Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m√ľssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5561
Themen:   95453
Momentan online:
108 Gäste und 1 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Experimentelle Lyrik
Kehrreime
Eingestellt am 27. 01. 2013 20:27


Autor
Ein neues Thema ver√∂ffentlichen.     Antwort ver√∂ffentlichen.
Curd Belesos
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Jan 2013

Werke: 94
Kommentare: 399
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Curd Belesos eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Da Schwein zu haben, Ungl√ľck bringt,
Likör man ohne Sorgen trinkt.

Und bleibt der Schuster nicht beim Leisten,
erzählen nichts die Weitgereisten.

Wenn weit vom Stamm der Apfel fällt,
beißt auch der Hund der laut gebellt.

Auf kurzen Beinen Wahrheit kriecht,
weil Eigenlob gar köstlich riecht.

Die L√§nge w√ľrzt, soviel ich wei√ü,
drum kommt der Preis auch ohne Fleiß.

Wer A sagt muss das B nun lassen,
hab doch im Schrank nun alle Tassen.


__________________
Nur wenn du frei bist " IF "...dann bist du ein Mensch


Version vom 27. 01. 2013 20:27
Version vom 07. 02. 2013 08:05

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Bernd
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Aug 2000

Werke: 2309
Kommentare: 11397
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Bernd eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Das Gedicht ist interessant. Ich habe es schon gelesen, als Du es eingestellt hast. Ich hatte ein Problem.

Ich verstehe die √úberschrift nur teilweise.
Ich habe das Gedicht durchsucht, aber keinen Zusammenhang zu dem Spiegel Verse gefunden.
"Spiegelverse" trifft es aber auch nicht.
Eventuell ist es ein Zerrspiegel, der die Sprichwörter verzerrt und neu zusammensetzt. Diese Idee fände ich gut.

Jedenfalls sind es keine Palindrome.

Der Konjunktiv im ersten Vers bedingt einen zweiten Konjunktiv:

"Wenn Schwein zu haben Ungl√ľck w√§r,
tränk ohne Sorgen man Likör."

Die Strophe k√∂nnte zu "Spiegel-Trinker" f√ľhren und damit zu "Spiegel-Verse", aber diese Interpretation w√§re zu sehr an den Haaren herbeigezogen.


Die Verarbeitung der Sprichwörter selbst finde ich gut.




__________________
Copy-Left, samisdada, Dada Dresden

Bearbeiten/Löschen    


Walther
Routinierter Autor
Registriert: Sep 2004

Werke: 1554
Kommentare: 9872
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Walther eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

moin curd,

v2 und v4 finde ich sehr gut gelungen, der rest fällt stark ab. hier könnte sich nacharbeit rentieren.

lg w.
__________________
Walther
"Gelegenheit.Macht.Dichtung"

Bearbeiten/Löschen    


16 ausgeblendete Kommentare sind nur f√ľr Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zur√ľck zu:  Experimentelle Lyrik Ein neues Thema ver√∂ffentlichen.     Antwort ver√∂ffentlichen.
Werbung