Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂŒssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92200
Momentan online:
325 Gäste und 12 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Konzert am Morgen
Eingestellt am 13. 03. 2003 07:06


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
MĂ¶ĂŸner, Bernhard
Routinierter Autor
Registriert: Dec 2001

Werke: 89
Kommentare: 204
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um MĂ¶ĂŸner, Bernhard eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Die Amsel, munter, ohne Sorgen,
begrĂŒĂŸt vergnĂŒgt den frĂŒhen Morgen;
um fĂŒnf Uhr fĂ€ngt sie pĂŒnktlich an
mit ihrem Weck- und Wettgesang.
Erst stimmt sie sich ein wenig ein,
bis dass sie meint, ihr Ton wÀr rein,
dann wagt sie sich schon weiter vor,
zuerst noch pianissimo,
sodann ein wenig als Flötist,
zur Abwechslung als Violist;
als Organistin steigt sie weiter
und höher auf der Töne Leiter.

Jetzt intoniert sie einen Triller,
recht angelegt als LuftraumfĂŒller,
und steigert wild sich als Sopran
fortissimo bis zum Orkan.
So wird gepfiffen und gesungen
auf Kabeln und auf Stromleitungen;
sie lĂ€sst sich weiter nicht verdrießen,
wenn unter ihr die Ströme fließen,
meist auf des Daches höchsten Spitzen
sieht man sie mutig stehn und sitzen.

Jetzt kommt die graue Nachbarin,
die mit ihr musizieren will.
Die Drosseln flöten um die Wette,
zuerst als Paar, dann im Quartette,
so werden auch die Spatzen munter,
und unser FrĂŒhkonzert wird bunter,
gemeinsam wecken sie vokalisch
den Nachbarn, der nicht musikalisch,
und der partout noch schlafen will.
Der hÀlt von dem Konzert nicht viel,
um Gegenteil, voller Empörung
verbittet er sich diese Störung!

Er ruft mich an, des Schlafs beraubt,
und schlechter Laune, weil er glaubt,
dass mir das blöde Vieh gehört,
das ihn im tiefsten Schlafe stört.
Der Hörer trönt: er bitte sehr!
Glaubt der etwa, ich höre schwer?
Er heißt mich.. ratet einmal was...
ich nenn ihn dafĂŒr dies und das!
Ich schreie ihn, er brĂŒllt mich an,
schon ist der grĂ¶ĂŸte Streit im Gang.
wer schafft ihn wieder aus der Welt?
Mein Rechtsanwalt, fĂŒr sehr viel Geld!




__________________
-Bernhard MĂ¶ĂŸner-

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


LuMen
HĂ€ufig gelesener Autor
Registriert: Jan 2003

Werke: 291
Kommentare: 699
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Hallo Bernhard,

eine nette Geschichte, flĂŒssig gereimt! Ich frage mich nur, welches VerhĂ€ltnis Dein Nachbar zu Dir und vor allem zur Natur hat. Oder bis Du Besitzer eines Vogelparks (und somit indirekt "Auslöser" des FrĂŒhkonzerts)?

Herzlichen Gruß
LuMen

Bearbeiten/Löschen    


Schakim

Wird mal Schriftsteller

Registriert: Jan 2002

Werke: 3
Kommentare: 2501
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Schakim eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Deine Gedichte...

Hallo, Bernhard!

Deine Gedichte sind immer so herrlich zu lesen! Auch dieses hier, nur da stört sich nach meinem Befinden ein bisschen der Inhalt: Zuerst der Gesang der Amsel in gesteigerter Form sich selbst ĂŒbertreffend und anschliessend noch die Drosseln. Der Absturz dann die Geschichte mit dem Rechtsanwalt. Ein Vogelgezwitscher am Morgen löst normalerweise keinen Rechtsstreit aus, dann eher einer, der in seinem Teich Frösche angesiedelt hat und dessen Nachbar das Froschkonzert nicht leiden kann. Entschuldige, es ist eigentlich nicht meine Art, andere Gedichte inhaltlich zu kritisieren, doch so schön auch Dein Werk zu lesen ist, mir gefĂ€llt der Rechtsanwalt nicht.


WĂŒnsche Dir ein schönes Wochenende!
Schakim
__________________
§§§> In jeder Knospe zeigt sich ein kleines Wunder beim AufblĂŒhen <§§§

Bearbeiten/Löschen    


MĂ¶ĂŸner, Bernhard
Routinierter Autor
Registriert: Dec 2001

Werke: 89
Kommentare: 204
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um MĂ¶ĂŸner, Bernhard eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Konzert am Morgen

Hallo LuMen!
Hallo Schakim!
Das Schöne an euch ist, dass ihr nicht nur kritiklos lobt, sondern auch so ehrlich seid, zu bekennen, was euch nicht so gefĂ€llt, oder was widersprĂŒchlich scheint.
Zur Geschichte: Das einzig Wahre daran sind die Amseln, auch Singdrosseln genannt (mĂ€nnlich schwarz, weiblich grau), die im FrĂŒhjahr pĂŒnktlich um 5 Uhr (nach der Sommerzeit 4 Uhr) ihr melodisches Konzert eröffnen, auch die Spatzen sind echt. Auf die Schlussidee mit dem Rechtsanwalt brachte mich ein Rechtstreit in einer Nachbargemeinde, dort klagte ein Nachbar gegen frĂŒhes Vogelgezwitscher, allerdings aus einer Voliere.
Ich wĂŒnsche euch ein fröhliches Wochenende mit weiterhin guten Ideen!
-Bernhard-

__________________
-Bernhard MĂ¶ĂŸner-

Bearbeiten/Löschen    


Stoffel
gesperrt
One-Hit-Wonder-Autor

Registriert: Jun 2002

Werke: 468
Kommentare: 8220
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Guten Morgen,

*lach*
heute Morgen noch im Bett, meine Tochter hatte neben mir gelegen, sagte ich ihr..
Es gab mal ne Zeit, da hat mich stÀndig ein Vogel kurz vor Weckerklingeln aus dem Schlaf geholt..
sie musste sehr lachen..
heute Morgen war es nÀmlich wieder so..
soll man da..nun böse sein, oder nicht..?

Und nun lese ich DAS hier..lustig..
ja, sauber gereimt..nette Geschichte..

lG
Stoffel

Bearbeiten/Löschen    


ZurĂŒck zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!