Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92250
Momentan online:
125 Gäste und 5 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Humor und Satire
Kleines Missverständnis
Eingestellt am 17. 03. 2003 18:01


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
flammarion
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Jan 2001

Werke: 278
Kommentare: 8208
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um flammarion eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Kleines Missverständnis März 03

Die Mutti hatte wieder einmal all ihre Freundinnen zu einem Kaffeeklatsch eingeladen. Sie saßen in der gemütlichen Wohnküche und hechelten die Verwandtschaft durch. „Dein Marcus schleecht ja janz nach dir und deine Verena janz nach deinem Mann, dem Martin.“
„Jaja, det is häufich so, det det Meechen im Jesichte nach m Vata schleecht und der Junge nach de Mutta.“
„Ja, bei Martina is det ooch so.“
„Nee, bei Martina schleecht nur der Bengel nach ihr, die Tochta, die schleecht nach ja keem aus de Familie.“
„Aba klar doch, kiek doch Mal richtich hin, det Meechen is doch janz der Vata.“
„Det kann ja sein, aba sie sieht nich wie mein Bruda aus, und mit den is Martina vaheirat.“ Die gute Frau war nämlich fest überzeugt, dass ihre Schwägerin fremdgegangen war.
Zur selben Zeit stritt sich im Kinderzimmer der kleine Marcus mit seiner Schwester um ein Spielzeug. Sie schlug nach seiner Hand, damit er das begehrte Stück nicht an sich nehmen kann. Sie traf die Hand nicht, dafür aber ziemlich schmerzhaft die Tischplatte. Also holte sie noch einmal aus, diesmal sollte es eine Ohrfeige werden. Schnell nahm der Junge Reißaus und flüchtete zur Mutter in die Küche: „Mama, Mama, die Verena schleecht nach mir!“ Die Mutter meinte darauf kopfschüttelnd: „Kann ja jar nich sein, du bist doch nich ihr Vata!“
Der Junge stand mit offenem Mund und konnte sich die allgemeine Heiterkeit nicht erklären.

__________________
Old Icke

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Mößner, Bernhard
Routinierter Autor
Registriert: Dec 2001

Werke: 89
Kommentare: 204
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Mößner, Bernhard eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Kleines Missverständnis

Diese Thema bietet noch Gesprächstoff für Millionen Kaffeeklatschrunden!
Ich schockte die Bewunderer meiner Kinder früher manchmal mit der Bemerkung: "Unsere Kinder sehen alle dem Nachbarn ähnlich."
????
Ich hab nämlich meine Nachbarin geheiratet!
Schreib weiter so, flammarion! -Bernhard-
__________________
-Bernhard Mößner-

Bearbeiten/Löschen    


flammarion
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Jan 2001

Werke: 278
Kommentare: 8208
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um flammarion eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
oh,

vielen dank. jaja, wenn es die klatschbasen nicht gäbe . . . ganz lieb grüßt
__________________
Old Icke

Bearbeiten/Löschen    


Rote Socke
Guest
Registriert: Not Yet

Liebe oldicke,

auch mich erinnert das an Kindheitstage mit den nervigen Verwandtenbesuchen...

Trefflich beschrieben.

LG
Socke

Bearbeiten/Löschen    


flammarion
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Jan 2001

Werke: 278
Kommentare: 8208
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um flammarion eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
oh,

danke, lieber volkmar. jaja, die gespräche der erwachsenen können für ein kind recht verwirrend sein. als vierjährige hörte ich einmal: "Die kramen miteinander." natürlich stellte ich mir vor, dass das paar in vollen schubladen wühlt, gemeint war aber, dass sie ein verhältnis haben . . .
ganz lieb grüßt
__________________
Old Icke

Bearbeiten/Löschen    


laetitia
Guest
Registriert: Not Yet

Hi,

ick sach nur een Wort: Süüüß

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Humor und Satire Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!