Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂŒssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92241
Momentan online:
414 Gäste und 10 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Kindergeschichten
Komplett verkekst
Eingestellt am 05. 11. 2003 23:09


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Flitzi
Routinierter Autor
Registriert: May 2001

Werke: 29
Kommentare: 29
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Komplett verkekst
5.11.03

Draußen vor dem Fenster erstrahlten die TannenbĂ€ume in hellstem Lichterschein und aus dem Wohnzimmer tönte fröhlich festliche Weihnachtsmusik. In der KĂŒche dagegen war der Teufel los.
Ganz hinten aus der Ecke des Hochschrankes tönte ein wutzÀnkerischer Wortwechsel aus dem Inneren eines Backbuches. Anstatt sich friedlich singend auf die Adventszeit und den Heiligen Abend einzustimmen, stritten die verschiedenen Weihnachtskeks-Backrezepte darum, wer von ihnen die schönste Sorte sei.
„Keiner von euch knuspert so köstlich wie wir!“, kommentierten die Spekulatien den Streit.
DarĂŒber lachten die Vanillekipferl nur hĂ€misch und erwiderten:
„Pah! Mit uns kann es doch keiner aufnehmen!“
„Mit euch krummen, flachen Bananenformkeksen?“, witzelten die Kokosmakronen, „Schaut uns nur an, wie unsere schönen Spitzen hoch in den Himmel sprießen. So sieht ein wahrer Weihnachtskeks aus“.
Und auch all die anderen WeihnachtsgebĂ€cke hielten sich fĂŒr die einzig wahre Leckerei. Die Zimtsterne meinten, dass sie die schönste Form hĂ€tten, die Lebkuchenherzen, dass sie den Kindern am meisten Freude bereiten wĂŒrden, der Christstollen, dass er sowieso der grĂ¶ĂŸte und das SpritzgebĂ€ck, dass es bei weitem das abwechslungsreichste sei. Ununterbrochen plapperten und stritten, zankten und diskutierten sie, bis es mit einem Male taghell in der KĂŒche wurde, obwohl es schon spĂ€t am Abend war. Heimlich schlich sich Opa Schulte in die KĂŒche und schloss die SchiebetĂŒr gerĂ€uschlos hinter sich. Er murmelte etwas wie: „Na, da wird sie aber Augen machen“ und zog mit ausgestrecktem Arm das dicke Weihnachtsbackbuch aus der Hochschrankecke. Er blĂ€tterte in den Seiten des Backbuches herum, holte Eier, Butter und Milch aus dem KĂŒhlschrank, Mehl und Zucker aus der Kammer, rĂŒhrte in verschiedenen Töpfen mit dem Mixer umher, formte und knetete und schob alles in den Ofen.
Kurze Zeit spĂ€ter waren seine Werke fertig und er holte sie zum AbkĂŒhlen wieder heraus.
Die gebackenen Kekse guckten sich verwundert an, betrachteten sich und die anderen genau und mussten dann heftig grinsen. So etwas hatten sie ja noch nie gesehen, aber irgendwie war es auch lustig. Und nicht nur das. Dadurch, dass Opa Schulte nicht so ganz genau in das Backbuch geblickt und einiges verwechselt hatte, gab es auch keinen Grund mehr zum Streiten. Gemeinsam reihten sie sich aneinander auf einen festlich geschmĂŒckten Weihnachtsteller und warteten darauf, was Oma Schulte zu ihnen sagen wĂŒrde.
Und als diese dem köstlichen Duft von frischem GebĂ€ck in die KĂŒche folgte, staunte sie nicht schlecht:
„Welch eine Überraschung!“, rief sie erfreut und guckte sich die Kekse genauer an. Sie probierte hier und da ein StĂŒck und lĂ€chelte. Dann sagte sie:
„Solch ein WeihnachtsgebĂ€ck habe ich ja noch nie gesehen. Das sind ja Zimtkuchenkipferl und Spekunilleherzen. Und da sind Spritzsternstollen, Chistlatiussterne, KokoskuchengebĂ€ck und Makronenspritzstipferl!“
Oma grinste, weil ihr Opas neue Kekssorten so gut schmeckten und Opa grinste, weil er so toll gebacken hatte. Aber am meisten grinsten die Kekse, weil sie durcheinander gewĂŒrfelt zu ganz neuen Sorten geworden waren und zusammen viel besser schmeckten und aussahen, als jede einzelne Sorte zuvor alleine. Sie freuten sich, keinen Grund mehr zum Streiten zu haben und stattdessen ein einmaliges, lecker duftendes Weihnachtskekse-Knusperteam zu sein.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


hera
Foren-Redakteur
HĂ€ufig gelesener Autor

Registriert: May 2001

Werke: 20
Kommentare: 666
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um hera eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Flitzi,

mir gefĂ€llt deine kleine Geschichte ausgesprochen gut. Das ist doch mal was anderes, und dazu noch phantasievoll und lustig. Es macht Kindern auch wirklich Spaß, mal etwas auszuprobieren und sich nicht immer nur in fest gefahrenen Schienen zu bewegen. Sehr kreativ!

Viele GrĂŒĂŸe, hera

Bearbeiten/Löschen    


Flitzi
Routinierter Autor
Registriert: May 2001

Werke: 29
Kommentare: 29
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Vielen Dank fĂŒr Dein Lob! Und nun werde ich mal versuchen ein paar leckere Spekunilleherzen zu backen! :-)

Gruss

Sabine

Bearbeiten/Löschen    


ZurĂŒck zu:  Kindergeschichten Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!