Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92195
Momentan online:
300 Gäste und 11 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Klagelied
Eingestellt am 19. 05. 2003 15:27


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
EngelGottes
Hobbydichter
Registriert: May 2003

Werke: 12
Kommentare: 46
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Klagelied

Klagelied

Unnahbares r├╝ckt in die Ferne
Schwer tragendes wird nun zur Last
Was ich sonst liebe mag ich gerne
Was ich nicht mochte wird gehasst

Der Gegensatz macht Unterschiede
Die Gleichheit wird Egalit├Ąt
Ich merke, dass ich sie noch liebe
"Zum falschen Zeitpunkt" wird "zu sp├Ąt"

Das was sich ├Ąndert
Das bleibt gleich
Ertragenes muss ich durchstehn
Die Zuwendung von ihr bleibt aus
So werd ich klagend weitergehn

__________________
...und der Engel hob die Hand, dass die Welt in Liebe versank.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Ohrensch├╝tzer
???
Registriert: Oct 2002

Werke: 83
Kommentare: 690
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Hallo EngelGottes,

Mir gef├Ąllt dein Text recht gut, vor allem, weil du dich bem├╝hst, ein Gef├╝hl nicht in irgendeine, sondern eine strenge Form einzubetten. Rhythmisch fallen die ersten zwei Zeilen ziemlich aus dem Rahmen, das macht den Einstieg zum Lesen etwas schwer. Sp├Ąter stolperte ich noch ├╝ber "durchstehn", was den Rhythmus betrifft.

Am├╝sant fand ich das Wortspiel mit "Egalit├Ąt", im Gegensatz zu "was sich ├Ąndert, das bleibt gleich" (was nun?).

Meine Kritikpunkte:
Ich nehme an du meinst schwer zu Tragendes.
Schnitzer bei dass ich sie liebe
Das Apostroph nach klagend ist ├╝berfl├╝ssig.

Nichtsdestotrotz f├╝hle ich mich dem Text verwandt...

Gru├č
__________________
Der Ohrensch├╝tzer

Bearbeiten/Löschen    


EngelGottes
Hobbydichter
Registriert: May 2003

Werke: 12
Kommentare: 46
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Hey Ohrensch├╝tzer

dank dir f├╝r deine Worte. Gut das es dir gef├Ąllt, ich finde deinen Ausdruck "ich f├╝hle mich dem Text verwandt" als besonders gef├╝hlvolle Verbindung und das ist ja das wichtigste.
Nun zu deinen Vorschl├Ągen: Hatte mir schon gedacht, dass einer was sagt wegen "schwer tragendes". Nat├╝rlich meine ich damit etwas was mich belastet. In anderer Form(schwer zu Tragendes) w├╝rde es allerdings nicht dem Rhythmus entsprechen, au├čerdem wei├č jeder wie es gemeint ist.
"das ich sie liebe" werde ich nat├╝rlich verbessern und das Apostroph nach klagend auch.
Und Kommasetzung war moch nie meine St├Ąrke, falls hier ein Fehler drin sein sollte.
Also danke nochmal


__________________
...und der Engel hob die Hand, dass die Welt in Liebe versank.

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Gereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!