Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂĽssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92248
Momentan online:
366 Gäste und 11 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Jongleur
Eingestellt am 04. 04. 2003 10:54


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
george
Routinierter Autor
Registriert: Jan 2003

Werke: 88
Kommentare: 912
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um george eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Jongleur

Mein bester Freund sagt ĂĽber mich,
ich sei Jongleur,
und er hat Recht,
ich liebe diesen Lebenssport.

Nur wenn man oberflächlich hinsieht, ist’s
der Bälle Zahl, der Keulen oder Fackeln,
Termine, Menschen, Hobbies und GefĂĽhle,
die mein Leben machen.

Viel spannender ist’s jedoch,
den Rhythmus immer neu zu finden,
die Muster, Regeln zu verändern
und trotzdem in der Luft zu halten.

Auch ich hab’ nur zwei Hände,
auch ich hab’ nur das eine Leben,
und trotzdem will ich ständig wieder
mein Leben neu erfinden.

Ich bin Jongleur,
ich übe täglich.


4.4.2003



__________________
© Jürgen Locke

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Stoffel
gesperrt
One-Hit-Wonder-Autor

Registriert: Jun 2002

Werke: 468
Kommentare: 8220
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

...ich auch

lG
stoffel

Bearbeiten/Löschen    


george
Routinierter Autor
Registriert: Jan 2003

Werke: 88
Kommentare: 912
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um george eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Du weißt's ja inzwischen, Stoffel. Das mit den Bällen, Keulen etc. stimmt wirklich. Der Rest aber eben auch...

Die meisten Zuseher beim Jonglieren interessiert nur immer die Anzahl der Gegenstände (z.B. drei, vier, fünf Bälle - mehr ist sehr, sehr schwierig), die Muster sehen sie oft nicht. Für den Jongleur sind's die Muster, die den Sport interessant machen. Viele Drei-Ballmuster sind viel schwieriger als z.B. vier Bälle in der Luft zu halten (simples Beispiel: drei Bälle mit einer Hand zu jonglieren...)

Jonglieren erfordert viel Selbstdisziplin aber auch viel Kreativität. Genau das, was auch sonst wichtig ist - für mich wenigstens. Es ist eine Lebenseinstellung:

Die Muster verändern und Dinge mit verschiedenem Gewicht zu jonglieren, Erlerntes immer neu in Frage zu stellen...Und in Kauf zu nehmen, daß die Muster zusammenbrechen. Unweigerlich!! Fallenlassen ist ein Zeichen von Fortschritt..

Mit Bällen, Keulen, Fackeln habe ich übrigens schon lange nicht mehr jongliert. Den Rest jonglier' ich täglich...
__________________
© Jürgen Locke

Bearbeiten/Löschen    


Stoffel
gesperrt
One-Hit-Wonder-Autor

Registriert: Jun 2002

Werke: 468
Kommentare: 8220
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

He, da Du des Jonglieren mächtig bist,
so kann es sein,
das es mit anderen Dingen des Lebens durch diese Fähigkeit ja auch besser geht../klappt?

Ist es auch schon Jonglieren, wenn ichs mit zwei Apfelsinen kann?
Naja, wohl ein ganz guter Anfang, oder *smile*

lG
Stoffel

Bearbeiten/Löschen    


george
Routinierter Autor
Registriert: Jan 2003

Werke: 88
Kommentare: 912
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um george eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Auch mit einer einzigen Apfelsine oder einem einzigen Ball kann man tolle Sachen machen! z.B. ĂĽber die Schulter werfen, vorne auffangen etc. Der Rhythmus ist's.

Die Einstellung hilft. Und es ist nicht das Jonglieren mit Gegenständen, was wirklich wichtig ist (siehe oben).

Noch was: Eine der interessantesten Varianten ist's, mit anderen zusammen zu jonglieren. Dann allerdings muss der Rhythmus stimmen. Auch auch in diesem Fall kommt unweigerlich das Ende: Eine/r lässt immer fallen. Genau das ist das Beste: Neu anfangen, vielleicht mit einem neuen Muster oder Rhythmus.

__________________
© Jürgen Locke

Bearbeiten/Löschen    


Stoffel
gesperrt
One-Hit-Wonder-Autor

Registriert: Jun 2002

Werke: 468
Kommentare: 8220
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

yes!
Du sagst es.
Gemeinsam jonglieren...

gute Idee..*grĂĽbel*

lG
Stoffel

Bearbeiten/Löschen    


ZurĂĽck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!