Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92207
Momentan online:
352 Gäste und 16 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Krähe, sonntagmorgens
Eingestellt am 08. 07. 2008 09:12


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Walther
Routinierter Autor
Registriert: Sep 2004

Werke: 1586
Kommentare: 9730
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Walther eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Krähe, sonntagmorgens


Es kräht am Morgen eine Krähe.
Sie krächzt, das ganz in meiner Nähe,
Auf einem hohen grünen Baum.
Und ich erwach. Man glaubt es kaum,

Das tut auch neben mir mein Schatz.
Erzürnt springt sie mit einem Satz
Aus ihres Bettes warmen Kissen.
„Hast Du mich aus dem Schlaf gerissen“,

So ruft sie, wenig freundlich, „Mann!“
Ich schau sie ganz bedröppelt an
Und fühl mich schon als schwarzer Rabe.
„Wenn ich das jetzt verstanden habe,

Denkst Du, ich wäre jene Krähe,
Die auf dem Baum ganz in der Nähe
Am frühen Morgen lauthals schrie
Nach ihrem liebsten Federvieh,

Um diesen damit aufzuwecken,
Es sei der Frühstückstisch zu decken,
Es fehlten Kaffee, Milch, der Tee
Und auch das Brot, wenn sie recht seh!“

Schon fängt die Liebste an zu lachen.
„Was denkst Du nur für blöde Sachen!“
Der Rest vergeht in leisem Nuscheln,
Denn auf das Küssen folgt das Kuscheln.
__________________
Walther
"Gelegenheit.Macht.Dichtung"

Version vom 08. 07. 2008 09:12

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Druidencurt
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Feb 2001

Werke: 72
Kommentare: 616
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Druidencurt eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

So ruft sie, wenig freundlich, „Mann!“
Ich schau sie ganz bedröppelt an

bedröppelt=kein eintrag in duden
---triviale umgangssprache---

>Schon fängt die Liebste an zu lachen.
>„Was denkst Du nur für blöde Sachen!“
>Der Rest vergeht in leisem Nuscheln,
>Denn auf das Küssen folgt das Kuscheln.

Re-zetierung:

Die Bilder sind so abgedroschen, daß sich die Zehennägel beim Lesen hochbiegen,
Spaßig - also unterhaltsam - ist das Teil auch nicht, weil nicht einmal Wortwitz festgestellt werden kann.
Zusammengefaßt: nix is. Und zwar gar nix.

Fazit: krähen (liebes?) gedichte gibt es zu hauf
und absolut nichts neues und wenns "dieses" einen vom hocker
hauen soll, sollte man sich besser vorher besaufen.

da ist selbst w.b. mit heinz huckebein noch heute um längen
interessanter.

prost!

MfG
DC




__________________
Tri-Tra-Trullala =
denn der Troll ist wieder da!
Das finden viele sonderbar!

Bearbeiten/Löschen    


Walther
Routinierter Autor
Registriert: Sep 2004

Werke: 1586
Kommentare: 9730
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Walther eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

DC,

Dein Problem ist, daß Du nicht einmal Rezitierung richtig schreiben kannst. Und da fängt es eben an, bereits zu bröckeln.

Leider bist Du auch hier wieder allein auf weiter Flur. Warum also dann Dein Eintrag, der eine schlechte Kopie des meinen ist?

Meine Bitte an Dich: Reibe Dich an Mitmenschen Deines Zuschnitts und laß die anderen, also die meisten hier, einfach in Frieden. Dann lassen die Dich Dein Ding machen, und sie werden dafür nicht in ihren Kreisen gestört.

Ist das denn so schwer zu verstehen? Aber wenn man "Rezitieren" falsch schreibt, dann kann man wohl das Begreifen einfachster logischer Vorgänge nicht voraussetzen. Wie wäre es, wenn Du das einmal versuchstest?

Danke und Gruß W.
__________________
Walther
"Gelegenheit.Macht.Dichtung"

Bearbeiten/Löschen    


Walther
Routinierter Autor
Registriert: Sep 2004

Werke: 1586
Kommentare: 9730
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Walther eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hi JS,

ob Rezitierung oder Rezitation oder Rezitieren: Alles ist korrekt.

DC,

dbddhkp. Das, was Du abliefert, ist Kinnerkram. Ende.

Hallo Hieronymus,

habe den Fehler ausgebaut und danke für das Lob.

Gruß W.
__________________
Walther
"Gelegenheit.Macht.Dichtung"

Bearbeiten/Löschen    


presque_rien
???
Registriert: Feb 2003

Werke: 200
Kommentare: 1762
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um presque_rien eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Na, Walther,

sei mal nett. Ich bin nicht doof. Ich habe das Gedicht selbstverständlich innerhalb des Genres der netten kleinen Alltagsgedichte betrachtet und ich denke schon, dass ich Sinn für Situationskomik habe. Ich finde die Situation nur nicht besonders gut von dir umgesetzt in diesem konkreten Fall. Ich weiß, man könnte die Langatmigkeit der Erzählweise in der ersten Strophen als witzig empfinden - ich find's aber eher... langatmig eben. Ich bekomme als Leser den Eindruck, das Lyri ergötzt sich an seiner Reimerei und ist nur sekundär an der Geschichte interessiert. Die zweite Hälfte gefällt mir schon viel besser. Ich würd' also kürzen. Und den letzten Vers ändern, der ist seltsam - als ob man küssen und kuscheln trennen würde...

Lg presque

Bearbeiten/Löschen    


Walther
Routinierter Autor
Registriert: Sep 2004

Werke: 1586
Kommentare: 9730
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Walther eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hi Julia,

ich bin immer nett, wetten? Sach ma, einen Knuff wirste doch wohl vertragen können?

Ich habe nicht bestritten, daß dies kein "wert- oder gehaltvoller" Beitrag zur deutschen Sprache ist! Und verbessern kann man alles, sogar Reimwerke des Unterzeichners. Obwohl ich mich damit immer wieder echt schwer tue, so toll, wie der schreibt.

Nimm's nicht schwer!

Gruß W.
__________________
Walther
"Gelegenheit.Macht.Dichtung"

Bearbeiten/Löschen    


11 ausgeblendete Kommentare sind nur für Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!