Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m√ľssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5468
Themen:   92980
Momentan online:
108 Gäste und 2 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Feste Formen
Kein Strohhalm (Hexameter)
Eingestellt am 30. 01. 2018 11:28


Autor
Ein neues Thema ver√∂ffentlichen.     Antwort ver√∂ffentlichen.
shoshin
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Jan 2018

Werke: 9
Kommentare: 69
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um shoshin eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Während die Haut an der Zeit festklebt, bewegen sich Räume;
kreiselnd enthäuten sie uns, und unser Begehren wird Irrsinn,
schmerzt und mottet im Fleisch, es riecht nach Brand und Versklavung.

Grausam saugst du an meinen Br√ľsten, die Kiefer geweitet,
wie eine Schlange, die gierig die Beute als Ganzes verschlingt - ein
gnadenloser Jäger und schutzloses Opfer zugleich. Doch,
auch ein Klaglied zu sein im Mund des Geliebten ist herrlich!*)

Mir allein gehorchst du! Gezähmt in der Lust wie von Sinnen.
Lass mich dich wiegen und kosen, dein kantiges Schroffes umrunden -
W√ľsten, Vulkane, H√∂hlen aus Eis und schw√§rzliche Riffe.

Du! Du kniest vor mir! Leckst stoisch die salzige Feuchte,
und der Sturm treibt Gischt aus den weit ge√∂ffneten M√ľndern.
Bin ich ertrunken? Noch nicht geboren? - So bin ich dein Nordlicht,
lebe im Blut, bereit in den Eingeweiden zu leuchten!?

Harten Stößen im Rhythmus von rauen Schamanengesängen
weicht der Verstand; wir verblöden, und mutterseelenalleine
kriechen wir, Geschlecht und Seele vergessend, ins Zeitlos.
Endlich holt uns die Flut: Die Wogen zermalmen die Knochen,
jedes gefrorene Wort, das eiserne Band an den Fesseln -
und es hält uns kein Strohhalm.








*) Vers aus Nänie von Schiller

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


revilo
Häufig gelesener Autor
Registriert: Nov 2008

Werke: 85
Kommentare: 7004
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um revilo eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Gr√ľ√ü Dich....ich bin eher zuf√§llig hier gelandet, habe das Teil ein paar Mal gelesen und kann absolut nichts damit anfangen...ich bin mir auch nicht so sicher, ob das ein pornografischer Text sein soll...auf jeden Fall ist er viel zu wulstig und aufgebl√§ht und strotzt nur so vor Pathos....mag sein, dass ich Dir Unrecht tue......Lg revilo
__________________
Manch mal weiß ich nicht
ob der Tag anbricht oder
ausbricht (revilo)

Bearbeiten/Löschen    


Tula
Routinierter Autor
Registriert: Apr 2016

Werke: 105
Kommentare: 1166
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Tula eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo

Ich kann nicht nachvollziehen, wie jemand diesen gro√üartigen Text auch nur ann√§hernd als pornographisch ansehen kann; denn er beschreibt auf eindrucksvolle und poetische Weise sowohl die k√∂rperliche Seite des Akts, als auch die psychologische, das Rollenspiel zwischen den Partnern, einer bestimmender, der andere "unterw√ľrfiger", so wie man es in einer ansonsten 'normalen' Beziehung sicher h√§ufig antrifft.
Nur die 'harten Stöße' stören mich ein wenig (zu direkt), der Vergleich mit dem Rhythmus der Schamanengesänge ist dagegen wunderbar.

Der Vergleich mit Benn hinkt sicher, aber dennoch erinnert mich der Text durchaus an dessen ausdrucksvolle Sprache gerade zu diesem Thema (Sackluden! )

LG
Tula

Bearbeiten/Löschen    


revilo
Häufig gelesener Autor
Registriert: Nov 2008

Werke: 85
Kommentare: 7004
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um revilo eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Während die Haut an der Zeit festklebt, bewegen sich Räume;
kreiselnd enthäuten sie uns, und unser Begehren wird Irrsinn,
schmerzt und mottet im Fleisch, es riecht nach Brand und Versklavung.

