Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92201
Momentan online:
248 Gäste und 12 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Experimentelle Lyrik
Körperwelten...
Eingestellt am 26. 02. 2009 14:41


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
dubidu
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Nov 2002

Werke: 62
Kommentare: 868
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um dubidu eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

... oder die Faszination des Unechten



Plötzlich
Der Friedhofsruh’ entkommen

Wahrlich
Unsanft dem Tod entronnen

Versehentlich
Dem Menschenpark entnommen?

Sicherlich
Letzte Ruhe grob gestört

Ärgerlich
Die Gläubigen empört

Endlich
Seelenleben ausradiert

Gott gelästert
Und der Teufel applaudiert!

__________________
Die Tollkühnheit des Schreibers und sein spontanes Bedürfnis nach Wahrheit müssen allemal größer sein als dessen Furcht vor den Konsequenzen seiner Aussagen.
RAFAEL SELIGMANN

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Tigerauge
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Jul 2005

Werke: 135
Kommentare: 651
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Tigerauge eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Dubidu,

eine Sache empfinde ich als falsch oder vielleicht verstehe ich sie auch falsch.
Quote
... oder die Faszination des Unechten

Die Körperwelten sind doch bekannt dafür, dass sie aus echten Leichen gemacht sind.
... oder die Faszination des Echten,so hätte ich es geschrieben.

Es ist doch grade die Echtheit, die ich so gruselig finde.

Viele grüße,
tigerauge

Bearbeiten/Löschen    


dubidu
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Nov 2002

Werke: 62
Kommentare: 868
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um dubidu eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Tigerauge,

ja - so könntest du es interpretieren und gemäß deiner Einschätzung macht es auch Sinn.

Wenn wir jedoch unecht gleichsetzen mit

falsch, künstlich, synthetisch, gezwungen, unnatürlich, unmoralisch

dann macht die Faszination des Unechten wiederum Sinn.
__________________
Die Tollkühnheit des Schreibers und sein spontanes Bedürfnis nach Wahrheit müssen allemal größer sein als dessen Furcht vor den Konsequenzen seiner Aussagen.
RAFAEL SELIGMANN

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Experimentelle Lyrik Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!