Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92269
Momentan online:
496 Gäste und 15 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Humor und Satire
Kluge Fragen
Eingestellt am 17. 03. 2006 16:59


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Raniero
Textablader
One-Hit-Wonder-Autor

Registriert: Oct 2005

Werke: 161
Kommentare: 159
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Raniero eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Kluge Fragen


„Papa, was ist ein Besserwisser?“ überfiel mich meine kleine Tochter, kaum, dass sie von der Schule nach Hause zurückgekehrt war.
„Ein Besserwisser?“ gab ich erstaunt zurück, „Kind, warum willst du denn das wissen?“
„Der Lehrer hat heute morgen gesagt, der Jens wäre ein Besserwisser. Was ist denn das, Papa?“
Ich bemühte mich, so gut ich konnte, diese Frage kindgerecht zu beantworten.
„Ein Besserwisser ist ein Mensch, der vorgibt, mehr zu wissen, als er tatsächlich weiß. Eigentlich weiß er aber gar nichts. Vor allem jedoch behauptet er, mehr zu wissen, als alle anderen, eben alles besser zu wissen, als die anderen. Im wahrsten Sinn des Wortes.“
Ich war ein wenig stolz auf diese Definition, die ich meiner Tochter so spontan geliefert hatte.
Sie hingegen zeigte sich wenig beeindruckt und runzelte die Stirn.
„Du hast gesagt, dass ein Besserwisser eigentlich gar nichts wüsste, Papa. Weiß er denn wirklich gar nichts?“
„Nun ja,“ suchte ich nach einer Antwort, „da habe ich vielleicht übertrieben. Aber viel Wissen haben diese Menschen nicht, das steht fest. Es ist eigentlich jedoch nicht einmal so schlimm, wenn man nicht alles weiß. Es gibt sogar sehr kluge Leute, die von sich sagen, dass sie fast gar nichts wissen!“
Meine Tochter blickte mich erstaunt an: „Sehr kluge Leute, die fast gar nichts wissen? Was sind denn das für Leute, Papa?“
„Ja, weißt du, mein Kind,“ fühlte ich mich in meinem Element, „diese Personen nennt man Philosophen!“
Schließlich muss ein Vater seiner Tochter ja imponieren, mit seinem Wissen, solange es geht.
„Einer von ihnen,“ fuhr ich fort, „er ist zwar schon lange tot, aber sie blicken noch heute alle zu ihm auf, ein gewisser Sokrates, hat einmal gesagt, dass er nicht vieles wisse, aber das eine wisse er genau, im Gegensatz zu seinen philosophischen Kollegen, nämlich, dass er nichts wisse. Hast du mich bis hierhin verstanden?“

Meine Tochter schwieg; offensichtlich war sie tief beeindruckt von ihres Vaters Worten.
Nach einer kleinen Pause sagte sie zu mir, in überzeugtem Tonfall und mit fester Stimme: „ So etwas will ich später nicht werden, so ein Philosoph, denn wofür gehe ich schließlich zur Schule, wenn ich am Ende sowenig weiß, wie ein Philosoph! Dann schon lieber so ein Besserwisser wie der Jens!“

Ich hätte es besser wissen müssen; dass es unklug war, sich mit meiner Tochter auf ein solches Gespräch einzulassen.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


flammarion
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Jan 2001

Werke: 278
Kommentare: 8208
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um flammarion eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
sehr

nette kleine schmunzelgeschichte.
lg
__________________
Old Icke

Bearbeiten/Löschen    


Raniero
Textablader
One-Hit-Wonder-Autor

Registriert: Oct 2005

Werke: 161
Kommentare: 159
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Raniero eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo flammarion,

freut mich, dass sie Dir gefallen hat, diese kleine Story. Tja, zu welchen Anregungen kleine Töchter einen Vater bringen können.

Gruß Raniero

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Humor und Satire Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!