Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂĽssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92269
Momentan online:
304 Gäste und 12 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Science Fiction
KI ?
Eingestellt am 16. 06. 2010 15:42


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Diana Leibacher
Autorenanwärter
Registriert: Aug 2000

Werke: 17
Kommentare: 44
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Diana Leibacher eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

KI?

In der Leere des Alls hörte man keine Antriebe, Laserzischen oder Explosionen und doch wünschte er sich diese her. Es wäre einfacher sich nicht nur optisch, sondern auch akustisch orientieren zu können. Wahrscheinlich würden akustische Signale falsch vom Gehirn verarbeitet werden, aber das ewige Gepiepse der Anzeigen, die nervtötende Stimme des Computers und sein eigenes Herzklopfen brachten ihn fast an den Rand des Wahnsinns. Er überprüfte nochmals die Koordinaten. Hier hätten sie sich treffen sollen, er war genau richtig und doch tauchte der Frachter nicht auf.
Zum wiederholten Male sah er auf die Zeitangabe direkt über ihm, als am Rande seiner Wahrnehmung ein kurzes Blitzen zu sehen war. Schnell wandte er den Kopf in die Richtung, während seine Finger über die Konsole rasten. „Mel, überprüfe den Sektor 3 in einem Kegel von 120°.“
Die Computerstimme antwortete monoton: „Wo soll die Spitze des Kegels angesetzt werden?“
„Am Schiff natürlich!“
„Definiere am Schiff“
„Herrgott, an der Seite! Mitte Mitte!“, er hasste die neue KI
„Herrgott ist kein Schiffsteil. Mitte Mitte, verstanden. Auf was soll der Sektor untersucht werden?“
Wütend schlug er mit der Faust auf die Konsole, „ Alles!“
„Beginne mit dem Scann. Voraussichtlicher Abschluss des Scans 4 Jahre, 2 Monate, 15 Tage, 22 Stunden, 23 Minuten und 7 Sekunden.“
Ihm fiel die Kinnlade sinnbildlich bis zum Boden, „4 Jahre?“
„Nicht korrekt: 4 Jahre, 2 Monate, 15 Tage, 22 Stunden, 23 Minu….“
„Stop!“
„Scan angehalten“
„Was in Gottes Namen scannst du alles?“
„Derzeit ist der Scan abgebrochen“
Er knirschte mit den Zähnen, „Was wäre alles gescannt worden?“
„Laut angegebener Parameter ein Komplettscan: Energiefluss, Partikeldichte, Raumkrümmung, Gravitation, Zusammensetzung der….“
„Stopp!“
Er atmete ein paar Mal tief ein und aus, „Computer, scanne den vorgegebenen Bereich auf Objekte“
„Verstanden, genaue Definition von Objekten?“
„Na Objekte eben! Dinge, Sachen, Gegenstände!“
„Künstlicher oder natürlicher Form? Organisch oder Anorganisch?“
„Alles!“
„Verstanden! Beginne mit dem Scan. Voraussichtlicher Abschluss des Scans 2 Jahre, 8 Monate, 11 Tage, 2 Stunden, 13 Minuten und 41 Sekunden.“
Er lies sich erschöpft nach hinten in den Sitz sinken und verstand die Welt nicht mehr. Resigniert fragte er sich, was er diesmal falsch gemacht hatte.
„Wieso dauert der Scan so lange?“
„Die Scandauer ist abhängig von den gegebenen Parametern“
„Ja, aber wieso dauert es so lange?“
„Die Scandauer ist abhängig von den gegebenen Parametern“
„Verdammt noch mal! Wie lauten die Parameter?“
„Die gegebenen Parameter sind: Überprüfung des Sektor 3 in einem Kegel von 120°, nach allen Arten von Objekten in Scanreichweite“
Er setzte sich wieder auf…Scanreichweite?
„Wie groß ist die Scannreichweite?“
„Mit der ausgerüsteten Scanstation ist die weiteste Strecke vom Mittelpunkt des Schiffes ausgesehen dreihundertfünfundfünfzigtausend Kilometer.“
Seine Hände ballten sich zu Fäusten, „Scan auf 20 Kilometer begrenzen“
„Verstanden, begrenze Scan auf zwanzig Kilometer. Beginne mit dem Scann. Voraussichtlicher Abschluss des Scanns 4 Minuten und 51 Sekunden.“
„Na endlich!“
„Erweitere Scanreichweite auf Maximum“
„Waaaas? Wieso das denn?“
„Der gegebene Befehl lautete: Endlich“
„Endlich war im Sinne von. – nun geht es endli… ähm.. so wie ich es eigentlich haben wollte.- „
„Verstanden. Beginne erneut mit dem Scan. Voraussichtlicher Abschluss des Scans 4 Minuten …..“

