Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92263
Momentan online:
460 Gäste und 12 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Kein Platz
Eingestellt am 17. 12. 2002 08:50


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Vera-Lena
Routinierter Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 671
Kommentare: 10343
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Vera-Lena eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Kein Platz

Die Traurigkeit kam in m├Ąchtig gro├čen Schuhen
und bat mich, sich bei mir auszuruhen.
Ich sagte ihr: F├╝r dich ist hier kein Platz,
schau dir genau an meinen gro├čen Truhen-Schatz.

Da ist das L├Ącheln des Kindes von nebenan.
Der Gru├č meines Nachbarn, der wieder laufen kann.
Die vielen K├╝sse der Liebenden vor meiner T├╝r.
Auch den Brief meines liebsten Freundes findest du hier.

Und dann von neulich nachts die vielen Sternschnuppen.
Kram noch eine Weile, um es anzugucken.
Der Deckel geht kaum zu, so viel ist darinnen.
Kein Platz, wie du siehst, da schlich sie von hinnen.





__________________
Der Mensch ist sich selbst das gr├Â├čte Geheimnis, ein unverzichtbarer Blutstropfen im Universum, ein Spiegel allen Seins.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Andrea1694
Hobbydichter
Registriert: Oct 2002

Werke: 81
Kommentare: 273
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Andrea1694 eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Kein Platz

Liebe Vera-Lena,

Dein Gedicht ist wundersch├Ân und ich m├Âchte Dir darauf wie folgt anworten:

Kommt einmal die Traurigkeit ├╝ber DICH,
├Âffne stets DEIN HERZ, horche ganz, ganz tief hinein.

Schon bald huscht ein l├Ącheln ├╝ber DEIN GESICHT,
weil DEIN HERZ die TRAURIGKEIT schnell erlischt.

Herzliche Gr├╝├če sendet Dir,
Andrea

Bearbeiten/Löschen    


Vera-Lena
Routinierter Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 671
Kommentare: 10343
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Vera-Lena eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Deine Zuversicht

Liebe Andrea,

Du traust mir immer so viel zu. Ich danke Dir.

Auch bei diesem Nebel heute w├╝nsche ich Dir einen sch├Ânen Tag.

Liebe Gr├╝├če Vera-Lena
__________________
Der Mensch ist sich selbst das gr├Â├čte Geheimnis, ein unverzichtbarer Blutstropfen im Universum, ein Spiegel allen Seins.

Bearbeiten/Löschen    


Klopfstock
Guest
Registriert: Not Yet

Hallo, Vera-Lena,

gef├Ąllt mir, diese Idee mit der Seelentruhe,
in welcher Du die Traurigkeit kramen l├Ą├čt,
bis sie sich im Angesicht der vielen Freudigen
Dinge verfl├╝chtigen mu├č.

Sende Dir liebe Gr├╝├če

Bearbeiten/Löschen    


inken
Guest
Registriert: Not Yet

liebe vera-lena

dein gedicht gef├Ąllt mir, du hast mit der Traurigkeit
genau das gemacht, was ihr guttut - du hast ihr deine Sch├Ątze gezeigt, woraufhin sie gar nicht mehr traurig
sein konnte - ein sch├Ânes Gedicht.


liebe gr├╝├če inken

Bearbeiten/Löschen    


Vera-Lena
Routinierter Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 671
Kommentare: 10343
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Vera-Lena eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Seelentruhe

Hallo, Ihr beiden Lieben, Klopfstock und inken,

ich danke Euch f├╝r Eure freundlichen R├╝ckmeldungen.

Einen sch├Ânen Abend w├╝nscht Vera-Lena
__________________
Der Mensch ist sich selbst das gr├Â├čte Geheimnis, ein unverzichtbarer Blutstropfen im Universum, ein Spiegel allen Seins.

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!