Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92207
Momentan online:
350 Gäste und 13 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Kostümball
Eingestellt am 27. 02. 2006 08:33


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Vera-Lena
Routinierter Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 671
Kommentare: 10341
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Vera-Lena eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Kostümball

Ein Löwe aus Südwest-Transvaal,
geht sehr vergnügt zum Karneval,
er trägt anstatt der Zottel-Mähne
am Haupt den Schwanz von der Hyäne.

Ein Fuchs geht, wie er immer war
und spricht nur lächelnd, lispelnd wahr:
Ich bin ein weißes Unschuldslamm,
den Fuchs hab ich zur Tarnung an.

Die Miezekatze geht als Maus,
der Hund hält sich für eine Laus.
Das Schwein zum Waschbär schnell mutiert,
die Ratte ihren Schwanz verliert.

Nur Schein, kein Sein zur Fassenacht,
Lachmöwe hat sich totgelacht,
das war dann auch schon ihr Kostüm,
sie war vielleicht zu ungestüm.

Die Jeckennacht, das ist der Gag,
bringt was hervor und nimmt was weg.
Bist du ein echtes Krokodil
und hast der Beißerchen zu viel

dann stellst du zahnlos dich und lahm,
du gibst den selbstverliebten Schwan,
und triffst du eine Schwanenfrau,
verlass dich drauf, sie ist ein Pfau.








__________________
Der Mensch ist sich selbst das größte Geheimnis, ein unverzichtbarer Blutstropfen im Universum, ein Spiegel allen Seins.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Sonnenkreis
Festzeitungsschreiber
Registriert: Jul 2005

Werke: 6
Kommentare: 349
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Sonnenkreis eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Liebe Vera-Lena,

das schöne am Karneval ist:

Man kann mit großer Wahrscheinlichkeit davon
ausgehen, das es ein Kostüm ist, was man sieht.
Im "normalen" Leben ist das leider nicht so ein-
fach.

Am meisten gelacht habe ich über den "Pfau".
Den Gedanken weiter gedacht:

Die Pfauenfrau, was finde ich bei ihr unter
dem Kostüm?

Übrigens sang Wolfgang Niedecken einst:

"Ich bin jeck wie ich will dat janze Jahr..." )

Dir ein fröhliches Alaaf (und wenn Du nun Hellau
sagst, dann muß ich Dir meinen Botschafter schicken *g*);
dazu ganz viele

Liebe Grüße)
Sonnenkreis

Bearbeiten/Löschen    


Vera-Lena
Routinierter Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 671
Kommentare: 10341
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Vera-Lena eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Lieber Sonnenkreis,

die Pfauenfrau ist vielleicht in Wirklichkeit ein überaus schüchternes Wesen, das sich nur an den drei tollen Tagen getraut mal herzuzeigen, wer sie ist und was sie alles Schönes hat.

Meine Kinder wohnen teils in der Alaaf- und teils in der Helau-Gegend. Insofern bin ich bereits in Schwierigkeiten und die Wartehalle für die Botschaftsangehörigen ist zur Zeit überfüllt.
Zur Klimaentspannung wird ständig Sekt herumgereicht und ich hoffe,dass der sich andeutende zu Kopf gestiegene Größenwahn innerhalb gewisser Grenzen verbleibt. Da die Wurfgeschosse in diesem Jahr nicht viereckig sein dürfen, halte ich den Verbandskasten bis auf Weiteres unter Verschluss.

Dir ein kräftiges dreifaches Alaaf! (Aus diplomatischen Gründen)Das Helau wird nur geflüstert.

Mein Diplomat ist nämlich leider verhindert. Er kann, wie immer, seine Perrücke nicht finden, der Herr von Grützkopf. Nun ja, man muss Milde walten lassen. Schließlich gibt er ausschließlich im Karneval den Vertrottelten.

Dir noch tolle Tage
und ganz liebe Grüße
von Vera-lena


__________________
Der Mensch ist sich selbst das größte Geheimnis, ein unverzichtbarer Blutstropfen im Universum, ein Spiegel allen Seins.

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!