In der Leere des Alls hörte man keine Antriebe, Laserzischen oder Explosionen und so konnte niemand die Explosion des kleinen Schmugglerschiffes hören, dass von einem Aufklärer der Raumpolizei entdeckt und abgeschossen wurde. Im Nachhinein war man recht unglücklich über die Zerstörung des Schiffes, hatte es doch den neuesten Prototypen einer KI hochgeladen, die nun unrettbar verloren war.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Shihaya
Wird mal Schriftsteller
Registriert: May 2010

Werke: 6
Kommentare: 15
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Shihaya eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Ich bin mir noch nicht ganz sicher, ob ich die Geschichte mag.
Am Anfang fehlt mir der Hinweis, dass der Protagonist ein Schmuggler ist. Das würde erklären, warum er den Sektor überhaupt scannen muss und den erwarteten Frachter nicht einfach anfunkt.
Und am Ende frage ich mich, warum der Aufklärer den Schmuggler einfach ohne Vorwarnung abschießt und nicht nur kampfunfähig macht, entert, oder sonst etwas milderes. Die Welt, in die du die Leser mitnimmst ist nur unzureichend beschrieben.
Die Auseinandersetzung mit der KI gefällt mir, allerdings sehe ich da zwei logische Brüche.
Es gibt eine maximale Scanreichweite von über 350.000 km. Das ist ungefähr so viel wie die mittlere Entfernung von der Erde zum Mond. Also muss es sehr leistungsfähige Scanner geben. Aber dann wird die Reichweite auf nur 20 km begrenzt. Das ist weniger als ein 10.000stel und somit unlogisch im Zusammenhang mit der vorher genannten Zahl. Beides sollte aneinander angepasst werden.
Das andere, das mir selbst nach langem Grübeln nicht einfällt ist: Warum erweitert der Befehl "Endlich" die Scanreichweite auf Maximum?

GruĂź

Shihaya

Bearbeiten/Löschen    


jon
Foren-Redakteur
Fast-Bestseller-Autor

Lektor
Registriert: Nov 2000

Werke: 147
Kommentare: 6206
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um jon eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Das klingt nicht wirklich nach KI sondern nach einem, wenn auch mit Sprachsteuerung ausgestatteten, "herkömmlichen" Computer.

Was mich am Anfang störte war: Was soll das mit den Explosionen, wenn doch gar keine stattfinden? Der Ringschluss mit dem Ende wiegt das nicht wirklich auf. Solche Brücken müssen schon an beiden Seiten auf halbwegs sicheren Fundamenten stehen.

Die Reichweiten störten mich nicht, aber sehr wohl auch, dass "endlich" auf "maximale Reichweite" umschaltet.

Was mich in Laufe des Textes störte, waren die Fehler.


… aber der Dialog war schon witzig (wie solche Dialoge immer witzig sind, wenn sie nicht grade massiv vom Autor versaut werden).
__________________
Es ist nicht wichtig, was man mitbringt, sondern was man dalässt (Klaus Klages)

Bearbeiten/Löschen    


Diana Leibacher
Autorenanwärter
Registriert: Aug 2000

Werke: 17
Kommentare: 44
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Diana Leibacher eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Schon in der Ăśberschrift sollte klar werden, dass die angebliche KI keine war.
Der "Schmuggler" muss auch kein wirklicher Schmuggler gewesen sien, sonder auch einfach nur ein "Feind" des es zu eliminieren galt.