Grausam saugst du an meinen Br√ľsten, die Kiefer geweitet,
wie eine Schlange, die gierig die Beute als Ganzes verschlingt - ein
gnadenloser Jäger und schutzloses Opfer zugleich. Doch,
auch ein Klaglied zu sein im Mund des Geliebten ist herrlich!*)

Mir allein gehorchst du! Gezähmt in der Lust wie von Sinnen.
Lass mich dich wiegen und kosen, dein kantiges Schroffes umrunden -
W√ľsten, Vulkane, H√∂hlen aus Eis und schw√§rzliche Riffe.

Du! Du kniest vor mir! Leckst stoisch die salzige Feuchte,
und der Sturm treibt Gischt aus den weit ge√∂ffneten M√ľndern.

Bin ich ertrunken? Noch nicht geboren? - So bin ich dein Nordlicht,
lebe im Blut, bereit in den Eingeweiden zu leuchten!?

Harten Stößen im Rhythmus von rauen Schamanengesängen
weicht der Verstand; wir verblöden, und mutterseelenalleine
kriechen wir, Geschlecht und Seele vergessend, ins Zeitlos.
Endlich holt uns die Flut: Die Wogen zermalmen die Knochen,
jedes gefrorene Wort, das eiserne Band an den Fesseln -
und es hält uns kein Strohhalm.




Hallo Tula, ich wei√ü ehrlich nicht, was Du an diesem Text so gro√üartig findest ....aber sei¬īs drum.....das Gekennzeichnete kann man in jedem billigen Pornobl√§ttchen nachlesen...und wenn man dazu noch so im Blut lebt, dass die Eingeweise leuchten, dann klingt es einfach nur noch l√§cherlich...nix f√ľr ungut....de gustibus est non disputandum.....

Lg revilo

__________________
Manch mal weiß ich nicht
ob der Tag anbricht oder
ausbricht (revilo)

Bearbeiten/Löschen    


Label
Häufig gelesener Autor
Registriert: Jan 2011

Werke: 173
Kommentare: 2497
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Label  eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

es gibt in der LL doch eine erotische Abteilung, dort, so finde ich, ist die passende Umgebung f√ľr solch einen Text
__________________
sie lasen soeben die buchstabenfolge, zensiert nur von eigener meinung

Bearbeiten/Löschen    


shoshin
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Jan 2018

Werke: 9
Kommentare: 69
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um shoshin eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Ihr Lieben,

Ich sage Dank f√ľr die Anteilnahme, es freut mich sehr, wenn ich jemanden erreiche (Danke Tula!) und verstehe, dass mancher nichts damit anfangen kann, wie revilo, James und Label.

Ich will mich in die (f√ľr mich interessante) Diskussion gar nicht einmischen, denn wenn der Autor unten solchen Umst√§nden sein Werk "verteidigt" oder seine Intention erkl√§rt, wirds meist nur peinlich f√ľr ihn. Was ich denke, spielt keine Rolle, das Ding geh√∂rt nicht mehr mir, sondern den Lesern.

Ich schrieb es schon an anderem Ort: Ich schreib halt √ľber die Liebe, und bei der k√∂rperlichen Liebe ist es wohl noch schwieriger einen gemeinsamen Nenner zu finden, wie man das erlebt oder erleben k√∂nnte.

Pornografie kann ich persönlich hier keine erkennen.

Ich musste auch herzlich lachen! Revilo, bitte nenn mir den Namen dieser "billigen" Pornohefte, wo solche Formulierungen vorkommen, die muss ich unbedingt lesen.

Vielen Dank f√ľr die interessante Diskussion, revilo und Tula und deinen praktischen Ordnungsbeitrag, label, ich habe allerdings keine Rubrik f√ľr erotische Lyrik gefunden. Und James seit wann bist du so schamhaft?

An die Mods noch eine Bitte: Die Klammerbezeichnung "verk√ľrzter Hexameter" habt vermutlich ihr beigef√ľgt. Das ist so aber nicht richtig: Es ist ein Hexameter, nur die letzte Zeile ist ein verk√ľrzter Vers, also kein Hexameter. Also ich glaube es w√ľrde die Bezeichnung "Hexameter" reichen. Vielen Dank f√ľrs √Ąndern.

Lieben Gruß
shoshin

Bearbeiten/Löschen    


6 ausgeblendete Kommentare sind nur f√ľr Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zur√ľck zu:  Feste Formen Ein neues Thema ver√∂ffentlichen.     Antwort ver√∂ffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!