Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂĽssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92255
Momentan online:
290 Gäste und 19 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Tagebuch - Diary
Kein Kontakt
Eingestellt am 01. 01. 2010 20:03


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
anbas
Häufig gelesener Autor
Registriert: Mar 2006

Werke: 718
Kommentare: 4501
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um anbas eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Kein Kontakt

Plötzlich kein Kontakt mehr zum Server.
Jedes Mal das Gleiche: Ich gerate in Panik.
Apokalyptische Endzeitstimmung breitet sich in mir aus.
Jetzt ist es geschehen! Wochenlang werde ich warten müssen, bis mein PC wieder in Ordnung ist - denn natürlich liegt es an mir, dass es keinen Kontakt mehr gibt. Ich habe etwas falsch gemacht. Habe irgend so 'nem blöden Virus die Tür geöffnet. Und jetzt bin ich weg von der Bildfläche. Abgeschnitten vom Rest der Menschheit.

Ich muss raus aus der Wohnung, mich ablenken. Doch wohin auch immer ich gehe: Meine Gedanken kreisen weiterhin um den Verlust des "www".

Zwei Stunden später.
Es ist wieder alles gut.
Der Fehler lag wohl beim Server.
Ich hab's ja im Grunde gewusst.
SchĂĽttel ĂĽber mich selber den Kopf
und denke mal wieder ernsthaft darĂĽber nach,
den Anbieter zu wechseln …
__________________
Wenn der Weg das Ziel ist, kann man nicht falsch abbiegen. (anbas)

Version vom 01. 01. 2010 20:03

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Gernot Jennerwein
Häufig gelesener Autor
Registriert: Oct 2008

Werke: 108
Kommentare: 793
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Gernot Jennerwein eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

hallo Anbas, ich glaub, ich hätte da etwas für dich.

quote:
Ich muss raus aus der Wohnung, mich ablenken, zu Freunden gehen. Doch wohin soll ich gehen? Ich kenne niemanden.auch immer ich gehe: Meine Gedanken kreisen weiterhin um den Verlust des "www".

Das könnte deinem Text eine verdammt gute Aussage verleihen.

schöne grüße

gernot

Bearbeiten/Löschen    


Gernot Jennerwein
Häufig gelesener Autor
Registriert: Oct 2008

Werke: 108
Kommentare: 793
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Gernot Jennerwein eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Textarbeit:

Plötzlich kein Kontakt mehr zum Server.
Jedes Mal das Gleiche: Ich gerate in Panik.
Apokalyptische Endzeitstimmung breitet sich in mir aus.
Jetzt ist es geschehen! Wochenlang werde ich warten müssen, bis mein PC wieder in Ordnung ist - denn natürlich liegt es an mir, dass es keinen Kontakt mehr gibt. Ich habe etwas falsch gemacht. Habe irgend so 'nem blöden Virus die Tür geöffnet. Und jetzt bin ich weg von der Bildfläche. Abgeschnitten vom Rest der Menschheit.

Ich muss raus aus der Wohnung, mich ablenken, zu Freunden gehen. Doch wohin soll ich gehen? Ich kenne niemanden.

Zwei Stunden später.
Es ist wieder alles gut.
Der Fehler lag wohl beim Server.
Ich hab's ja im Grunde gewusst.
SchĂĽttel ĂĽber mich selber den Kopf
und denke mal wieder ernsthaft darĂĽber nach,
den Anbieter zu wechseln…
(vor den drei Punkten immer ein Leerzeichen)

Mit meiner vorgeschlagenen Änderung sähe es dann eben so aus.
Die Aussage (unterstrichene Teile) wäre, dass man, wenn man nur zu Hause vor dem PC sitzt und keinen Kontakt zu Freunden pflegt, zu einem einsamen Hund wird. Der Clou: Er merkt es nicht, denn er denkt darüber nach den Anbieter zu wechseln und nicht sein Lebensgewohnheiten zu ändern. (wobei ich ein bisschen vermute, dass du diese Aussage eigentlich im Sinne hast.)

schöne grüße
gernot

Bearbeiten/Löschen    


anbas
Häufig gelesener Autor
Registriert: Mar 2006

Werke: 718
Kommentare: 4501
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um anbas eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

So, nun aber ran ans Antworten ...


@ Gernot

Ganz herzlichen Dank für Deine Textarbeit. Du bringst einen Aspekt hinein, an den ich beim Schreiben nicht gedacht hatte. Mir ging es vor allem um die völlig unbegründete Panik eines technikidiotischen Users und nicht um die Vereinsamung am PC. Dein Vorschlag hat durchaus etwas für sich. Im Moment kann ich mich allerdings nicht dazu durchringen - vielleicht später mal, in Form eines anderen Textes.


@ suzah

Auch Dir danke ich für Deine Rückmeldung. Klar, es gibt mehrere logische Erklärungen. Zu Zeiten meines Einstiegs in die weite Welt des Internets, gab ich mir stets die Schuld, wenn es Pannen gab. Auch jetzt noch ist meine erste Reaktion die Frage, ob ich vielleicht was falsch gemacht habe.

Dazu noch ein sehr netter Ausschnitt aus dem Kommentar in einem anderen Forum, in dem ich den Text auch stehen habe:

quote:
Der Admin in mir sagt: Immer regelmäßig die Virendefeinitionen ziehen und ab und an eine Prüfung des Systems machen.

Der Mensch sagt: scheiĂź Technik.


Euch beiden liebe GrĂĽĂźe und einen guten Start ins neue Jahr!

Andreas
__________________
Wenn der Weg das Ziel ist, kann man nicht falsch abbiegen. (anbas)

Bearbeiten/Löschen    


4 ausgeblendete Kommentare sind nur fĂĽr Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
ZurĂĽck zu:  Tagebuch - Diary Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!