Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92225
Momentan online:
79 Gäste und 1 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Kinderspiele von heute
Eingestellt am 26. 09. 2002 18:51


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Lutz Menard
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Aug 2002

Werke: 92
Kommentare: 98
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Kinderspiele von heute

Stieläugig glotzt Reptilienkopf,
dreht Schlangenhals auf Kugelbauch
den schleimig grünen Quastenschopf.
Es patscht der Klumpfuß auf den Schlauch,
der aus dem Maul des Monsters hängt
und seibernd, aber zielgerecht
die Spucke auf den Gegner lenkt:
Klein-Oliver, und der ist echt!

Er wehrt sich mit dem Spinnenmann,
der seine Würgenetze schwingt,
selbst aus dem Hintern schießen kann
und mit dem Feuerauge blinkt!
Dann taucht gar noch der Klo-Geist auf,
fährt rauschend aus dem Loch.
Die Hammerfaust schlägt kräftig drauf -
sie bleibt stets erster Sieger noch!

Das Spiel mit diesen Schreckgestalten
soll Kinderfantasie entfalten?
Mir scheint, viel weniger Komplexe
bereiten Hänsel, Gret´ und Hexe!



__________________
LuMen

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


unbekannt2581
???
Registriert: Jan 2002

Werke: 0
Kommentare: 65535
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

also eine Hexe, die den Hänsel im Ofen garen will, um ihn zu essen, ein Wolf, der Kinder frisst und böse Stiefmütter, die kleine Kinder vergiften und im Wald aussetzen, war das wirklich anders, besser ?

nachdenkliche Grüsse

Mike

Bearbeiten/Löschen    


Lutz Menard
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Aug 2002

Werke: 92
Kommentare: 98
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Hallo mikel,

Du hast natürlich - auch - Recht. Die Diskussion um dieses Thema ist nach wie vor kontrovers, vor allem in der jüngeren Pädagogik. Satirisch kann man es nur von einer Seite angehen und muß sich da entscheiden (das ist ja bei dieser Art von Lyrik auch nicht tragisch). Bei den Märchen, insbesondere denen der Gebrüder Grimm, muß man auch bedenken, daß sie Jahrhunderte altes Volksgut sind und offenbar Generationen nicht, jedenfalls nicht nachweisbar, geschadet haben. Wie das bei den modernen Fantasy-Geschichten und -Gestalten aussieht, dürfte noch nicht ganz feststehen, wird sich aber dank unserer fortschrittlichen Medientechnik vielleicht einmal klarer beantworten lassen.

Besten Gruß
LuMen
__________________
LuMen

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!