Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92225
Momentan online:
79 Gäste und 1 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Kurzprosa
Kinder schreiben
Eingestellt am 17. 05. 2001 21:14


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Michael Klerkx
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Dec 2000

Werke: 24
Kommentare: 13
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Kinder schreiben

Den folgenden Aufsatz hat mein Sohn Lukas ( 9 ) zum Thema "Die D-Mark" f├╝r die
Schule geschrieben und mir hat sie so gut gefallen, das ich mir gedacht habe,
das w├Ąre was f├╝r die Leselupe.
F├╝r Kinder zum Lesen und als Anregung es selbst einmal zu versuchen.

Ich finde in einer Zeit, in der das geschriebene Wort f├╝r sehr viele
nicht mehr den Stellenwert hat den es braucht und verdient und
unser Wortschatz immer kleiner wird, kann man doch gar nicht fr├╝h
genug damit anfangen.
Nach dem Motto: "Malwettbewerbe gibt es schon genug"


Ein Markst├╝ck erz├Ąhlt aus seinem Leben

1950 wurde ich, das Markst├╝ck gemacht. Ich wurde mit vielen anderen M├╝nzen verteilt.
Zu ganz vielen Leuten. Ich landete bei meinen Freunden, Tobi dem 10 Mark Schein
und Kevin dem 20 Mark Schein bei einem Feuerwehrboss.
Dort war gerade Verteilung.
Der Feuerwehrboss rief den Namen Karsten Robertz auf
und sagte dann:"Karsten Robertz bekommt f├╝r diesemTag 31.- Mark.
Das waren wir drei.
Kartsen hatte es endlich geschafft, er war Million├Ąr.
Er fuhr sofort nach Hause und tat uns in einen Tresor
und er machte ihn jeden Tag auf und tat neues Geld hinein.
Doch nach einem Jahr wurde es uns Langweilig.
Wir mussten den ganzen Tag nur rumhocken.
In der Nacht wachte ich pl├Âtzlich auf. Ein komisches Ger├Ąusch
war zu h├Âren und dann sprang die T├╝r auf.
Ein Mann mit einer Maske und schwarzen Handschuhen guckte uns an.
Wir erschracken. Es gab keinen Zweifel das war ein Einbrecher.
Er steckt uns alle in einen Sack wo schon Diamanten funkelten.
Dann lief der Einbrecher nach draussen und bevor die Polizei
da war, die Karsten gerufen hatte, war der Dieb schon weg.
Er schleppte uns irgendwohin.
Am n├Ąchsten Morgen ging der Sack auf und ein strahlender
Mann guckte uns an. Dann rief der Mann:" Sie haben gute Arbeit geleistet"
und da antwortete eine Stimme:" Ich wei├č, ich war ja auch bei Karsten dem Million├Ąr"
und dann wurde der Sack wieder zugemacht.
Wir wurden schon wieder getragen und dann wurden wir auf einen riesengrossen Tisch gesch├╝ttet
und die beiden Diebe betrachteten uns. Einer von den beiden prach pl├Âtzlich:" Wir teilen, okey " ?
Da antwortete der andere:" Nein du bekommst nur ein F├╝nftel von dem ganzen,
schlie├člich habe ich die ganze Arbeit getan".
Und so ging das immer weiter. Sie stritten sich solange, das wir in der Zeit abhauen konnten
und sie haben nichts gemerkt . Wir liefen bis zu einem Kaufladen und legten uns auf den
Fu├čboden damit der Kaufladenbesitzer uns entdeckt.
Und tats├Ąchlich er enddeckte uns und steckte uns in die Kasse.
Dort waren wir erst einmal sicher. Ich sagte:" Wir sollten nicht hier bleiben sondern
in die Sparkasse gehen". Die Anderen nickten und als der Kaufladenbesitzer die
Kasse aufmachte, sprangen wir ┬┤raus und liefen in die Sparkasse in den Tresorraum
und dort in einen Tresor der dem K├Ânig geh├Ârte.
Und schon am n├Ąchsten Tag wurden wir wieder in S├Ącke gesteckt
und in einen Geldtransporter geladen, der fuhr dann zum K├Ânig und
die Fahrt war ganz erfolgreich und beim K├Ânig hatten wir ein eigenens
grosses Zimmer und darin war es ganz sch├Ân.
Dort leben wir fr├Âhlich und zufrieden schon seit 51 Jahren.

