Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92245
Momentan online:
295 Gäste und 15 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Klirrende Kälte
Eingestellt am 09. 01. 2003 19:25


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Andrea1694
Hobbydichter
Registriert: Oct 2002

Werke: 81
Kommentare: 273
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Andrea1694 eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Klirrende Kälte

Klirrende Kälte schlägt mir entgegen,
bringt meine Wangen schnell zum erröten,
gehe weiter voran,
setze einen Fuß vor den anderen,
bleibe stehen,
lausche,
Stille, nur das Vibrieren der Stromleitungen
ist zu hören,
gehe weiter,
wieder bleibe ich stehen,
drehe mich im Kreise herum,
bis ich es endlich sehe,
das MORGENROT.

Es taucht den Himmel in ein Farbenmeer,
nicht mehr schwarz, sondern kunterbunt,
sehe ich ihn nun vor mir,
zaubert selbst unzählige Farben auf
die Eisflächen am Boden
und lässt diesen kalten Wintertag in
neuem Glanz erscheinen.

Selbst die Vögel,
zuvor noch stumm gewesen,
begrüßen diesen farbenprächtigen Tag,
mit lautem Gezwitscher.

Andrea
09/01/03 - 2. Versuch oder wird es erneut entfernt?

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


caruso
Guest
Registriert: Not Yet

klirrende Kälte

Liebe andrea,

der Tenor ist gut aber ich denke Du müsstest noch a bisserl feilen, mir erscheint es zu holprig, LG caruso

Bearbeiten/Löschen    


Andrea1694
Hobbydichter
Registriert: Oct 2002

Werke: 81
Kommentare: 273
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Andrea1694 eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Klirrende Kälte

Lieber Caruso,

mag heute nicht mehr feilen, nur schauen, ob mein Gedicht noch ein zweites Mal von der Bildfläche - wie aus Geisterhand - entschwindet.

Herzliche Grüße sendet Dir,
Andrea

Bearbeiten/Löschen    


chrishilden
???
Registriert: Oct 2002

Werke: 11
Kommentare: 104
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Es ist erstaunlich, wie viel wir gemeinsam haben. Ich sehe jeden Morgen zum Fenster hinaus und bewundere den Sonnenaufgang. Welche Pracht sich dort entfaltet ist einfach unbeschreiblich.
Aber ist dir einmal aufgefallen wie schnell die Sonne ihren Stand verändert? Das kann man sehr hübsch bei einem langen Schatten beobachten. Erst geht die Sonne rauf und dann runter. Sorry, aber vB Code ist einfach zu herrlich.
Also, dein Gedicht gefällt mir sehr und ich kann die Dampfwolken deines Atems förmlich sehen und die Emotionen förmlich spüren. Wie klein der Mensch neben der Natur aussieht!!! Uiii!!

Bearbeiten/Löschen    


Andrea1694
Hobbydichter
Registriert: Oct 2002

Werke: 81
Kommentare: 273
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Andrea1694 eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Klirrende Kälte

Lieber Chris,

danke Dir für Deine Zeilen.
Ja, es ist wirklich erstaunlich das wir anscheinend einige Gemeinsamkeiten haben. Doch im vB Code hänge ich Dir wohl oder übel hinterher.

Nicht nur den Weg der Sonne, sondern auch die Bewegung des Mondes kann man auf wundersame Weise mit einem Fotoapparat festhalten. Man benötigt lediglich etwas Geduld und auf jeden Fall ein Stativ.

Wünsche Dir einen schönen Abend,
Andrea

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!