Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92257
Momentan online:
60 Gäste und 0 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Kurzprosa
Kleiner Tod, was nun?
Eingestellt am 02. 02. 2003 15:09


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
mondsternchen
Autorenanw├Ąrter
Registriert: Jan 2003

Werke: 9
Kommentare: 18
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um mondsternchen eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Ein schmerzender Kopf und den Blick nach unten gerichtet auf das Grau, welches einen ebensolchen grauen Schatten wirft.

Die Gefangenschaft wird immer trostloser und einsamer und ich bin schon ├╝berall gewesen und finde diesen Ausgang nicht.

Das Grau fragt: Wie bist du denn hierhingekommen?"

"Ach, ich war schon immer hier, genau wei├č ich es nicht mehr, aber ich freue mich, dass ich nun jemand habe, der mir vielleicht eine Antwort geben kann".

Das Grau sch├╝ttelte den Kopf und sagt:" Wie kann es einen Weg nach drau├čen geben, wenn es keinen Weg hinein gibt, oder du ihn nicht mehr wei├čt, ich kann dir nicht helfen".

Angeekelt blicke ich nun auf das Grau und gebe ihm einen Sto├č zum Schatten. Ich beginne zu kriechen und sp├╝re, dass sich meine H├Ąnde verletzen und meine Haut sich absch├╝rft. Schmutzig bin ich geworden und ich beginne zu weinen.

Irgendwann trocknen meine Tr├Ąnen und ich beginne weiter einen Ausweg aus dieser Gefangenschaft zu suchen. Ganz tief in mir sehe ich noch kleine helle Blitze, die mir sagen, dass da noch etwas wunderbar helles, sauberes und lebenswertes geben muss.Ich sp├╝re, dass ich k├Ąmpfe....



Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


kuschelmuschel
Guest
Registriert: Not Yet

Hallo Mondsternchen,

Nimms mir nicht ├╝bel, aber, ├Ąhm, ich habe da ein Problem mit deiner Kurzgeschichte. Ich verstehe sie nicht. Ich wei├č ├╝berhaupt nicht worum es geht.
Nachdem ich es nun drei mal gelesen habe. Ist ja eine kurze Geschichte scheint es mir um Einsamkeit zu gehen, oder um Einsamkeit in einer Beziehung? Oder ...

Zumindest w├╝rde ich sie nicht als Kurzgeschichte ansehen. Aber vielleicht belehren mich die anderen ja auch eines besseren.

Ich habe das Gef├╝hl man k├Ânnte ein sch├Ânes Gedicht draus machen. Nur so eine Idee. Ich hoffe du bist jetzt nicht geknickt. Ich bin halt mehr so f├╝r ein bisschen was handfestes in Geschichten.

Viele Gr├╝├če

Michael

Bearbeiten/Löschen    


mondsternchen
Autorenanw├Ąrter
Registriert: Jan 2003

Werke: 9
Kommentare: 18
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um mondsternchen eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hi Kuschelmuschel,
ja ok, ob Kurzgeschichte, Erz├Ąhlung oder auch Gedicht dar├╝ber habe ich auch nachgedacht.

In meiner Erz├Ąhlung geht es um den seelischen Tod. Menschen, die leer und einsam sind und auf der st├Ąndigen Suche nach einem Ausweg.

Ich denke das Thema ist von mir falsch zu Wort gebracht worden, vielleicht auch zu kurz oder zu lang.

Und deine Kritik ist somit auch ok, aber ich m├Âchte es nicht mehr ├Ąndern, dann lieber ruhen lassen.

Liebe Gr├╝├če an dich *

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Kurzprosa Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!