Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92266
Momentan online:
63 Gäste und 0 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Krieg
Eingestellt am 16. 03. 2003 12:56


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Exilpoet
???
Registriert: Mar 2003

Werke: 24
Kommentare: 6
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Es ist wieder Krieg

Die Handlanger der Kriegsgötter
fordern wieder Opfer und Blut
Hinter verschlossenen Türen
spielen die Mächtigen der Welt
imaginäre Kriegsspiele
Ferngesteuerte Waffen
haben es nun das Sagen
Die Menschen werden Sprachlos

Die West-Winde der Gewalt
verwüsten die Länder des Orients
Die Morgendämmerung bringt
statt des Lebens nur den Tod
Unschuldige sterben:
Die Kinder, die Mütter, die Alten

Die Wiege der Menschheit wird zur Hölle
Die Angst flieht in die Berge,
Die Verzweiflung zieht in den Krieg
Aber jeder Tod entfacht erneut
Den Brand im Garten der Völker
Die Falken jagen die Tauben
aus den Moscheehöfen

Die Rosen in Babylon verwelken
Tigris und Euphrat weinen Blut
Die Schreie, auch die Tränen
von Freund und Feind vermischen sich
im Himmel und auf der Erde

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Duisburger
Häufig gelesener Autor
Registriert: Nov 2002

Werke: 82
Kommentare: 2116
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Duisburger eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Exilpoet,

das Thema ist hochaktuell, doch deine Umsetzung wird dem nicht gerecht.
Zum einem geraten einige Verse viel zu schwülstig (weniger ist hier mehr), zum anderen ist die Wortwahl und damit im Zusammenhang die Grammatik unterdurchschnittlich.

>>Ferngesteuerte Waffen
haben es nun, das Sagen<<

Warum nicht "..haben nun das Sagen " ??

>>Die Menschen werden Sprachlos<<

Gerade das werden wir momentan nicht, gottseidank.

Du solltest dein Werk noch einmal überarbeiten und den Pathos eine wenig zurückschneiden.

mfg

Uwe During
__________________
Unter den Kastraten ist der eineiige König (unbekannter Gas- und Wasserinstallateur).

Bearbeiten/Löschen    


Exilpoet
???
Registriert: Mar 2003

Werke: 24
Kommentare: 6
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Hallo Uwe,
danke für Deine Kritik und Vorschläge. Dieses Gedicht ist schon in einer Antologie (100 Gedichte Gegen Krieg)veröffentlich, daher möchte ich es nicht überarbeiten.
grüße
Exil

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!