Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92265
Momentan online:
602 Gäste und 13 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Konvolute, gebrabbelt
Eingestellt am 15. 01. 2011 16:05


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Walther
Routinierter Autor
Registriert: Sep 2004

Werke: 1589
Kommentare: 9730
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Walther eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Konvolute, gebrabbelt


Man sagt von mir, der hat es mit der Sprache:
Das mag ja sein, doch wer hat dieses nicht.
OK, nicht jeder baut sich ein Gedicht,
Wenn er sich wirklich sorgt, um seine Sache.

Ich denke eben, es ist meine Pflicht,
Mich stets zu kümmern; welche wüste Brache
So manches Werk ist; und, wenn ich’s nicht mache,
Wer würd‘ sich echauffieren, brächte Licht

Ins wortgefüllte Dunkel, das sich Text
Und Lyrik schimpft, just, bis sich einer wehrt?
Die Sprachkunst wird nicht schnell herbei gehext,

In Konvolute brabbelnd ausgeleert:
Sie ist es, hört mir zu, die nur dort wächst,
Wo man sie hegt und pflegt und tief verehrt!

__________________
Walther
"Gelegenheit.Macht.Dichtung"

Version vom 15. 01. 2011 16:05

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


HerbertH
???
Registriert: May 2007

Werke: 860
Kommentare: 6461
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um HerbertH eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Lieber Walther,

ein schönes Sonett! Aber Du kennst mich ja, ich bin ein alter Nörgler ...


In

quote:
Wenn er sich wirklich sorgt, um seine Sache.



würde ich das erste Komma herausnehmen und in

quote:
Und Lyrik schimpft, just, bis sich einer wehrt?

das zweite.

Statt

quote:
Das mag schon sein, doch wer hat dieses nicht.

würde ich

quote:
Das mag ja sein, doch wer hat dieses nicht.

schreiben, weil schon vom langen O her als betont empfunden wird und somit gegen den Jambus arbeitet.

Ansonsten ist der Titel ein Alleinstellungsmerkmal, das bitterbös genau trifft (vielleicht auch manche Werter ? ? ).


lG

Herbert


__________________
© herberth - all rights reserved

Bearbeiten/Löschen    


Walther
Routinierter Autor
Registriert: Sep 2004

Werke: 1589
Kommentare: 9730
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Walther eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Lb. Herbert,

von Deinen Vorschlägen habe ich den 3. umgesetzt. Deine Anmerkung zur Sprachmelodie hat Einiges für sich.

Die beiden Kommata habe ich gelassen, weil sie in beiden Fällen als Hervorhebungsmarkierung gedacht sind. Ich schreibe Gedichte immer für den lauten Vortrag. Daher erlaube ich mir solche Spirenzien.

Der Titel ist mir eingefallen, als das gesamte Gedicht schon fertig war, weil ich diesen immer als Letztes "erfinde". Ich denke, er ist sicher selbst schon etwas "interessant".

Nun kann man meine Publikumsbeschimpfung, und das ist der Text wohl und wurde wertend auch so verstanden, durchaus in einige Richtungen weisend interpretieren. Und, ich stehe dazu, jede einzelne von ihnen, auch die Deine, ist richtig und aus vollem Herzen hier aufgespießt!

Und nun warte ich auf weitere Wertungen, die die Aussage (und nicht die Ausführung) treffen sollen. Oder aber auf die Größe der Leserschar, das eine vom anderen sachlich und fachlich zu unterscheiden.

LG W.
__________________
Walther
"Gelegenheit.Macht.Dichtung"

Bearbeiten/Löschen    


4 ausgeblendete Kommentare sind nur für Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!