Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92211
Momentan online:
68 Gäste und 1 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Kamikazegelächter
Eingestellt am 27. 03. 2006 01:06


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
anbas
Häufig gelesener Autor
Registriert: Mar 2006

Werke: 718
Kommentare: 4501
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um anbas eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Kamikazegelächter

Kamikazegelächter
- dröhnend grell.
So lachst du dich
durch die
Härten des Lebens.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Stoffel
gesperrt
One-Hit-Wonder-Autor

Registriert: Jun 2002

Werke: 468
Kommentare: 8220
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Hallo,

ich kann leider keine Verbindung herstellen zwischen
"dröhnend grell" und "die Härten" (des Lebens).

Wenn Titel, wieso dann die Widerholung?
Und was hat das alles mit "Kamikaze" zu tun?
(wenn man mal den Begriff genau erklärt)

fG
Sanne

Bearbeiten/Löschen    


anbas
Häufig gelesener Autor
Registriert: Mar 2006

Werke: 718
Kommentare: 4501
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um anbas eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Stoffel!

'dröhnend grell' - 'Härten des Lebens'
'dröhnend grell' bezieht sich auf das Gelächter - also ein dröhnend grelles Gelächter. Damit werden die Härten des Lebens überdeckt bzw. überspielt. Je härter das Leben, um so dröhnender muß das Gelächter sein, um dies zu schaffen.

'Kamikazegelächter'
Titel und Wiederholung - hat sich so für mich ergeben, dass das erste Wort des Gedichtes auch gleich der Titel ist. Es gibt also keine weitergehenden Überlegungen dazu.

Warum 'Kamikaze'? - Da der Text sehr assoziativ entstanden ist, fällt es mir etwas schwer, das näher zu erklären. Ich versuche es trotzdem:

Zunächst hatte ich einfach nur diese Wortschöpfung und die gefiel mir total gut. Dann entstanden eben immer mehr Assozialtionen zu dem Wort. Ich hatte das Bild eines Menschen vor Augen, der alles durch ein überzogenes dröhnendes Lachen 'platt lacht'.
In gewisser Weise schadet er sich aber durch dieses Vorgehen, in dem er sich die Härten des Lebens nicht oder nur sehr oberflächig anschaut und hofft, dass er sie durch das Lachen vertreiben kann. Das kann in einzelnen Situationen sicherlich hilfreich sein, als dauerhafte Überlebensstrategie ist es aus meiner Sicht ein gefährliches Spiel, da es zu keiner näheren Auseinandersetzung kommt - weder mit der jeweiligen Härte, noch mit den Menschen, die ebenfalls betroffen sind.
Aus dieser Perspektive gesehen tötet er durch solch ein Vorgehen etwas in sich ab: Das Gefühl, das durch die Härten des Lebens in ihm ausgelöst wird. Und das wiederum kann Beziehungen jeglicher Art abtöten oder beschädigen. Wie gesagt, es geht mir nicht um einzelne Situation, sondern um eine Grundeinstellung zum Umgang mit den Härten des Lebens!

So, beser gehts nicht - glaube ich. Ich danke Dir für die Nachfrage. War für mich nochmal spannend, mich mit dem Text näher zu beschäftigen, anstatt ihn gänzlichst in der assoziativen Ecke stehen zu lassen.

Gruß Andreas

Bearbeiten/Löschen    


Stoffel
gesperrt
One-Hit-Wonder-Autor

Registriert: Jun 2002

Werke: 468
Kommentare: 8220
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Hallo Andreas,

herzlichen Dank für die Erläuterung.
Wäre aber auch ok gewesen, wenn es nicht hättest erläutern wollen.

Ja, verstehe. Denke mal, das Bild des Menschen kan ich mir vor Augen führen. Und sicher fällt mir auch jemand dazu ein. *smile*
Den Titel finde ich auch recht passend und was neues.

Stimmt, geht mir auch oft so. Wenn ich auch oft mal einen Text nicht ändere, so beschäftige ich mich nochmal mit ihm, nach einem nachfragenden Kommentar.

lG
Sanne

Bearbeiten/Löschen    


Anna Marie
Routinierter Autor
Registriert: May 2006

Werke: 7
Kommentare: 53
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Anna Marie eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Bringt mich auf jeden Fall zum Nachdenken - das mit der Grundeinstellung zu den Härten des Lebens. Ich denke, da hast Du nicht ganz unrecht - alles "Überlachen" bringt's auf die Dauer wohl nicht, zeitweise schon :-)
Weiter so!
Marie

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!