Ich habe die Kurzgeschichte so geschrieben, dass fragen offen bleiben bzw. das hineininterpretiert wird.

Theoretisch könnte es mehrere Hintergründe geben. Ein Beispiel:

Der Pilot muss eliminiert werden (warum auch immer), aber keiner hatte bisher eine Möglichkeit gefunden. Ihm wurde ein lukratives Geschäft über Mittelsmänner vorgeschlagen (Transport der angeblichen KI und übergabe)
Am Ăśbergabepunkt wird er dann abgeschossen und fĂĽr die "Medien" wurde der Schlusstext verfasst

Der Text ist wie alle meine Texte im Kurzschlussverfahren entstanden. Sozsagen: Idee--> Fingerkribbeln--> in 10 Min. runtertippen

Ich poste es dann recht schnell, denn wenn ich anfange zu korrigieren geht meist der eigentliche Text flöten. "Man könnte ja noch das einfügen oder das..." usw.

Lieben GruĂź
Diana

PS: Was Schreibfehler betrifft, lass ich mich gerne belehren.

Bearbeiten/Löschen    


jon
Foren-Redakteur
Fast-Bestseller-Autor

Lektor
Registriert: Nov 2000

Werke: 147
Kommentare: 6206
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um jon eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Grummel: Deine "Schreibweise" erklärt zwar das Manko, entschuldigt es aber nicht. Eine Geschichte, deren Kontext ich mir erst komplett zusammenfantasieren muss, ist eine schlechte Geschichte. Genauso gut könnte das Ganze ja auch ein Traum sein (dann ist es völlig sinnfrei), das Problem auf einem Bedienungsfehler beruhen (dann könnte das "Thema" Stümpertum sein) oder – trara! – das Schiff, wo der Dialog spielt, ist gar nicht das Schiff, das abgeschossen wurde, sondern abgeschossen wurde der nicht aufgetauchte Frachter vom Anfang (was erklärt, dass wir gar nicht dem Dialog mit der "KI" lauschen). Wenn der Autor sagt: Interpretier mal munter herum, was die Geschichte eigentlich für einen Plot erzählt, dann werd ich echt sauer – mir Plots ausdenken will ich nicht beim Lesen sondern beim Schreiben.

Wenn der Witz darin besteht, dass es gar keine KI ist, dann will ich das in der Geschichte angedeutet haben und nicht auch noch belogen werden (denn da ist NICHT von einer mehr oder weniger bewusst irrefĂĽhrenden Pressemeldung die Rede, es wird als Fakt "Schmugglerschiff" und "KI" gesagt!)

Fehler:

quote:
In der Leere des Alls hörte man keine Antriebe, Laserzischen oder Explosionen und doch wünschte er sich diese her.
** Heißt: … hörte man keine … Laserzischen …
** Das "und doch" ist Quatsch. Sinnvoll: "Er sagte, es mache ihm nichts aus, und doch krampfte sich ihm bei dem bloßen Gedanken daran der Magen zusammen." Sinnfrei: "Das Wetter war schlecht und doch wünschte er, es wäre gut." Sinnvoll: "Das Wetter war schlecht, dabei wünschte er sich grade jetzt, dass es schön wäre."

quote:
Es wäre einfacher sich nicht nur optisch, sondern auch akustisch orientieren zu können.
Komma nach "einfacher"

quote:
Wahrscheinlich würden akustische Signale falsch vom Gehirn verarbeitet werden, aber das ewige Gepiepse der Anzeigen, die nervtötende Stimme des Computers und sein eigenes Herzklopfen brachten ihn fast an den Rand des Wahnsinns.
… warum würden sie das? Und: Es wäre einfacher, sich anhand von falsch interpretierten Signalen zu orientieren????

