Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92203
Momentan online:
277 Gäste und 11 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Kung-Fu-Fighting
Eingestellt am 16. 01. 2011 20:32


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Wittgenstein
Routinierter Autor
Registriert: Nov 2003

Werke: 57
Kommentare: 242
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Wittgenstein eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Refrainmelodie nach gleichnamigem Hit von Carl Douglas
(Zu singen mit leicht fr├Ąnkischem Akzent)
Interpret ist nat├╝rlich m├Ąnnlich.


Kung-Fu-Fighting

In der Sylvesternacht
hatte ich durchgemacht
im "Tropicana",
lehn an der Bar um vier,
vor mir ein k├╝hles Bier,
's l├Ąuft grad Santana.
Da kommt so'n Typ - ich glaub, ich h├Âr nicht recht -
und fl├╝stert, ob ich Salsa tanzen m├Âcht.

Dann hab ich Kung-Fu gfighdet
und ihm die Tour verleidet,
dann hab ich Kung-Fu gfighdet,
man hat mich sehr beneidet.

Seit einer Viertelstund
dr├╝ckt ich mir die Finger wund
an dem schei├č Schreiben.
Es ging nicht - ohne Witz -
durch den Briefkastenschlitz,
fast lie├č ich's bleiben.
Der Brief war f├╝r den Schlitz nen Tick zu dick,
da kommt's mir siedend hei├č: Da gibt's nen Trick:

Dann hab ich Kung-Fu gfeidert
und so den Schlitz erweidert,
dann hab ich Kung-Fu gfeidert,
die Post war nicht erheidert.

Mich hatten se eingeparkt,
drum ging ich zum Weihnachtsmarkt
gleich hinterm Kino.
Und weil ich ne Bude seh
mit Gl├╝hwein und J├Ągertee,
b'stell ich: "Hei├čen Vino".
Da macht der Arsch vom Stand mich saubl├Âd an,
ob ich nicht einfach "Gl├╝hwein" sagen kann.

Da hab ich Kung-Fu angwandt
und ihn mit meiner Handkant
neiglassn in die Standwand
vom Gl├╝hweinbecherpfandstand.

Tags drauf bei mir Zuhaus,
ich schlaf den Rausch noch aus,
klingelt die Glocke.
Ich schlie├č die Haust├╝r auf,
ne Frau mit Heftchen draus,
die spricht: "Frohlocke,
Jehovas Friede sei allzeit mit Dir".
Ich sag: "Sehr sch├Ân. Doch lieber w├Ąr mir 'n Bier."

Dann hat die Kung-Fu gfochten
und mir die Nas' gebrochen.
Ich hab f├╝r fast zwei Wochen
so gut wie nix mehr grochen.

Die Nas war flach wie'n Rochen!

Man kann doch ├╝ber alles reden.





__________________
Wittgenstein

Version vom 16. 01. 2011 20:32

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


3 ausgeblendete Kommentare sind nur f├╝r Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zur├╝ck zu:  Gereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!