Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92209
Momentan online:
461 Gäste und 11 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
L ö w e n z a h n
Eingestellt am 18. 05. 2002 15:22


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Haget
Häufig gelesener Autor
Registriert: Dec 2001

Werke: 280
Kommentare: 1613
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Haget eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

L ö w e n z a h n
Haget 565

Warum nur werde ich nicht geliebt,
meine herrliche Blätter-Rosette?
Mit den schönsten Blüten fast die es gibt,
den glättesten Stängeln, ich wette!

Und reifen meine Blüten ganz,
vom Sonnen-Gelb zum leuchtenden Weiß:
Jedes Samenkorn trägt Strahlenkranz,
der geformte Ball verdient Schönheitspreis!

Doch wo wird meine Schönheit gepriesen,
dien’ ich als Zimmerschmuck in Vasen?
Bin gut genug nur, um den Tag zu vermiesen,
zeig’ ich voll Schönheit mich im Rasen.

Nicht mal das Rindvieh auf den Weiden,
die Pferde, Hirsche, Rehe nicht,
mögen mich als Futter leiden,
kein Mensch, der mich zum Strauße bricht.

Nur wenn meine Samen fliegen,
Kinder jubelnd danach jagen,
einzelne auch wirklich kriegen ,
kann ich mein traurig’ Los ertragen.

__________________
Haget wünscht Dir Gutes!
Selbst dümmste Sprüche machen oft Sinn
- auch krumme Pfeile fallen irgendwo hin!

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


willow
Guest
Registriert: Not Yet

Hallo Haget,

wie traurig geschrieben, das Schicksal des kleinen Löwenzahn. Ein wundervolles Kindergedicht. Aber der Löwenzahn hat auch einige Eigenschaften, die andere nicht haben. Da wäre zunächst mal, dass er fast überall wachsen kann - pflanz mal ein Zitronenbäumchen zwischen Asphalt . Außerdem ist eine Sendung nach ihm benannt. Und zu guter Letzt schmeckt er mir vorzüglich im Salat.

Tröstende Worte für einen zugegebenermaßen wenig beachteten Löwenzahn.

Lieber Gruß,

willow

Bearbeiten/Löschen    


Haget
Häufig gelesener Autor
Registriert: Dec 2001

Werke: 280
Kommentare: 1613
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Haget eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

MoinMoin Willow,
gerade weil er überall wachsen kann, bedaure ich mehr mich als den Löwenzahn!
Möge er vielen als Salat schmecken - wenn schon die Kühe ihn nicht wollen.
Aber im Ernst: Wäre er selten(er), er stünde sicher absichtlich als Zierpflanze in jedem Vorgarten.
Danke für Deinen Besuch!
__________________

Haget wünscht Dir Gutes!
Selbst dümmste Sprüche machen oft Sinn
- auch krumme Pfeile fallen irgendwo hin!

Bearbeiten/Löschen    


willow
Guest
Registriert: Not Yet

Ja, Haget, da ist sicher was dran. Seltenheit macht wertvoll - "Kommst du selten, wirst du gelten!" gibt für Verwandschaftsbesuche und die wertvollsten Münzen meiner Sammlung sind die, die es eben nicht allzu oft gibt. Allerdings steht ja der Löwenzahn in jedem Vorgarten. Nicht absichtlich und nicht als Ziepflanze - aber man kann eben nichts dagegen machen, außer jäten, jäten, jäten.

Dennoch, dieser Grundgedanke, der gefällt mir gut.

Lieber Gruß,

willow

Bearbeiten/Löschen    


Daniel J.
???
Registriert: Feb 2002

Werke: 24
Kommentare: 56
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Daniel J. eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Moin Haget,
tolles Gedicht mal wieder.

Hallo Willow,
welchen Teil vom Loewenzahn tut man denn in den Salat?

Liebe Gruesse euch beiden.
__________________
Ich ist ein Anderer (Rimbaud)

Bearbeiten/Löschen    


willow
Guest
Registriert: Not Yet

Hallo,

Beim nochmaligen Lesen ist mir noch folgendes aufgefallen. In manchen Zeilen lässt du den Artikel weg, um den Reim nicht zu gefährden. Ehrlich gesagt holpert mir das ein wenig. Vor allem in folgenden zwei Zeilen:

"...Jedes Samenkorn trägt [einen] Strahlenkranz,
der geformte Ball verdient [den] Schönheitspreis!..."

Ich finde, dass das den Reim ein wenig gezwungen macht. Oder ist das ein spezielles Stilmittel?

Lieber Gruß,

willow

P.S.:@ Daniel: Die Blätter - sie schmecken ein wenig bitter, sind aber lecker und tun gut.

Bearbeiten/Löschen    


Haget
Häufig gelesener Autor
Registriert: Dec 2001

Werke: 280
Kommentare: 1613
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Haget eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

MoinMoin Willow,
Deine Aufmerksamkeit verdient Anerkennung, so wie Deine Tätigkeit für die Lupe Ehre verdient - dafür reiche ich Dir nun Wein.
Fehlen Dir die Artikel bei Anerkennung, Ehre und Wein? Nicht ganz vergleichbar, aber bei Gedichten bin ich eher noch "großzügiger".
(Die Nacht bringt Dunkelheit. Er trägt heute Anzug. Er hat am Hut Edelweis und im Knopfloch Rose.)
Das Gedicht soll ja die kürzeste Erzählform sein. In der Tagessprache (mündlich und schriftlich) übliche Füllwörter vermeide ich - wenn es geht und sie nichts verdeutlichen. Manchmal muss man sie natürlich auch zum Rhythmus zusätzlich einfügen.

@Daniel, es freut mich, dass Dir mein Gedicht gefällt. Ich habe es übrigens (nach Löwenzahn-Stechen im Rasen) direkt in einem Guss so am PC gereimt und getippt. Nur eine Änderung: Von "strahlend Gelb" in "Sonnen-Gelb" - weil ich gleich danach "strahlend" nochmals benötigte.
__________________

Haget wünscht Dir Gutes!
Selbst dümmste Sprüche machen oft Sinn
- auch krumme Pfeile fallen irgendwo hin!

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!