Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92193
Momentan online:
87 Gäste und 2 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Krankenbesuche
Eingestellt am 29. 05. 2011 02:57


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
anbas
Häufig gelesener Autor
Registriert: Mar 2006

Werke: 718
Kommentare: 4497
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um anbas eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Krankenbesuche

Seit Tagen liege ich danieder,
mir schmerzen alle meine Glieder.
Ich möchte manchmal lauthals fluchen:
Kein Mensch kommt her, mich zu besuchen.

Da hör ich's an der Haustür ringen,
kann mühsam aus dem Bett mich zwingen.
Zwei Frauen woll'n mich überzeugen,
mich endlich Gottes Wort zu beugen.

Zerknirscht lass ich die Haustür knallen,
um wieder in mein Bett zu fallen
und gleich ins Träumen zu entrinnen
- da klingelt's wieder wie von Sinnen.

Ich reiß die Tür auf - dort steht Anke,
die Frau, der ich viel Leid verdanke,
und meint, ich hätte ihr befohlen,
sie solle ihren Krempel holen.

Im Schlepptau meiner einst'gen Perle
drei durchtrainierte Muskelkerle,
die ohne weiter nachzufragen,
fast alles aus der Wohnung tragen.

Als sie dann fort ist, möcht' ich schreien,
da kommt mein Nachbar Werkzeug leihen.
Ihm folgen ein paar weit're Leute:
Vertreter der Vertretermeute!

Dann meine Mutter… will nicht stören…
- doch möchte ich bestimmt jetzt hören,
was die Verwandten grad so machen,
da gäb es ein paar schlimme Sachen.

Kaum ist sie weg, kommt noch mein Bruder.
Ab da läuft alles aus dem Ruder.
Der Babysitter kann nicht kommen,
er selbst hat sich viel vorgenommen.

Und ohne mich auch nur zu fragen,
schiebt er zunächst den Kinderwagen
dann die zwei Kleinen mit Gewimmer
in eins der leergeräumten Zimmer.

Es dauert ein paar harte Stunden,
bis alle ihren Schlaf gefunden.
Mir selbst geht es total beschissen!
- Besuch werd' ich nie mehr vermissen!

__________________
Wenn der Weg das Ziel ist, kann man nicht falsch abbiegen. (anbas)

Version vom 29. 05. 2011 02:57
Version vom 10. 02. 2013 13:05

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


6 ausgeblendete Kommentare sind nur für Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!