quote:
Er überprüfte nochmals die Koordinaten. Hier hätten sie sich treffen sollen, er war genau richtig und doch tauchte der Frachter nicht auf.
Versteh ich das richtig: Er ist schon da, muss sich aber noch orientieren und täte dies gern anhand von Laserzischen und Explosionsgeräuschen. – ??

quote:
Schnell wandte er den Kopf in die Richtung, während seine Finger über die Konsole rasten. „Mel, überprüfe den Sektor 3 in einem Kegel von 120°.“
… nur mal zum Verstehen: Tippt er die Fragen oder warum rasen seine Finger?

quote:
„Definiere am Schiff“
„Herrgott, an der Seite! Mitte Mitte!“, er hasste die neue KI
Fehlende Satzzeichen

quote:
Wütend schlug er mit der Faust auf die Konsole, „ Alles!“
Satzzeichen (Komma) unglücklich gewählt – klingt, als würde er die Worte mit der Faust auf die Konsole hauen

quote:
„Beginne mit dem Scann. Voraussichtlicher Abschluss des Scans 4 Jahre, 2 Monate, 15 Tage, 22 Stunden, 23 Minuten und 7 Sekunden.“
Scan / Dauer 4 Jahre etc ODER Abschluss in 4 Jahren etc

quote:
Ihm fiel die Kinnlade sinnbildlich bis zum Boden, „4 Jahre?“
Satzzeichen (Komma) unglücklich gewählt – wie kann er mit staun-offenem Mund reden?

quote:
„Nicht korrekt: 4 Jahre, 2 Monate, 15 Tage, 22 Stunden, 23 Minu….“
Satzzeichen (es sind drei Punkt, nicht vier)

quote:
„Scan angehalten“
Satzzeichen fehlt

quote:
„Derzeit ist der Scan abgebrochen“
Wenn die "KI" schon krĂĽmelkackt, dann sagt sie nicht "der Scan ist derzeit abgebrochen" sondern "der Scan wurde abgebrochen" oder "derzeit wird nicht gescant" oder so.

quote:
Er knirschte mit den Zähnen, „Was wäre alles gescannt worden?“
Satzzeichen (Komma) unglücklich gewählt - wie kann er bein Zähneknirschen reden?

quote:
„Laut angegebener Parameter ein Komplettscan: Energiefluss, Partikeldichte, Raumkrümmung, Gravitation, Zusammensetzung der….“
Satzzeichen drei Punkte

quote:
Er atmete ein paar Mal tief ein und aus, „Computer, scanne den vorgegebenen Bereich auf Objekte“
Komma unglücklich gewählt / Satzzeichen am Ende fehlt

quote:
„Verstanden, genaue Definition von Objekten?“
Unglückliche Wahl der Satzzeichen – die "KI" fragt nicht wirklich "verstanden?" sondern sagt "Verstanden. Genaue Defintion?"
Die "KI" krĂĽmelkackt, sie wird nicht nach "genauer" Defintion fragen, weil "Definition" genau ist.
Die "KI" krümelkackt: Was für eine Definition für "Objekt" will sie denn wissen, was ist an "Objekt" unklar? Du meinst, sie fragt "Was für Objekte?" – das wäre aber Unsinn, denn soweit denkt sie ja später auch nicht mit (sondern nimmt unhinterfragend das Wort als "definitiven Befehl")

quote:
„Na Objekte eben! Dinge, Sachen, Gegenstände!“
„Künstlicher oder natürlicher Form? Organisch oder Anorganisch?“
Die "KI" krĂĽmeljkackt: Es gibt keine "kĂĽnstlichen oder natĂĽrlichen Formen", sondern "kĂĽnstliche und natĂĽrliche UrsrpĂĽnge"
"anorganisch" klein
Die "KI" krümelkackt: Warum nimmt sie (die von "Der weiß schon, was er sagt" ausgeht) jetzt plötzlich an, er würde nicht "Obejekte" meinen, sondern nur spezielle Objekte?

