Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92211
Momentan online:
201 Gäste und 10 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Experimentelle Lyrik
Kaara aadöpfla gegaa
Eingestellt am 15. 06. 2001 08:01


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Bernd
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Aug 2000

Werke: 2247
Kommentare: 11064
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Bernd eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

kaara aadöpfla gegaa
wöllt a wengla brü aa haa
könnt a wengla wurscht vortraach
un ös wörd a schönna taach

wos ich owa net varschtie
wu is narr mai wörschtla hie
soll doch in dar brüü gesei
awwa kenna hötts wool nai

kaara aadöpfla gegaa
wöllt a wengla brü aa haa
könnt a wengla wurscht vortraach
un ös wörd a schönna taach


__________________
Copy-Left, samisdada, Dada Dresden

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Bernd
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Aug 2000

Werke: 2247
Kommentare: 11064
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Bernd eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Auf Wunsch eine spezielle Übersetzung:

Es kann Kartoffeln geben
ein wenig Brühe daran hätte ich gern
und ich könnte auch ein wenig Wurst vertragen
und das würde ein schöner Tag werden

etwas aber verstehe ich nicht:
wo ist denn nur die Wurst (das Würstlein) hin?
es sollte doch in der Brühe sein
aber keiner hat es wohl hineingetan

Es kann Kartoffeln geben
ein wenig Brühe daran hätte ich gern
und ich könnte auch ein wenig Wurst vertragen
und das würde ein schöner Tag werden


__________________
Copy-Left, samisdada, Dada Dresden

Bearbeiten/Löschen    


urte
Autorenanwärter
Registriert: Oct 2000

Werke: 3
Kommentare: 221
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Sprache

Hallo, Bernd,
herzlichen Dank für die Nachhilfen! Du hattest wohl mit Hilferufen gerechnet? Einiges erinnert an einzelne Wörter, die mein Vater, der aus Zittau kam, benutzte. Ich nehme an, nun müßte man es nun noch dazu gesprochen hören... mehr?
Viele Grüße, Urte

__________________
(C)Urte Skaliks-Wagner

Bearbeiten/Löschen    


Bernd
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Aug 2000

Werke: 2247
Kommentare: 11064
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Bernd eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Diena,

Liebe Urte

In der Oberlausitz heißen in einem Dialekt Kartoffeln Aabern und Kartoffelbrei Aabernmauge. Dort wird ein wunderbar rollendes R gesprochen, ich kann es aber leider nicht.

Im Erzgebirge wird auch noch Dialekt gesprochen, besonders aber einige Weihnachtslieder und Volkslieder sind bekannt.

Kan schinnarn baam gibts wie dan vuuchelbeerbaam ...

---

Der alte Hammer Hammer Hammer Hammer in Frohnaa, ja da hammer hammer hammer unnar Freud alle dra ... oder so ähnlich.

Viele Grüße von Bernd
__________________
Copy-Left, samisdada, Dada Dresden

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Experimentelle Lyrik Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!