Ja, das war┬┤s, ich hoffe Ihr hattet soviel Spa├č beim lesen wie ich
und vieleicht kann dies eine Anregung f├╝r ein eigenens Forum sein.
Schreibt mir mal eure Meinung dazu

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


flammarion
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Jan 2001

Werke: 278
Kommentare: 8208
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um flammarion eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
f├╝r

einen 9j├Ąhrigen ganz super. und die idee mit der eigenen kindergeschichten-seite gef├Ąllt mir auch sehr gut. ich bin daf├╝r. allerdings m├╝├čten dann die admins sch├Ąrfer aufpassen, da├č sich nicht wieder solche schmutzfinken bei der ll einschleichen, die meinen, da├č nur porno echte literatur ist. lg
__________________
Old Icke

Bearbeiten/Löschen    


Michael Klerkx
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Dec 2000

Werke: 24
Kommentare: 13
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Vielen Dank erstmal f├╝r eure Antworten und die positive
Reaktion auf die Idee einer Kinderseite. Ich finde auch, das sollten wir weiter verfolgen.

Dir Sucher m├Âchte ich sagen, das ich mit solch einer Reaktion schon gerechnet habe und ich habe lange ├╝berlegt
ob ich die Geschichte hier ver├Âffentlichen sollte.
Du hast Recht, wenn du vermutest das etwas Vaterstolz hier mitschwingt, aber ich versichere dir das die Geschichte
so von Ihm geschrieben worden ist. Ich habe nur versucht die Rechtschreibfehler so weit es mir mit meinen
bescheidenen Kenntnissen m├Âglich ist zu korrigieren.
Grunds├Ątzlich sollte man sich sicher dar├╝ber einig sein
ob man solche Aufs├Ątze 1:1 ver├Âffentlicht oder auf Rechtschreibfehler hin korrigiert ohne etwas am Text zu ├Ąndern.
Wenn du m├Âchtest kopiere ich dir das Schreibheft und wenn m├Âglich schicke ich es dir als Fax. Dies ist ein Ernst gemeinter Vorschlag, dies sage ich, damit das ja keiner in den falschen Hals bekommt.

Bearbeiten/Löschen    


Renee Hawk
???
Registriert: Jan 2001

Werke: 17
Kommentare: 1142
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Hallo Michael,

dein Sohn hat eine, f├╝r mich, wundervolle Geschichte erz├Ąhlt. Dr├╝ck ihn mal besonders lieb als Dank f├╝r die heiteren Minuten die er mir schenkte. *smile*

Gru├č
Rene├Ę

PS.: Wenn Kinder schreiben denken sie in ihrer eigenen Welt, die weit von der Realit├Ąt der Erwachsenen liegt.

Bearbeiten/Löschen    


leonie
Guest
Registriert: Not Yet

hallo michael

Eine tolle Geschichte die dein Sohnemann da fabriziert hat. Ich habe eine neunj├Ąhrige Tochte, die ellenlange Geschichten schreibt wenn ihr das Thema zusagt, und ich darf dann verbessen ( bei der rechtschreibung geht es einigerma├čen, aber bei den Kommatas streike ich dann). Ich habe eine ganze Sammlung von ihr, die nat├╝rlich oft auf ihre vollst├Ąndigkeit ├╝berpr├╝ft wird.
liebe Gr├╝├če leonie

Bearbeiten/Löschen    


Michael Klerkx
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Dec 2000

Werke: 24
Kommentare: 13
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Hallo Leonie

Ich bin ├╝berzeugt das wir nicht die einzigen sind, die solche kleinen Sch├Ątze Zuhause haben, die auszugraben sich lohnt und es w├╝rde mich freuen auch mal etwas von
deiner Tochter zu lesen.

ciao Michael

Bearbeiten/Löschen    


Willi Corsten
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Apr 2001

Werke: 87
Kommentare: 1122
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Willi Corsten eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Hallo Michael

ich schlie├če mich der Meinung von oldicke an und finde, dass in der Leselupe auch Kinder zu Wort kommen sollen. Dann k├Ânnten wir auch Sachen von leonies Tochter bewundern.
liebe Gr├╝├če
Willi

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Kurzprosa Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!