Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92241
Momentan online:
64 Gäste und 0 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Küsse im Kiesbett
Eingestellt am 17. 02. 2007 18:22


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Perry
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Aug 2004

Werke: 1029
Kommentare: 3094
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Perry eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Küsse im Kiesbett


Damals, als sich die Isar sommerseicht
durchs Kiesbanklabyrinth schlängelte
musstest du ausgerechnet
dein Handtuch neben mir ausbreiten

Musstest unbedingt
das schwebende Flimmern
dieses farbfreien Nachmittags
mit deinem Lippenstift röten

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


JoteS
Foren-Redakteur - tippende Inquisition
Manchmal gelesener Autor

Registriert: Oct 2003

Werke: 409
Kommentare: 3959
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um JoteS eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Perry

Ich lese:

Sommerseicht wie die Isar
schlängeltest Du
durchs Kiesbanklabyrinth
ausgerechnet neben mir
musstest Du dein Handtuch ausbreiten

Musstest unbedingt
das schwebende Flimmern
dieses farbfreien Nachmittags
mit deinem Lippenstift röten

....

Nun würde ich eigentlich irgendeinen Bezug ins Heute erwarten. Wäre die Rede von einer anonymen "sie", die in einer Erinnerung mal kurz auftaucht, dann wäre alles in Ordnung.
Das Gedicht spricht jedoch, persönlich und vertraut, von einem "Du" und deshalb erwartet man eigentlich einen Bezug zum hier und jetzt, da ohne diesen einfach zu wenig über die Beziehung ausgesagt wäre.

Kurzum: Für meine Empfinden ist der Text unvollständig, hat mir aber bis zum verfrühten ( ) Ende gut gefallen.

Gruss

Jürgen
__________________
Oh lodernd Feuer! (Ustinov als Nero)

Bearbeiten/Löschen    


Perry
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Aug 2004

Werke: 1029
Kommentare: 3094
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Perry eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo JoteS,
freut mich, dass dich mein kleiner Text ansprechen konnte. Er ist bewusst nur ein Streiflicht, eine Erinnerung an eine positiv schicksalhafte Begegnung. Wenn du willst, kannst du aufgrund der Küsse auf eine länger andauernde Beziehung tippen, obwohl Bekanntschaften im Iasrflimmern auch gerne flüchtig sind (lächel).
Danke für dein Interesse und LG
Perry

Bearbeiten/Löschen    


JoteS
Foren-Redakteur - tippende Inquisition
Manchmal gelesener Autor

Registriert: Oct 2003

Werke: 409
Kommentare: 3959
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um JoteS eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Perry

Was ich eigentlich sagen wollte ist, dass das Gedicht durch das "Du" zur Ansprache wird. Eine Ansprache jedoch benötigt eine "Beziehungsaussage".

In Wirklichkeit ist das Gedicht jedoch nur ein Bild, eine Momentaufnahme. Genau deswegen wäre das unpersönlichere "sie" hier klar die bessere Wahl.

Mit "sie" müsste sich der Leser am Ende nicht ratlos vor die Frage gestellt sehen: "Was will er ihr damit eigentlich sagen?"

Also noch einmal: Motiv und Belichtung super, Perspektive nicht stimmig.

LG

Jürgen
__________________
Oh lodernd Feuer! (Ustinov als Nero)

Bearbeiten/Löschen    


Perry
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Aug 2004

Werke: 1029
Kommentare: 3094
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Perry eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo JoteS,
jetzt verstehe ich deinen Einwand erst richtig. Mit einem "Sie" würde der Text aber zu unpersönlich, schließlich hat die schicksalhafte Begebenheit ja zumindest zu Küssen geführt.
Ich sehe es z.B. als gemeinsamen Rückblick: "Weißt du noch wie du damals dein Handtuch ausgerechnet ..."
Aber das ist vermutlich Ansichtssache.
Danke für dein genaues Hinterfragen und LG
Manfred

Bearbeiten/Löschen    


JoteS
Foren-Redakteur - tippende Inquisition
Manchmal gelesener Autor

Registriert: Oct 2003

Werke: 409
Kommentare: 3959
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um JoteS eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Vorsicht Perry

Die zweite Strophe wird in diesem Fall von 99,99% aller Frauen als Vorwurf verstanden werden.
Frauen suchen und finden immer eine Beziehungsaussage und das "musstest" werden sie zielsicher als Vorwurf werten.

Lies das, wenn Du mit ihr noch zusammen bist, Deiner Liebsten bloss nie vor; die Antwort wäre ungefähr folgende:

(schrill) "Was heisst hier musstest? Du spinnst wohl! Das hört sich ja geradewegs so an, als hätte ich Dich damals fast vergewaltigt!!!"

Daraufhin wird sie, wenn sie eine der Klügeren ist, wutschnaubend den Raum verlassen und

- drei Tage kaum mit Dir reden
- drei Wochen (mindestens) keinen Sex mehr wollen
- dreissig Jahre lang diese Geschichte regelmässig auftischen ("Du fandest mich ja anscheinend schon damals an der Isar nicht wirklich attraktiv......")

Wie gesagt, wenn sie eine kluge Frau ist. Wenn nicht, dann mag ich mir die Szene lieber gar nicht erst ausmalen....


Jürgen
__________________
Oh lodernd Feuer! (Ustinov als Nero)

Bearbeiten/Löschen    


14 ausgeblendete Kommentare sind nur für Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!