meinem Sommer?ÔÇť ist die Frage von ihm,
als er seinen Pelz aus Schnee ├╝berzieht und die K├Ąlte in sein K├Ąstchen einpackt.

Angezogen ist der Winter und W├Ąrmer die Luft,
als Fr├╝hling und Winter auf dem dicksten Ast des Baumes der vier Jahreszeiten sitzen.

Der Fr├╝hling sah letztes Jahr den Sommer und erz├Ąhlt,
das es ihr Gut geht und sie den Winter ebenfalls sehr vermisse.
Doch auch der Fr├╝hling ist allein.
Nie sieht sie den Herbst, den sie nur kennt aus H├Ârensein.
Aus Geschichten, die sie kennt von Sommer und Winter.

Und so erz├Ąhlen sie sich Geschichten bis sp├Ąt in die Nacht
Und haben die Hoffnung zu sehen ihr Gegenst├╝ck irgendwann einmal.

Doch so soll es leider nicht sein.
Denn wenn sie sich f├Ąnden, w├Ąren sie nicht mehr allein
und w├╝rden aufh├Âren zu suchen
und durcheinander kommen w├╝rde das menschliche Sein.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Zur├╝ck zu:  Experimentelle Lyrik Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!