Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92211
Momentan online:
212 Gäste und 12 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Königskinder
Eingestellt am 18. 12. 2000 21:40


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Feder
Häufig gelesener Autor
Registriert: Dec 2000

Werke: 413
Kommentare: 1763
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Feder eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Sie wiegt in nicht in ihrem Schoß
sie wiegt ihn stets im Magen.
Sie hätte ihn anders gewollt,
doch wie die Dinge lagen
wog sie ihn viel zu sehr im Herz
und dies schlug sie ihm offen.
Sie hätte ihn anders gewollt,
doch er ließ sie nicht hoffen.

So wog sie nicht mehr,
sie erwog,
die Dinge zu verdrängen.
Bis zu dem Tag,
an dem sie's schafft,
ihn gar nicht mehr zu kennen.

Sie schaffte es, der Tag war nah,
nun begann er zu wiegen;
er hoffte viel und zeigte ihr
wo seine Gründe liegen.

Sie wiegt ihn nicht in ihrem Schoß
sie hörte auf zu wiegen.
Sie hört ihm zu und ängstigt sich,
wo ihre Gründe liegen.

Er reagiert
und sie weiß nur
sie will ihn nicht eng binden.
Dabei liegt der Gedanke nah:
ist es hier vielleicht nur die Angst,
den wahren Grund zu finden?
__________________
copyright by Feder______________________Die Dinge sind nie so, wie sie sind.Sie sind immer das,was man aus ihnen macht.*Jean Anouilh*http://www.feder-online.de

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!