Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92266
Momentan online:
263 Gäste und 11 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Krokodil
Eingestellt am 28. 06. 2011 11:22


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
schnecke
Manchmal gelesener Autor
Registriert: May 2011

Werke: 32
Kommentare: 41
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um schnecke eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Es war einmal

Es lebte einst ein Krokodil
am längsten Strom von Afrika.
Das Jagen: nur ein Kinderspiel.
Die Beute war stets greifbar nah.

Oft kamen Freunde über Nacht,
dann wurde festlich aufgetischt.
Es wurde viel erzählt, gelacht,
Erinnerungen aufgefrischt.

Die Lebensfreude hat getagt.
Man pflegte weder Streit noch Zank.
Ein Kummer wurde schnell verjagt.
Und Gott, dem galt der Erntedank.

Die Schere zwischen arm und reich,
fand keinen Platz im Wüstensand.
Der Wohlstand war für alle gleich.
Das Münzen-zählen: unbekannt.

Dann bauten Herrscher einen Damm.
Das Wasser wurde aufgestaut.
Man kämpfte gierig um den Schlamm.
Gebietsansprüche wurden laut.

Nun ist das Paradies zerstört,
mit ihm ein guter Lebensstil.
Der ganze Landstrich ist empört,
darunter auch das Krokodil.

Roman Herberth


Hallo Tesla,

herzlichen Dank für Deine intensive Beschäftigung mit meinem Reim. Deine Verbesserungsvorschläge habe ich gerne übernommen. Dadurch wurde der Reim "runder". Danke.

Roman Herberth

Version vom 28. 06. 2011 11:22

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Trasla
Häufig gelesener Autor
Registriert: Jun 2011

Werke: 44
Kommentare: 559
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Trasla eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Sehr schön!

Ich mag die Krokodilgeschichte sehr, besonders der letzte Absatz klingt für mich total klasse! Ein par kurze Anmerkungen habe ich:

"Das Früher wurde aufgefrischt" klingt für mich ein wenig unintuitiv. Ich habe aber noch keine Alternative gefunden, die mich voll zurfeieden stellt. "Geschichten wurden aufgefrischt" vielleicht, oder man stellt den ganzen Absatz etwas um:

Oft kamen Freunde über Nacht,
dann wurde festlich aufgetischt.
Es wurde viel erzählt, gelacht,
Erinnerungen aufgefrischt.

Ich weiß nicht ob das besser ist, übers "früher" bin ich jedenfalls irgendwie gestolpert.


"Die Mühsal hatte nie geplagt":
Wirkt auch etwas seltsam auf mich, ich kann leider garnicht genau sagen warum. Besser gefiele mir sowas wie "Kein Krokodil war je geplagt".

Allah: Ist das Krokodil absichtlich Moslem? Ich kann da keinen Zusammenhang zu irgendwas Anderem im Werk erkennen. Es ginge sonst auch "Und Gott, dem galt der Erntedank", falls es nicht ganz so religionsspezifisch sein soll. Ich habe ansonsten natürlich auch kein Problem mit Krokodilen im Islam

"Die Raffgier kämpfte um den Schlamm": Hier würd ich auch lieber die Bewohner kämpfen sehen als die personifizierte Raffgier, vielleicht" Man kämpfte gierig um den Schlamm" oder so etwas?

Das waren meine par Gedanken.
Gefällt mir wirklich gut, das Krokodil!

Lieben Gruß,
Trasla

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!