Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92241
Momentan online:
407 Gäste und 10 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Kurzprosa
Kyborgs elektronische Kochrezepte
Eingestellt am 18. 01. 2001 08:55


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Bernd
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Aug 2000

Werke: 2266
Kommentare: 11049
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Bernd eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Kyborgs elektronische Kochrezepte*

(Die Anregungen f├╝r die Gerichte verdanken die Kyborgs Rezepten des Meisterkochs Edward Lear.)

1. Thyristorsuppe

120 g geraspelte Thyristoren, 25 g Kolophonium,
5Leiterplatten (100 x 100), 1 l Brennspiritus,
3 Widerst├Ąnde a 27,5 Ohm, 1 Akkumulator,
2 Schrauben M4 x 20

Die geraspelten Thyristoren mit dem Kolophonium gr├╝ndlich durchmischen, die H├Ąlfte des Spiritus dar├╝ber gie├čen und kr├Ąftig sch├╝tteln, bis das Kolophonium gel├Âst ist.
Aus den 5 Leiterplatten in geeigneter Weise ein Gef├Ą├č l├Âten. In dieses gebe man die entstandene Br├╝he hinein.
Die drei Widerst├Ąnde mittels des Akkumulators zum Gl├╝hen bringen. (Vorsicht, da Spiritusd├Ąmpfe leicht explodieren.)
Mit den beiden Schrauben w├╝rzen und das Gericht sofort servieren.
Als Beilage eignen sich Manipermtabletten.

2. Leiterplattenbulette

Die Leiterplatte wird durch den Wolf gedreht. Hierzu gebe man: eine kleine Zwiebel, Pfeffer, Salz, ein bis zwei Transistoren, eventuell ein Ei.
Man knete die Masse gut durch und brate sie zwei Tage lang in einem Thermostaten bei 451 Grad. (Achtung: vorher Genehmigung f├╝r Dauerversuch besorgen.)

Besonders gut schmeckt das Gericht mit Schraubenmutternsalat und Motoren├Âl serviert. Dauermagnetischen Personen empfehlen wir den Verzehr nicht.

3. Als Beilage empfehlen wir: C-MOS-Kn├Âdel

530 g c-MOS, 25 V Gleichspannung, eine Taschenlampe, eine Flasche Hobbyplast**

Hobbyplast und c-MOS drei Stunden zu einer festen Masse kneten. Diese erhitzen, indem man mittels der 25 V einen Kurzschlu├č erzeugt. Die c-MOS-Kn├Âdel mit Hilfe der Taschenlampe belichten. Hierbei kann man sich ├╝berzeugen, da├č sie schon gar sind. Dann nehmen sie eine violette F├Ąrbung an.

---

*Kyborg - Kybernetischer Organismus als Symbiose aus Mensch und Maschine.

Bei den klassischen Kyborgs braucht man nur noch ein menschliches Hirn in die Maschine einzusetzen. Bei den Modernen Post-BSE Kyborgs setzt man ein Elektronisches Gehirn in einen klassischen Menschen ein.

** Hobbyplast ist noch in alten M├╝llhalten aus der Zeit des vorigen Jahrtausends erh├Ąltlich. Sollte ews schon ausgetrocknet sein, kann man gegebenenfalls Silikon verwenden. Quellen daf├╝r sind ... (gestrichen)


__________________
Copy-Left, samisdada, Dada Dresden

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


flammarion
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Jan 2001

Werke: 278
Kommentare: 8208
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um flammarion eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
danke,

bernd! habe mich k├Âstlich am├╝siert. ps.: sch├Ân, da├č du wieder da bist, bignose! ganz lieb gr├╝├čt
__________________
Old Icke

Bearbeiten/Löschen    


Bernd
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Aug 2000

Werke: 2266
Kommentare: 11049
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Bernd eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

"Kyborgs" ist meine Schreibweise von "Kybernetischen Organismen", einer intelligenten Kreuzung (Verflechtung) von Mensch und Maschine, wobei bei mir das Eisen ├╝berwiegt.
Vom Menschen ist gerade soviel n├Âtig, damit die Maschine wenigstens so dumm ist wie er. Das nennt man Intelligenz.

Viele haben mich kritisiert, ich verwechsle den Kyborg mit einem Roboter. Das aber tue ich nicht wirklich, sondern einige der Kyborgs selbst, die sich ihrer Abstammung vom Menschen sch├Ąmen.

Kyborg nur Mut,
schweigen tut gut,
aber dein Schweigen zeigt,
da├č dein Verstand sich neigt,
Kyborg nur Mut,
Schweigen tut gut.

(Aus "Des Kyborgs Wunderhorn")


__________________
Copy-Left, samisdada, Dada Dresden

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Kurzprosa Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!