Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂŒssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5471
Themen:   92993
Momentan online:
143 Gäste und 4 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Veröffentlichungen unserer Autoren
Kai und der Ponyhof
Eingestellt am 25. 03. 2010 13:47


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Ruedipferd
AutorenanwÀrter
Registriert: Jun 2009

Werke: 33
Kommentare: 58
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Ruedipferd eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Liebe reitsportbegeisterte Kinder und Erwachsene,

ich habe auf Hier klicken mein erstes Kinderbuch veröffentlicht.
Es heißt "Kai und der Ponyhof".

Eine Kurz-und Langbeschreibung findet Ihr im Anschluss.

Produktbeschreibung:
Manuel Magiera
Kai und der Ponyhof
Tredition
Hier klicken
ISBN 978-3-86850-482-8

Hier kommt Ihr zum Buch:
Hier klicken

Die Leseprobe findet Ihr unter der Buchbeschreibung auf tredition.

Kurzbeschreibung:

Kai ist neun Jahre alt und reitet sehr gut. Er besucht tĂ€glich den Reiterhof seines Onkels. Zu seinem neunten Geburtstag bekommt er ein Fohlen geschenkt. Er darf den Namen aussuchen und lernt alles ĂŒber Pferdehaltung, Pflege und Aufzucht. Die kleine querschnittgelĂ€hmte Katja nimmt am therapeutischen Reiten teil und wird seine Freundin.
„Kai und der Ponyhof“ erzĂ€hlt nicht nur die Geschichte eines reitsportbegeisterten Jungen, sondern soll Kindern wie auch Erwachsenen helfen, den sachlich richtigen Umgang mit Pferden zu lernen.


Inhaltsangabe lang

Der kleine Kai bekommt zu seinem neunten Geburtstag ein Fohlen geschenkt. Er reitet sehr gut und trĂ€umt davon, ein großer Springreiter zu werden. Sein Fohlen „Alexander“ heißt in den Papieren „Cephalos“ in Anlehnung an das Pferd Alexanders des Großen „Bukephalos“.
Spielerisch erlernt Kai alles Wissenswerte ĂŒber den Umgang mit Pferden, der Haltung und der Zucht. Sein Onkel Jochen besitzt einen Reitstall und fördert den kleinen Jungen mit allen KrĂ€ften. „Alexander“ lernt ebenfalls, was zu einem Pferdeleben dazugehört.
Er muss ein Halfter tragen und seine Hufe geben. NatĂŒrlich wird er beim Verband als Deutsches Reitpony eingetragen und erhĂ€lt seinen Fohlen Brand. Kai nimmt zusammen mit seiner neuen Freundin, der achtjĂ€hrigen Katja, erfolgreich am Lehrgang „Basispass Pferdekunde“ teil.
Katja ist nach einem Unfall querschnittgelĂ€hmt und sitzt im Rollstuhl. Sie kommt zum therapeutischen Reiten auf den Hof. Kai erfĂ€hrt, dass Katjas Mama nach dem Autounfall noch im Koma liegt und versucht liebevoll, dem kleinen MĂ€dchen zu helfen. Katja gibt sich die Schuld am Unfall, weil sie sich mit ihrer Mutter gestritten hat. In einfĂŒhlsamer Weise, kindlich denkend und im christlichen Glauben erzogen, schafft es Kai, seiner Freundin wieder neuen Lebensmut zu geben und trĂ€gt so maßgeblich zu ihrer Genesung bei. Er darf mit seinem Pony „Lonzo“ zum Springturnier fahren und feiert seine ersten Erfolge.


Zur Geschichte des Buches:

Als passionierter Reiter habe ich mich immer ĂŒber die hĂ€ufig sehr oberflĂ€chlich gehaltenen PferdebĂŒcher fĂŒr Kinder geĂ€rgert. Da wird kaum gesagt, dass ein ach so liebes Pony auch mal beißen und schlagen kann und wie sich Kinder einem fremden Pferd nĂ€hern sollen. Ich habe nun versucht, die deutsche Reitlehre in die Geschichte um Kai, seine kleine Freundin Katja und Fohlen Alexander so zu verpacken und einzubauen, dass die Kinder gleich alles richtig lernen.
Normalerweise gibt es nur Geschichten oder Fachliteratur der FN. In diesem Fall ist beides kombiniert worden und wer Interesse am Pferdesport hat, kann sichs ja mal anschauen.

Die Fortsetzung ist geplant.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


ZurĂŒck zu:  Veröffentlichungen unserer Autoren Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!