Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m√ľssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92201
Momentan online:
147 Gäste und 3 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Humor und Satire
Lach doch mal! (kurz)
Eingestellt am 21. 03. 2004 17:36


Autor
Ein neues Thema ver√∂ffentlichen.     Antwort ver√∂ffentlichen.
kaufman
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Mar 2004

Werke: 3
Kommentare: 4
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um kaufman eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Lach doch mal!

Schnellstm√∂glich zur√ľckgelegter Heimweg durch das Stadtzentrum, durch die Randbezirke, auf dem B√ľrgersteig, einige Schritte hinter einem alten Herrn gehend, er dreht sich um und spricht: Junge, ach Junge, lach doch mal. Meine Antwort ist keine Antwort, mehr ein Ger√§usch, geht in die Richtung von h√∂mpf vielleicht oder humpft oder seien wir ehrlich: Es ist mir eiskalt entfallen - eiskalt. Der alte Herr zieht schlotternd seinen Mantel zu, sieht mir r√∂ntgen-m√§ssig in die Augen und ich denke mir, was soll das denn, als er sagt: Junge, ach Junge, lach doch mal. Das hat er doch schon mal gesagt, irgendwie und √ľberhaupt lache ich gar nicht mal so selten, sondern einfach nur, wenn mir danach ist - und wenn die Menschen langweilig sind und die Welt und mein Leben, was soll ich da machen, ist doch wohl nicht mein Fehler, wor√ľber soll ich denn da bitte lachen. Ich warte auf eine Reaktion und er l√§chelt mich nur stumm an, macht schliesslich doch noch den Mund auf und will wahrscheinlich wieder seinen Spruch bringen, als es pl√∂tzlich quietsch und als es dann pl√∂tzlich auch noch kracht und pl√∂tzlich der alte Herr nicht mehr zu sehen ist, drehe ich mich um und sehe gerade noch das Auto und sehe gerade noch die Leiche vorne auf dem Auto und das bremst nicht, im Gegenteil, das dr√ľckt jetzt so richtig ab und die Leiche rutscht auf die Vorderscheibe, direkt vor die Augen des Fahrers und da erkenne ich den Fahrer, denn er ist Priester und Priester kennt man halt und da ist die Ampel und da ist das Auto und jetzt sind alle vereinigt: das Auto, die Ampel, der alte Herr und der Priester. Und ich - ich lache.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


flammarion
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Jan 2001

Werke: 278
Kommentare: 8208
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um flammarion eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
zu

erst einmal herzlich willkommen auf der lupe.
den text solltest du allerdings n bisschen √ľberarbeiten, an einer stelle h√§uft sich "pl√∂tzlich" und auch sonst ist er nicht ganz rund.
privat habe ich schwierigkeiten mit der geschichte, weil ich an einem unfall mit zwei toten nichts zu lachen finde.
lg
__________________
Old Icke

Bearbeiten/Löschen    


kaufman
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Mar 2004

Werke: 3
Kommentare: 4
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um kaufman eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

danke f√ľrs willkommenheissen... sch√∂n, dass eure kapazit√§t noch gestattet einer einsamen seele zuflucht zu gew√§hren...

also das mit dem pl√∂tzlich ist ein zu grober schnitzer, als dass er unbeabsichtigt w√§re... dazu muss ich sagen: der text ist mehr zum H√ĖREN gedacht, als zum selber lesen... ich habe allerdings selbst auch den eindruck, dass irgendwas den fluss behindert... deshalb ist meine wahl auch auf diesen hier gefallen, als es an die entscheidung ging, welchen text ich als erstes reinstellen sollte... ich hoffe, erfahrenere autoren als ich sehen, worin diese holprigkeit verborgen liegt... ich komme selbst nicht so recht dahinter... (?!)

>privat habe ich schwierigkeiten mit der geschichte, weil ich an einem unfall mit zwei toten nichts zu lachen finde.

seit wann muss denn bitte prosa lieb&nett sein?!

