Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92257
Momentan online:
379 Gäste und 19 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Science Fiction
Johnny Walker
Eingestellt am 13. 04. 2005 00:37


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Rumpelsstilzchen
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Sep 2003

Werke: 30
Kommentare: 962
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Rumpelsstilzchen eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Es gab wohl kaum einen Menschen in der j├╝ngeren Geschichte, dessen Leben und Wirken Gegenstand so intensiver wissenschaftlicher und k├╝nstlerischer Auseinandersetzung geworden ist, wie Jonny Walker. Die gro├čen Meister unserer Tage haben hieraus ihre Inspiration f├╝r jene unsterblichen Kunstwerke gesogen, die uns alle immer wieder begeistern und tief ber├╝hren. Ich erinnere hier nur an das epische Traumorama 'Ohne Stock und Hut' von Ylmaz Markstein, das uns mit seinen sieben Sequenzen am Handsfreeaufstand teilhaben l├Ąsst, oder an 'Der Tod des Walkers' von Rachel Storch, dessen grandiose Schlussszene, wenn Jonny unter den Polest├Â├čen der Devil Walkinger zusammenbricht, regelm├Ą├čig f├╝r durchgebrannte Emotiomaten sorgt. So darf man ohne ├ťbertreibung feststellen, dass heute buchst├Ąblich jedes Kind der Technisation Jonny Walker kennt, den Mann, der uns unsere H├Ąnde wieder gab.

Gleichwohl die wissenschaftliche Aufbereitung eine ebensolche ├Âffentliche Resonanz verdient h├Ątte, haben die abertausend Aufs├Ątze, Dissertationen und Habilitationsschriften ├╝ber diesen Mann allenfalls in Fachkreisen die angemessene Aufmerksamkeit gefunden. Dabei sind sie es endlich gewesen, die dem Entenr├╝ssel-Institut in Kooperation mit der Jonny-Walker-Stiftung eine Rekonstruktion jener schicksalhaften ersten Begegnung zwischen Entenr├╝ssel und Walker erm├Âglichten, deren Aufzeichnung beim gro├čen Datenfra├č von f├╝nfundf├╝nfzig verloren ging.
In jahrelanger akribischer Arbeit haben hunderte Mitarbeiter dieser Forschungseinrichtungen alle Werke zusammen getragen, ├╝berpr├╝ft und in die Rechner eingegeben. F├╝r die Retropolation wurde die Zusammenschaltung von fast drei Millionen Maschinen erforderlich, die gesamte Rechendauer betrug neun Monate. Heute nun habe ich die besondere Ehre, das Ergebnis dieser heroischen Anstrengung der kl├╝gsten K├Âpfe und coolsten Chips, die unsere Technisation aufzubieten hat vorzustellen:

Krick krack Krick krack Krick krack.
"Bitte um Peilung! Wo ist der n├Ąchste Checkpoint?"
Tr├Ąge ├Âffnete Jonny Walker ein Auge.
"GPS-Totalausfall. Komplett unbekannte Lokation. Bitte, k├Ânnen Sie mir Support geben?" Schwer atmend stand der Fremde auf seinen Poles gest├╝tzt ├╝ber ihm. Sein kanariengelber transpirationsresorptiver Allover war mit grellroten ├ťberlastungsflecken ├╝bers├Ąt.
"Da lang." Jonny g├Ąhnte und deutete hinter sich. "300 Meter, dann kommt eine Gabelung. Linker Weg. Dann einfach immer weiter bis zum Bach. Dort..."
"Bitte! Planquadrat! Koordinaten!" Flehend beugte sich der Unbekannte zu ihm herab.
"Keine Ahnung." Jonny g├Ąhnte erneut und zuckte die Achseln. "Niederbergisches Reliktantenreservat, mehr wei├č ich auch nicht." Er sah fasziniert zu, wie sich die Schwei├čtropfen an den Augenbrauenpiercings des Fremden sammelten.
Der sch├╝ttelte verzweifelt den Kopf: "Inkompatibel! Absolut inkompatibel!"
Jonny blinzelte auf seine Hose und wischte demonstrativ ├╝ber die dunklen Sprenkel. Er seufzte. "Also gut. Ich zeige dir den Weg." Dann g├Ąhnte er ein letztes Mal, stemmte sich hoch und marschierte los. Hinter ihm ert├Ânte ein Schrei. Jonny verdrehte die Augen und wandte sich um. "Was ist jetzt los?"
Der Fremde stand noch an der gleichen Stelle, den linken Pole vor sich in den Kies gebohrt, der rechte wies schwankend auf Jonny. "Keine Poles! Voll krass!"
"Na und?" Jonny schob die H├Ąnde in die Jackentaschen und ging weiter.
"Stopp!" Mit eiligem Staken holte der Fremde zu ihm auf. "Das sind News, Mann!" Als Jonny keine Anstalten machte, stehen zu bleiben, stie├č er mit seinen St├Âcken nach Jonnys Beinen. Jonny sprang beiseite. "He! Was soll das?"
"Bitte um Exkulpation. Claude Entenr├╝ssel, Newsfinder. Top five!" Aus dem PDA an seinem G├╝rtel brandete Konservenjubel.
"Freut mich f├╝r dich." Jonny rang sich ein gequ├Ąltes L├Ącheln ab. "K├Ânnen wir jetzt weiter?"
Entenr├╝ssel ignorierte seinen Einwurf. "Wollte hier rekreieren. Auszeit von der Technisation. Natur pur!" Er schmatzte schw├Ąrmerisch. Unvermittelt riss er die Augen auf. "Pl├Âtzlich Crash! Blue Screen! Geodatenamnesie!" Er sah Jonny bek├╝mmert an.
"Okay, Mann. Jetzt bin ich ja bei dir. K├Ânnen wir dann jetzt?" Versuchsweise machte Jonny einige Schritte.
"Stopp!" Die st├Ąhlerne Polespitze kam Jonnys Waden bedenklich nahe. "Wir machen einen Deal, ja?" Entenr├╝ssel zwinkerte zutraulich und st├Âckelte heran. Dann rammte er seine Poles zwischen Jonnys Stiefeln in den Waldboden und zerrte den PDA vom G├╝rtel. "Record! Infinit exklusive Medialexposition, Neunzigzehn. Konsens?"
"Äh?" Jonny stolperte einen Schritt zurück.
Entenr├╝ssel verzog schmerzlich das Gesicht. "Tough Guy, was? F├╝nfundachzigf├╝nfzehn. Konsens?"
"Ich wei├č nicht..."
"Das ist eine Topofferte! Millionen Webonen!" Entenr├╝ssel ergriff seine Gehhilfen und r├╝ckte nach. "Keine Poles! Mann! Der Hotspot! Wir werden trenden!"
Jonny begann zu grinsen. "Du meinst richtig Kohle, was?" Er nahm die H├Ąnde aus den Taschen und stieg auf den Ast. "Nur weil ich ohne Stecken laufe?"
Der Newsfinder nickte heftig und strahlte ihn erwartungsvoll an.
Jonny begann zu wippen. "Ich werde dann richtig ber├╝hmt, oder?" Er runzelte die Stirn und stie├č die H├Ąnde wieder in die Jacke. "Dann kennt mich jeder und es ist vorbei mit der Ruhe. Ne. Zuviel Trubel." Der Ast brach und Jonny taumelte gegen Entenr├╝ssel.
Der klammerte: "Mit Pseudonym! Total inkognito!"
Jonny schob ihn von sich. "Und fifty-fifty. Sonst l├Ąuft gar nix." Er verschr├Ąnkte die Arme vor der Brust und sah gleichm├╝tig zu, wie sein Gegen├╝ber erst erbleichte und dann dunkelrot anlief.
"Ich bin Frontmann! Topfivenewsfinder!"
Der PDA jubelte.
"Stopp! Erase!" Entenr├╝ssel nagte an seiner Unterlippe und starrte vor sich hin. "Ultimative Offerte! Sechzigvierzig."
"Und tsch├╝ss." Jonny drehte sich um und ging.
"Stopp! Okayokay! F├╝nfzigf├╝nfzig und Pseudonym! Konsens!"
Jonny blieb stehen und sagte ohne sich umzudrehen: "Du hast was vergessen."
Hinter ihm knirschten Z├Ąhne. "Record! F├╝nfzigf├╝nfzig und Pseudonym! Konsens!"
Jonny wandte sich zu Entenr├╝ssel und grinste. "Wie geht's weiter?"
Entenr├╝ssel grinste zur├╝ck. "Nenn mich Claude. Dein Pseudoident?"
Jonny zog die Stirn kraus. "├äh. Wei├č nicht." Die Falten verschwanden. "Ich hab's!" Er zog den Zipper seiner Jacke auf und griff hinein. Feierlich zog er eine Brieftasche heraus und klappte sie auf. "Verdammt, wo ist es geblieben?" Jonny kramte in den F├Ąchern. "Was ich f├╝r ein Zeug mit mir schleppe!"
Claude hatte mit einer schwungvollen Kopfbewegung sein Camonokel vor sein rechtes Auge geschwenkt und verfolgte gebannt das Geschehen. Ein paar Zettel flatterten von Jonny unbeachtet zu Boden. "Da! Da ist es!" Triumphierend zog Jonny einen vergilbten Papierfetzen hervor und faltete ihn auseinander.
"Dein Init! Verstehe." Entenr├╝ssel beugte sich vor und camokelte den Zeitungsausschnitt.

Leider brach an dieser Stelle der Rechnerverbund auf Grund eines viralen Infektes zusammen, so dass wir ├╝ber den weiteren Verlauf dieser historischen Stunde derzeit nur spekulieren k├Ânnen. Ich bin jedoch zuversichtlich, dass in Anbetracht der Bedeutung unserer Arbeit in K├╝rze die notwendigen Mittel bereit gestellt werden, um der verschollenen Vergangenheit auch ihre letzten Geheimnisse ├╝ber Jonny Walker zu entrei├čen.

