Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92250
Momentan online:
83 Gäste und 1 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Karla
Eingestellt am 20. 03. 2004 18:49


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Vera-Lena
Routinierter Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 671
Kommentare: 10342
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Vera-Lena eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Karla

Du greifst zwei T├Âne am Klavier
in stetem Wechsel, hingegeben
an ihr vertr├Ąumtes Kl├Ąngeleben,
sind sie zwei muntre K├Ątzchen dir.

Du l├Ąsst sie miteinander sein,
verschmolzen innig im Akkord,
und l├Ąsst sie sich erneut entzwein,
und schickst sie in die Stille fort.

Umschmeichelnd jetzt, mich zu begl├╝cken,
spielst du melodisch weichen Klang.
Mein Kind, l├Ąngst hast du mein Entz├╝cken,
bist selbst mir Lied, bist Lichtgesang.




__________________
Der Mensch ist sich selbst das gr├Â├čte Geheimnis, ein unverzichtbarer Blutstropfen im Universum, ein Spiegel allen Seins.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Klopfstock
Guest
Registriert: Not Yet

Liebe Vera-Lena
ich lese, hier haben sich zwei gefunden - der Erwachsene und das Kind, welches diesen zu entz├╝cken vermag.
Eine besondere Beziehung.
Sch├Âne Worte, liebe Vera-Lena f├╝r solch eine Herzens-Verbindung

Dir einen sch├Ânen Sonntag
und liebe Gr├╝├če
Irene

Bearbeiten/Löschen    


Vera-Lena
Routinierter Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 671
Kommentare: 10342
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Vera-Lena eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Ja

Liebe Irene,

so ist es. Ich hatte zuerst sogar als Titel:"Wir beide", aber dann ging es mir doch mehr um das Kind, und so habe ich den Namen des Kindes als Titel gew├Ąhlt.

Es tut so gut, wenn Du meinen Text bis auf den Grund verstehst und mitempfinden kannst
Ich danke Dir f├╝r Deine Antwort und Deine Interpretation.

Auch Dir einen wundersch├Ânen Sonntag!
Mit lieben Gr├╝├čen Vera-Lena
__________________
Der Mensch ist sich selbst das gr├Â├čte Geheimnis, ein unverzichtbarer Blutstropfen im Universum, ein Spiegel allen Seins.

Bearbeiten/Löschen    


Harald
Guest
Registriert: Not Yet

"... bist selbst mir Lied, bist Lichtgesang."

Sch├Ân, wirklich sch├Ân, Vera-Lena!

Bearbeiten/Löschen    


Hella
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Feb 2004

Werke: 39
Kommentare: 133
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Hella eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Das ist ein wundersch├Âner Text, ganz geschmeidig und gleichzeitig sehr orignell (was, finde ich, sehr schwierig zu erreichen ist). Allein die letzte Zeile ist, finde ich, zu glatt geraten, sonst w├Ąre das Gedicht m. E. PERFEKT.
Sch├Ânen Sonntag, Hella

Bearbeiten/Löschen    


Vera-Lena
Routinierter Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 671
Kommentare: 10342
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Vera-Lena eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Sch├Ânheit

Lieber Harald,

das freut mich, dass Du diesen Text als sch├Ân empfindest.
Sch├Ânheit f├╝r sich genommen macht doch auch schon eine Aussage,oder?

Einen wunderbaren Sonntag w├╝nsche ich Dir.
Liebe Gr├╝├če von Vera-Lena
__________________
Der Mensch ist sich selbst das gr├Â├čte Geheimnis, ein unverzichtbarer Blutstropfen im Universum, ein Spiegel allen Seins.

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!