quote:
„Verstanden! Beginne mit dem Scan. Voraussichtlicher Abschluss des Scans 2 Jahre, 8 Monate, 11 Tage, 2 Stunden, 13 Minuten und 41 Sekunden.“
Abschluss in 2 Jahren (siehe oben)

quote:
Er lies sich erschöpft nach hinten in den Sitz sinken und verstand die Welt nicht mehr. Resigniert fragte er sich, was er diesmal falsch gemacht hatte.
lieĂź

quote:
„Wieso dauert der Scan so lange?“
„Die Scandauer ist abhängig von den gegebenen Parametern“
„Ja, aber wieso dauert es so lange?“
„Die Scandauer ist abhängig von den gegebenen Parametern“
„Verdammt noch mal! Wie lauten die Parameter?“
„Die gegebenen Parameter sind: Überprüfung des Sektor 3 in einem Kegel von 120°, nach allen Arten von Objekten in Scanreichweite“
Schlusspunkte fehlen, kein Komma nach "120°"


quote:
Er setzte sich wieder auf…Scanreichweite?
Satzzeichen: Drei Punkt sind Auslassungszeichen – was "fehlt" hier? / Leerzeichen vor und nach "…"

quote:
„Wie groß ist die Scannreichweite?“
„Mit der ausgerüsteten Scanstation ist die weiteste Strecke vom Mittelpunkt des Schiffes ausgesehen dreihundertfünfundfünfzigtausend Kilometer.“
Kokolores! Was meint die "KI" mit "mit der ausgerüsteten Scanstation"? Warum palavert die "KI" was von "weiteste Strecke (krümelkackend müsste es heißen: Entfernung, in der noch Objekte erfasst werden) …" statt den effektiven Begriff "Scanreicheweite" zu benutzen? Und warum hält sie es für nötig, darauf zu verweisen, dass die Scanreichweite irgendwas mit der Ausrüstung zu tun hat (und die Angabe sich nicht auf die Sanner des Luxusdampferr "Kugelmumpf" bezieht), vorhin hat sie doch auch einfach voraussgesetzt, dass der Befehlsgeber WEIß, dass auch die Scanreichweite ein Parameter ist …
"aus gesehen"
Warum steht diese unübersichtliche Zahl hier als Wort während vorn die simplen Zahlen als Ziffern stehen?
"Scanreichweite"

quote:
Seine Hände ballten sich zu Fäusten, „Scan auf 20 Kilometer begrenzen“
Satzzeichen

quote:
„Verstanden, begrenze Scan auf zwanzig Kilometer. Beginne mit dem Scann. Voraussichtlicher Abschluss des Scanns 4 Minuten und 51 Sekunden.“
Scan / Abschluss in …

quote:
„Erweitere Scanreichweite auf Maximum“
„Waaaas? Wieso das denn?“
… verdammt gute Frage! Was hat "endlich" mit "Maximale Scanreichweite zu tun"???
Satzzeichen

quote:
„Der gegebene Befehl lautete: Endlich“
„Endlich war im Sinne von. – nun geht es endli… ähm.. so wie ich es eigentlich haben wollte.- „
„Verstanden. Beginne erneut mit dem Scan. Voraussichtlicher Abschluss des Scans 4 Minuten …..“
Diverse Satzzeichenfehler

quote:
In der Leere des Alls hörte man keine Antriebe, Laserzischen oder Explosionen und so konnte niemand die Explosion des kleinen Schmugglerschiffes hören, dass von einem Aufklärer der Raumpolizei entdeckt und abgeschossen wurde.
siehe oben
das entdeckt wurde


__________________
Es ist nicht wichtig, was man mitbringt, sondern was man dalässt (Klaus Klages)

Bearbeiten/Löschen    


ZurĂĽck zu:  Science Fiction Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!