__________________
Ich glaube
an das Gesetz
der kritischen Masse

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


jon
Foren-Redakteur
Fast-Bestseller-Autor

Lektor
Registriert: Nov 2000

Werke: 147
Kommentare: 6206
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um jon eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hoffentlich wird Brisanz gew├╝rdigt und Zuschuss gew├Ąhrt! Record! Walkers Slang veryfab & unsch├Ątzbare historische Info.
ÔÇŽ und hoffentlich hat irgendwer das alles ganz schn├Âde aufgeschrieben, damit es nicht beim n├Ąchsten gro├čen Datenverlust wieder fl├Âten ist.

Der Reiz des Textes besteht in der "Erfindung einer neuen Sprache", die glaubw├╝rdig bleibt und ohne ├ťbersetzungsfu├čnoten auskommt.
Bis auf "Pole" ÔÇô da hab ich bis fast zum Schluss nicht gewusst, was das sein soll. (Eventuell: Entschuldigung f├╝r mein schlechtes Englisch!) Dabei ist es eine essentielle Information. Erst dachte ich n├Ąmlich, das w├Ąren "Roboter-Beine" und ÔÇô im n├Ąchsten Gedankenschritt ÔÇô also die "Menschen" eher Roboter als Menschen. Ja sogar die Idee, es handele sich um eine Zivilisation von KIs, spukte ab dem Wort Technisation durch meinen Kopf. Wenn es aber "simple" Kr├╝cken sind (sind es doch, oder?), dann ist die Aussage eine andere ÔÇŽ

Es w├Ąre sch├Ân, wenn du noch eine echte Geschichte daraus stricken k├Ânntest.
__________________
Es ist nicht wichtig, was man mitbringt, sondern was man dal├Ąsst (Klaus Klages)

Bearbeiten/Löschen    


Rumpelsstilzchen
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Sep 2003

Werke: 30
Kommentare: 962
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Rumpelsstilzchen eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

In der Tat, mit Poles steht es, ohne f├Ąllt es.
Da gibt es die vielen gesunden Menschen in besten Jahren, die mir alleweil im Wald begegnen.
Mit einer Hightec-Kr├╝cke in jeder Hand ├╝ben sie, was sp├Ąter nicht mehr anders geht.
Nordic Walking sagt man, warum assoziiere ich blo├č G├Âtterd├Ąmmerung?

quote:
Es w├Ąre sch├Ân, wenn du noch eine echte Geschichte daraus stricken k├Ânntest.
Ja, so ist es ein Fragment, ein Fundst├╝ck mit Inschrift vom Scherbenhaufen der Zukunft. Andere Bruchst├╝cke lagern wohl verwahrt in meiner Asservatenkammer und harren der Entzifferung.
Dann mache ich ein Ganzes draus.
Danke f├╝r die Teilchenforschung!

In St├╝cken ging er, auf's Ganze
__________________
Ich glaube
an das Gesetz
der kritischen Masse

Bearbeiten/Löschen    


Dorian
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Apr 2002

Werke: 24
Kommentare: 65
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Dorian eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Dieses St├╝ck Text habe ich sehr angeregt und mit gro├čer Neugierde gelesen. Ich mu├č sagen, ich bin beeindruckt von der Kreativit├Ąt oder vielleicht auch von dem Einfallsreichtum, der hinter dieser neuen Art der Konversation steckt. Ein bi├čchen f├╝hle ich mich an William Gibson oder Phillip K. Dick erinnert, beide haben ja mit ihren B├╝chern zuk├╝nftige Generationen beeinflu├čt. Vielleicht auch Dich?
Interessant auch die Idee das Ganze wie eine Aufzeichnung in einem historischen Archiv wirken zu lassen.

Kleiner Kritikpunkt: Ist der Terminus "Pole" Absicht? Ich habe mich immer an Stabhochspringer erinnert gef├╝hlt, obwohl einerseits ├Âfters das Bild eines Billardqueues vor meinem geistigen Auge aufgetaucht ist und andererseits das Bild von Jo(h)nny Walker wie er auf dem Etikett mit einem Gehstock heruml├Ąuft.
Vielleicht w├Ąre "Canes" oder - im Falle von Kr├╝cken - "Crutches" etwas leichter verst├Ąndlich.


LG

Dorian

Bearbeiten/Löschen    


Rumpelsstilzchen
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Sep 2003

Werke: 30
Kommentare: 962
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Rumpelsstilzchen eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Wie sch├Ân, dass Dich die kleine Konversation unterhalten hat!

Nat├╝rlich ein kleines St├╝ckchen Gibson und eine Prise Dick. Dazu einen Essl├Âffel Lem, zwei K├Ârner Strugatzki, einen Schuss Delany und noch hundert andere Ingredienzien, die sich aus einer fast vierzigj├Ąhrigen SF-Leidenschaft in der Gew├╝rzmischung finden.

Gott bewahre, dass ich so einen Bl├Âdsinn wie Poles erfinden w├╝rde!
Nur, die albernen Dinger hei├čen wirklich so auf Nordic Walkisch.
Guckst Du hier:

Hier klicken

ICH kann nix daf├╝r.

War unzust├Ąndig, deshalb abg├Ąngig

__________________
Ich glaube
an das Gesetz
der kritischen Masse

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Science Fiction Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!