Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92263
Momentan online:
447 Gäste und 15 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Science Fiction
Kein Ort
Eingestellt am 06. 04. 2001 13:29


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Bernd
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Aug 2000

Werke: 2248
Kommentare: 11067
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Bernd eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Die Toliener waren ja wirklich gastfreundlich und die Feier war wunderbar, aber vorbei. Wir haben uns verabschiedet und sind im Hotel angelangt.
Ich habe ein sch├Ânes Zimmer mit Ausguck auf die Winterberge.
Aber ich habe auch ein Problem.
Essen und Trinken waren wirklich gut gewesen. Und ich war vollauf gl├╝cklich, wenn auch die Plilatschen etwas ungewohnt schmeckten, auch mu├čte ich mich erst daran gew├Âhnen, da├č sie ihre Zentakeln kr├╝mmten, wenn man sie verspeiste.

Mein Problem: es gibt keinen Ort. Keinen stillen. Zumindest kann ich keinen finden. Nirgends.

Ich kann auch niemanden fragen, denn alle sind schon in ihren Zimmern und es ist TABU, jemanden nachts zu st├Âren.

Die Toliener selbst, als kriechende Pflanzen, haben diesbez├╝glich keine Bed├╝rfnisse. Sie scheiden ihre Abf├Ąlle ├╝ber die Wurzeln aus, das meiste aber wird in einer Art Photosynthese verbrannt oder in den Klugeln gespeichert.

Ich f├╝hle mich nicht mehr wohl. Wo nur, wie nur, der Druck in der Blase nimmt st├Ąndig zu.

In der Ferne pl├Ątschert ein Bach. Wo kommt dieses Ger├Ąusch nur her? Keine Ahnung. Gemein.

Nach drau├čen kann ich nicht gehen, die Vorschriften sind streng, sehr streng, und die Toliener haben uns, nebenbei, auf Menschenfressende Gro├člangpilze hingewiesen, die hier in H├╝lle und F├╝lle wachsen. (Mich h├Ątten sie gerne als F├╝llung, glaube ich.)

Ich platze fast.

Halt lege ich mich hin.

Das Bett ist bequem, zu bequem. Ich liege und kann nicht schlafen, der Druck nimmt zu.

Und jetzt ist es zu sp├Ąt, gel.

Da ist sie, die Pf├╝tze.

Aus dem Boden ringeln sich Sprossen.
Gelbe Bl├╝ten liebkosen mich.

Danke, soll das hei├čen.

Ich habe begriffen.
__________________
Copy-Left, samisdada, Dada Dresden

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Bernd
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Aug 2000

Werke: 2248
Kommentare: 11067
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Bernd eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

├ť


├Ąh, ├Âh, aha.

Wohl eine Art Symbiose ...
__________________
Copy-Left, samisdada, Dada Dresden

Bearbeiten/Löschen    


Ralph Ronneberger
Foren-Redakteur
Autor mit eigener TV-Show

Registriert: Oct 2000

Werke: 64
Kommentare: 1400
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Ralph Ronneberger eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Bernd,

einfach Klasse! Ich habe ├╝berlegt, ob dieses Werk unter Satire nicht besser aufgehoben w├Ąre. Aber nee, ich denke, auch dieser Rubrik tut es gut, wenn man hier mal was zum Schmunzeln (in diesem Falle sogar zum herzhaften finalen Lachen) findet.

Gru├č Ralph
__________________
Schreib ├╝ber das, was du kennst!

Bearbeiten/Löschen    


Andrea
???
Registriert: Aug 2000

Werke: 21
Kommentare: 375
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Andrea eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
8 von 10 Punkten

Die Geschichte ist echt s├╝├č. Fast w├Ąre ich ja versucht, auch meinen Pflanzen was gutes zu tun, aber ich benutzt doch lieber weiter die Gie├čkanne..

Ich finde ├╝brigens auch, da├č solche Geschichten in dieser Rubrik allerbestens aufgehoben sind! Ist halt phantastische Satire..

ABER, lieber Bernd, ich kann's nicht lassen: Korrektur lesen w├Ąre nett gewesen..

Gr├║├č
__________________
Andrea Rohmert

Bearbeiten/Löschen    


Bernd
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Aug 2000

Werke: 2248
Kommentare: 11067
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Bernd eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Vielen Dank f├╝r die Kommentare.

Ich habe jetzt noch mal nachgelesen und zwei Fehler eliminiert.
Mehr finde ich nicht.
"Klugeln" und "Zentakeln" ist richtig geschrieben, die haben dort sowas.


Danke f├╝r den Hinweis auf Fehler, Andrea.
die unterlaufen, zum Gl├╝ck kann man sie korrigieren.
F├╝r weitere Hinweise bin ich dankbar.

Ich kann's jetzt auch nicht lassen. Eine kleine Frage:

was ist ein "Gr├║├č"?

__________________
Copy-Left, samisdada, Dada Dresden

Bearbeiten/Löschen    


flammarion
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Jan 2001

Werke: 278
Kommentare: 8208
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um flammarion eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
auch

ich habe mich k├Âstlich am├╝siert. danke f├╝r die geschichte.
du hast zwar nicht mich gefragt, aber ich wei├č die antwort: ein gr├╝├č ist ein bekannter von mir. er hei├čt tats├Ąchlich mit familiennamen gr├╝├č. lg
__________________
Old Icke

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Science Fiction Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!