Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92241
Momentan online:
141 Gäste und 3 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Kurzprosa
Jugend
Eingestellt am 10. 04. 2009 19:27


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
kuehen
Festzeitungsschreiber
Registriert: Feb 2003

Werke: 15
Kommentare: 11
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Unser Haus liegt so dicht an der Villa, dass es, würde es ein Stück näher an der Villa liegen, in der Villa liegen würde, sagte mein Vater oft. Natürlich hatte mein Vater nicht recht damit. Unser Haus stand sogar sehr weit von der Villa weg. Andere Häuser stehen viel weiter von der Villa weg, erwiderte er, wenn ich ihn darauf hinwies. Nimm New York, rief er dann und bohrte seinen Zeigefinger in die Luft, so dass dieser dem Kronleuchter näher war, als unser Haus der Villa, New York, rief er noch einmal, in New York (und ich bin überzeugt, er überlegte sich in der Zeit, in der er dreimal New York gerufen hatte, was denn überhaupt in New York sei, In New York stehen alle Häuser weiter von der Villa weg als unseres! Ja, gab ich zu, aber es gibt sicherlich auch Häuser in New York, die dichter an einer Villa stehen als unseres! Vater nahm seinen Zeigefinger aus der Luft und bohrte ihn mir in die Brust. Die stehen aber nicht näher an unserer Villa! Dafür sind einige davon Villen!, gab ich zu bedenken. Recht hatte er trotzdem. Es gab kein Haus, dass dichter an unserer Villa stand als unser Haus. Nicht in New York, nicht in Helsinki, nicht in Tokyo.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Zurück zu:  Kurzprosa Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!