Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92195
Momentan online:
313 Gäste und 15 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Jetzt schweigst du
Eingestellt am 21. 07. 2005 12:42


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
cara
Autorenanw├Ąrter
Registriert: Dec 2003

Werke: 73
Kommentare: 43
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um cara eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Jetzt schweigst du

Jetzt schweigst du
auch noch;
wie soll ich
da heraus?
Fragen ├╝ber Fragen...

Vertraust du mir
nicht mehr,
verschlie├čt dich
so sehr; warum?
Jetzt schweigst du dazu...

Schicktest mich fort -
v├Âllig wahllos -
nur nicht denken;
sonst k├Ânnte es
ein Irrtum werden.

So schweigst du...
__________________
Die Gedichte schreiben mich -
ich f├╝rchte sie nicht mehr.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Perry
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Aug 2004

Werke: 1033
Kommentare: 3088
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Perry eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo cara,
Du beschreibst hier eindringlich eine Szene mit Schweigen, Fragen, Fortschicken und Irren ohne au├čer dem Gef├╝hl der Ohnmacht etwas auszudr├╝cken (gewollt?).
LG
Manfred

Bearbeiten/Löschen    


cara
Autorenanw├Ąrter
Registriert: Dec 2003

Werke: 73
Kommentare: 43
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um cara eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Manfred!

Ja, der Ausdruck der totalen Ohnmacht als einziges
best├Ąndiges Gef├╝hl ist tats├Ąchlich das, was ich
bezwecken wollte... denn es f├╝hlt sich so an...

Es handelt sich leider um eine Situation, in der
ich mich tats├Ąchlich gerade befinde, und in der die
Ohnmacht das alles bestimmende Gef├╝hl ist. Trauer und
Schmerz wandeln sich, wie ich mitbekomme, aber die
Ohnmacht ist die, die bleibt...

Bitte entschuldige, dass ich derzeit nicht f├Ąhig bin,
mich treffender und punktgenauer auszudr├╝cken... das
liegt in der Natur der Sache.

Vielen Dank f├╝r deinen lieben Kommentar und dein
Verst├Ąndnis des Gedichts, nach den Bewertungen hatte
ich schon bef├╝rchtet, mich wieder v├Âllig unverst├Ąndlich
ausgedr├╝ckt zu haben... aber so ist das wohl mit der
Verst├Ąndlichkeit der Verzweiflung...

Liebe Gr├╝├če,
cara
__________________
Die Gedichte schreiben mich -
ich f├╝rchte sie nicht mehr.

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Gereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!