Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92253
Momentan online:
256 Gäste und 10 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Humor und Satire
Kommunismus kommt!
Eingestellt am 05. 08. 2004 19:11


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
palandun
Schriftsteller-Lehrling
Registriert: Jul 2004

Werke: 4
Kommentare: 0
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um palandun eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Berlin

Wie gestern bekannt wurde, kehrt der Kommunismus nach Deutschland zur├╝ck. Der ehemalige Bundestagsabgeordnete Gregor Gysi pr├Ąsentierte gestern den Vergn├╝gungspark ÔÇ×Ostberlin - Park zur VolkserbauungÔÇť.

An den ersten Tagen stellte sich heraus, dass der Trabi-Scouter sich bei der Bev├Âlkerung besonderer Beliebheit erfreute. Besonders Spitzensportler hingegen interessierten sich mehr f├╝r die Anabolikaprobe, bei der 5 verschiedene Pr├Ąperate blind verkostet wurden.

Das Stasiaktenlabyrinth, dessen Ausgang mit den Akten Helmut Kohls gepflastert wurde, l├Âste hingegen Langeweile bei den Besuchern aus. Es wurden schon ├ťberlegungen bei den Betreibern angestellt, das Labyrinth aktueller zu gestalten.

F├╝r die Kinder gibt es besondere Attraktionen wie Wettbespitzeln oder lustige Ratespiele mit durchaus hohem Niveau. Welcher Jugendliche weiss heute noch, dass Oskar Lafontaine nicht in der SED war? Der Aktionslust der Jugendlichen wird durch handwerkliche M├Âglichkeiten Rechnung getragen, keiner der jungen Besucher m├Âchte ohne seine handgepresste Erich Honecker-Ged├Ąchtnism├╝nze gehen.

Im Freizeitpark-Shop werden g├╝nstig Puzzlespiele ÔÇ×Ich bastle mir meinen KommunismusÔÇť und das Bauklotz-Set ÔÇ×Hier baue ich mir meine eigene MauerÔÇť angeboten.

Der Eintrittspreise betr├Ągt f├╝r Erwachsene 1 Euro pro km, den sie westlich vom Vergn├╝gungspark wohnen, ├Âstlich wohnende zahlen nichts, Kinder die H├Ąlfte. Gysi dazu: ÔÇ×Kommunismus konnte immer nur mit westlichen Geldern finanziert werden.ÔÇť

Mit der Spreegurkenproduktionsanlagenaustellungser├Âffnung am n├Ąchsten Dienstag soll zum ersten Mal die Besucherzahl von 10 Besuchern am Tag ├╝berschritten werden.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Seltsamer Attraktor
Autorenanw├Ąrter
Registriert: Jul 2004

Werke: 4
Kommentare: 9
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Seltsamer Attraktor eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Ist schon ganz nett, deine Satire. So, Oscar war also nicht in der SED? Naja, irgendwie werde ich das Gef├╝hl nicht los, dass du dich nicht wirklich mit den Grundgedanken des Kommunismus besch├Ąftigt hast. Den hat es n├Ąmlich nie gegeben und ich finde die Bezeichnung "rot angestrichene Faschisten" f├╝r die SED Regierung ziemlich treffend. Ich kann dir versichern, dass Marx niemals einen solchen Terrorstaat haben wollte. Und ich selbst bin durchaus kein Kommunist, auch kein echter (ich bin noch viel schlimmer...).
Andererseits machst du dich ja auch ├╝ber den SED Staatskapitalismus lustig und in so fern ist deine Satire auch ganz gelungen. Aber irgendwie bezweifle ich doch, dass Oscar Lafontaine einer dieser Kommunisten war/ist/wasauchimmer. Der ist einfach linksliberal, sicherlich kein fehlerloser Mensch, aber wir wollen es mal nicht ├╝bertreiben. Und sogar Gregor Gysi d├╝rfte als DDR B├╝rgerrechtler nicht ganz so schlimm sein. Also, tut mir leid, aber ich werde das Gef├╝hl nicht los, dass deine Satire, obwohl eine solche nat├╝rlich auch ├╝berspitzt sein soll, dennoch ein bischen schwarz-wei├č Malerei ist. Klingt einfach alles, als w├Ąre der Erz├Ąhler so der typische konservative CSU-W├Ąhler. Meine ich nicht beleidigend, kommt mir aber so vor.
__________________
"Apfelbaum"
Goethe, Faust 1

Bearbeiten/Löschen    


Monfou Nouveau
???
Registriert: Aug 2003

Werke: 2
Kommentare: 497
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Monfou Nouveau eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo paladun,

es liest sich ganz flott, aber es geht nicht um Kommunismus, sondern um Realsozialismus.

In diesem Sinne: Der Kommunismus kann nicht zur├╝ckkehren, weil er nie da war - das haben auch die DDR-Funktion├Ąre nie behauptet. Man war aus Staatssicht bestenfalls auf dem Weg, der ├╝ber den realen Sozialismus f├╝hrte.

Aber diese Nostalgiespielwiese hat was Humorvolles.

Beste Gr├╝├če

Monfou

Bearbeiten/Löschen    


Montgelas
???
Registriert: May 2004

Werke: 1
Kommentare: 875
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

hallo palandun,

satire will durch ├╝berzeichnung von erscheinungen wesentliches freilegen.
in deinem text werden aber
nur alte klischees wiedergek├Ąut.



montgelas

Bearbeiten/Löschen    


gareth
Fast-Bestseller-Autor
Registriert: Dec 2003

Werke: 132
Kommentare: 783
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um gareth eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Hallo palandun,

ich sehe es leider auch wie Montgelas. Deinen Attraktionen fehlt einfach das ├ťberraschende und witzige. Sie sind vorherseh- und sagbar. Es ist keine wirkliche Satire. Du z├Ąhlst M├Âglichkeiten auf, von der wohl jede einzelne als Grundlage zu einem satirischen Text dienen k├Ânnte, aber das ist dir nach meiner Meinung nicht gelungen. Ich verweise dich aber, nach diesem subjektiven Urteil, an Monfous Kommentar, der den Humor in deinem Beitrag sehen kann.

Gr├╝├če
gareth

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Humor und Satire Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!