Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92216
Momentan online:
397 Gäste und 14 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Komm
Eingestellt am 30. 01. 2004 21:37


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
wondering
Fast-Bestseller-Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 72
Kommentare: 355
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um wondering eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Komm

Du hast mich aus meiner H├╝lle gezogen
Ich trage ein Kleid aus Luft

Komm jetzt -
k├╝ss mir das Grab aus dem Mund
und erbrich deinen Honig ├╝ber mich
fahr in mich ein
hangel dich an meinen Nerven in mein Innerstes
zerw├╝hl mir die Eingeweide
und lies in ihnen die Geschichten meiner Schatten
bau dir Wortstra├čen aus Schamlosigkeit
schrei mir deine Wirklichkeit ins Atemzentrum
und kleb mir den Spiegel deiner Seele auf die Netzhaut
dann
will ich dich
mit jedem Pulsschlag durch meine Adern schicken

bis du in meinem Herzen angekommen bist

__________________
Wenn man die Ruhe nicht in sich selbst findet, ist es umsonst, sie woanders zu suchen.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


inken
Guest
Registriert: Not Yet

Hallo wondering

Puh, liebe wondering - der Bursche hats ja echt nicht leicht...l├Ąchel...
also das mit dem Grab aus dem Mund k├╝ssen, finde ich ja
richtig toll, man steigt sofort ein in diese ungew├Âhnliche
Metapher, aber beim Honig erbrechen w├╝rgts mich schon etwas (warum so derb?), "fahr in mich ein" ist wieder sch├Ân unkonventionell und auch das Folgende und vor allem die "Wortstra├čen aus Schamlosigkeit", aber dann kommts wieder "schrei mir deine Wirklichkeit ins Atemzentrum
und kleb mir den Spiegel deiner Seele auf die Netzhaut", das ist mir wieder zu ├╝berzogen und eigentlich auch ungenau.

Bitte sei nicht b├Âse, liebe wondering, ich mags nicht nur lieblich, aber das Derbe mu├č eine Funktion haben. Gerade weil dir hier starke und ungw├Âhnlich kr├Ąftige Bilder gelungen sind, solltest du meines Erachtens damit etwas sparsamer und ein wenig dezenter umgehen. Sonst wirkt es - jedenfalls auf mich - etwas ├╝berzogen.

Dennoch ein ungew├Âhnliches und sehr interessantes Gedicht.

Liebe Gr├╝├če inken

Bearbeiten/Löschen    


wondering
Fast-Bestseller-Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 72
Kommentare: 355
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um wondering eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Liebe inken,

vielen Dank f├╝r's Lesen.

Hm, ich denke "derb" oder auch "pr├╝de" etc. sind (auch dichterisch gesehen) Fakten und je nachdem, sowieso, ohnehin nicht unbedingt funktionell

Unkonventionell??? Ich schrieb f├╝r mich...vielleicht f├╝r ihn... eventuell f├╝r euch...

Liebe Gr├╝├če
wondering
__________________
Wenn man die Ruhe nicht in sich selbst findet, ist es umsonst, sie woanders zu suchen.

Bearbeiten/Löschen    


inken
Guest
Registriert: Not Yet

Nun liebe wondering

Ich meinte "derb" nicht im Sinne von Moral, sondern
in bezug auf die Bilder und Metaphern ├╝bertrieben oder
├╝berpowert.

Ich hab nix gegen Derbheit, wenn sie stimmig
ist und ins Bild pa├čt.
Hier scheint es mir an den genannten
Stellen einfach zu viel.

Liebe Gr├╝├če inken

Bearbeiten/Löschen    


Minds Eye
Guest
Registriert: Not Yet

Sehr sch├Ân und intensiv, liebe Wondering.
Nur das "erbrechen von wasauchimmer"... ich wei├č nicht.
Ich finde es ein wenig unpassend. Aber, wie du schon sagtest, wenn┬┤s f├╝r dich stimmig ist, dann stimmt┬┤s.
Viele Gr├╝├če,
ME.

Bearbeiten/Löschen    


wondering
Fast-Bestseller-Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 72
Kommentare: 355
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um wondering eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

danke, Minds Eye,

anscheinend bewirkt das "erbrechen" nur negative Assoziationen. Dabei sind Redewendungen wie "kotz dich ruhig aus" oder " Wortschwall" oder "die Worte brachen heraus" doch recht verwandt mit "Honig erbrechen"...

Viele Gr├╝├če
wondering

__________________
Wenn man die Ruhe nicht in sich selbst findet, ist es umsonst, sie woanders zu suchen.

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Gereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!