Bearbeiten/Löschen    


flammarion
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Jan 2001

Werke: 278
Kommentare: 8208
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um flammarion eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
hm,

schon mal was von pietät gehört?
lg
__________________
Old Icke

Bearbeiten/Löschen    


Stoffel
gesperrt
One-Hit-Wonder-Autor

Registriert: Jun 2002

Werke: 468
Kommentare: 8220
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Hallo,

wieso steht das dann unter Humore/Satire?
Wernn es Dir so ernst ist? Ok, ich denke, die ungewollte Komik nun zu erkennen. Drum hat das was. Aber es ist ziemlich wirr geschrieben. Sorry.

lG
Stoffel

Ich bin zu Fuss, auf dem schnellst möglichen Heimweg, durch das Stadtzentrum, durch die Randbezirke. Vor mir läuft ein alter Mann/Herr, der sich plötzlich zu mir umdreht
"Junge, ach Junge, lach doch mal. sagt er.
Meine Antwort ist keine Antwort, mehr ein Ger√§usch, das in die Richtung von "h√∂mpf" vielleicht oder "humpft" geht. Aber wenn ich ehrlich bin, es f√§llt mir nicht mehr ein. Der alte Herr zieht schlotternd seinen Mantel zu, sieht mir fest in die Augen, als k√∂nne er in mich rein sehen. Dann sagte er wieder "Junge, ach Junge, lach doch mal." Das hat er doch schon mal gesagt, irgendwie und √ľberhaupt lache ich gar nicht mal so selten, sondern einfach nur, wenn mir danach ist - und wenn die Menschen langweilig sind und die Welt und mein Leben, was soll ich da machen, ist doch wohl nicht mein Fehler, wor√ľber soll ich denn da bitte lachen?. Ich warte auf eine Reaktion und er l√§chelt mich nur stumm an, macht schliesslich doch noch den Mund auf und will wahrscheinlich wieder seinen Spruch bringen, als es pl√∂tzlich quietsch und als es dann pl√∂tzlich auch noch kracht und pl√∂tzlich der alte Herr nicht mehr zu sehen ist, drehe ich mich um Ich dachte, der alte Mann l√§uft VOR ihm, es steht nix da, dass er √ľberholt wird.und sehe gerade noch das Auto und wie der alte Mann leblos auf dem Wagen vorne drauf liegt. DA weiss doch noch niemand ob es eine LEICHE ist, der muss doch nicht tot sein.Es sei denn, Du schreibst in der Vergangenheit, dann weisst Du bereits, dass der alte tot istDer Fahrer des Wagens bremst nicht ab, im Gegenteil, er gibt nochmal richtig Gas und der alte Mann rutscht auf die Vorderscheibe, da stand aber nix, dass der alte erst auf dem Dach lag. Denn nur von DA aus, kann er runterrutschen, oder wie? direkt vor die Augen des Fahrers und dann erkenne ich den Fahrer. Es ist ein Priester
Da ist die Ampel und da ist das Auto und jetzt sind alle vereinigt: das Auto, die Ampel, der alte Herr und der Priester.
Und ich - ich lache.
Nun, mir w√§re da sicher NICHT zum lachen. Aber ich wei√ü, es gibt Situationen, da sind die Nerven eines Menschen so angespannt, dass sie sogar auf einer Beerdigung anfangen zu lachen. Was nat√ľrlich nicht sehr lustig ist, f√ľr denjenigen selbst.

Bearbeiten/Löschen    


kaufman
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Mar 2004

Werke: 3
Kommentare: 4
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um kaufman eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

@flammarion

Gehört, ja - aber im Zusammenhang mit Literatur, Film und Kultur im Allgemeinen habe ich noch nie etwas von ihr gehalten...


@stoffel

Danke, dass du dir Zeit genommen hast meinen Text zu verbessern. Eure Reaktionen passen sehr sch√∂n in den Sinn der Geschichte. Weshalb Humor und Satire? Nun, es ist eine Geschichte √ľber Humor, gleichzeitig aber auch, betrachte ich sie durchaus auch als humorvolle Geschichte. Der Humor liegt darin, dass der alte Mann ja derjenige ist, der den Erz√§hler konsequent zum lachen auffordert. Das ist durchaus witzig, wenn man nur mal ein bisschen seine Moral beiseite l√§sst. Ausserdem ist die Geschichte ist durchwegs positiv gedacht. Schliesslich hat der Erz√§hler dem alten Mann seinen letzten Wunsch erf√ľllt und das ohne dadurch irgendjemandem Schaden zuzuf√ľgen. Ist es denn wirklich so schlecht, sich an Dingen, die man ohnehin nicht √§ndern kann, zu am√ľsieren, statt ein weiteres Glied in der Kette des Elends zu bilden?!

Bearbeiten/Löschen    


Zur√ľck zu:  Humor und Satire Ein neues Thema ver√∂ffentlichen.     Antwort ver√∂ffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!