Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92211
Momentan online:
63 Gäste und 1 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Lächeln
Eingestellt am 15. 07. 2003 04:14


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Malte
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Sep 2000

Werke: 19
Kommentare: 33
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Malte eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Geduldig senkt sich das Netz
des Übermuts über den milden Mund

und

begießt die brennenden Lippen mit dem
Charme eines sinnlichen Kitzelns

bis

sie sich, einem besprenkelten Blütenkelch
gleich, gemächlich öffnen

um

zu erstrahlen im lichten Scheine
des frischen Morgentaus




[alte Version]

bis

sie sich, einem feuchten Herzen gleich,
gemächlich öffnen

um

zu erstrahlen im lichten Scheine
des Lächelns einer Sonnenblume

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Ironic
Autorenanwärter
Registriert: Oct 2001

Werke: 19
Kommentare: 132
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Ironic eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
mh...

du hast das sehr sinnlich beschrieben...könnte auch ein Kuss sein, den du da beschreibst...vor allem mit so interessanten Formulierungen wie "einem feuchten Herzen gleich"...wie kommst du darauf und warum sollte sich selbiges öffnen?...
die Sonnenblume am Ende gibt irgendwie einen kleinen Einschnitt, finde ich...
LG,
Marco
__________________
Um nicht vom Leben selbst erdrückt zu werden, sollte man ihm mit seinen Träumen Flügel verleihen.

Bearbeiten/Löschen    


Brakwaater
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Jun 2003

Werke: 29
Kommentare: 152
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Brakwaater eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
hmmm...

Der Anfang hat was...
aber das feuchte Herz und das Lächeln einer Sonnenblume gefällt mir nicht so sehr...
LG Brak
__________________
Gibts gegen dein erbarmungsloses Walten,
Denn keine Macht, um dich in Furcht zu halten?
Dante, Zwanzigste Kanzone

Bearbeiten/Löschen    


federchen66
Autorenanwärter
Registriert: Jun 2003

Werke: 15
Kommentare: 89
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um federchen66 eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Malte,
der Anfang deines Gedichts gefällt mir wirklich gut. Er lässt Spielraum für die Phantasie...
Nachdem ich die beiden Kommenare auf dein Gedicht gelesen hatte kam mir ein Gedanke (ja, auch ich bin über das 'feuchte Herz' gestolpert').

Vielleicht könntest du statt dessen schreiben:


'bis

sie sich, einem taubenetzten Blütenkelch gleich,
sacht öffnen

um

zu erstrahlen im lichten Scheine
des Lächelns einer Sonnenblume'

Allerdings will mir das Lächeln der Sonnenblume auch noch nicht so recht auf der Zunge zergehen, wenn du verstehst was ich meine?

LG, federchen66

Bearbeiten/Löschen    


Malte
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Sep 2000

Werke: 19
Kommentare: 33
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Malte eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Dank für die netten Kommentare.

Auf das feuchte Herz kam ich, eildiweil, wenn die Lippen sich öffnen, sie vor meinem Auge, die Form eines Herzens ergaben, und das feucht drückt das pulsierende Blut der Lippen aus. Scheint wohl schwer verständlich zu sein. Hm. Das Teilbild gefiel mir gut, tuts auch immer noch, selbst wenn es anscheinend nicht richtig passt.

Was die Sonnenblume angeht... Nunja, damit bin ich auch nicht wirklich glücklich. Nach den ersten drei Teilen fiel mir plötzlich auf, dass dieses Bild, nicht nur auf das von mir gezeichnete Lächeln zutraf, sondern auch für gänzlich andere Bereiche des weiblichen Körpers. Hihi... und diese seltsame Doppeldeutigkeit schenkte mir doch glatt für den 4ten Teil ne kleine Endlosschleife die mich nicht vorwärts kommen lies, so das dies eigentlich nur der allererste Gedanke war und nicht unbedingt zum Gesamtbild passt, leider.
Für interessante Vorschläge, um es passend zu beenden bin ich gerne offen.

'bis

sie sich, einem taubenetzten Blütenkelch gleich,
sacht öffnen'

Das gefällt mir auch. Wobei benetzt eine Wiederholung wäre, die ich nicht so toll finde.
Ich werde nächste Woche, wenn ich wieder daheim bin, nochmla drüber schaun und vielleicht findet sich ja eine schöne Verbesserung.

Salute
Malte

Bearbeiten/Löschen    


Malte
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Sep 2000

Werke: 19
Kommentare: 33
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Malte eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

So, ich hab jetzt ein wenig Zeit erübrigen können, um die "Beanstandungen" nochmal überdenken zu können und es hoffentlich nicht nur in meinen Augen verbessern zu können.

Liebe Grüße
Malte

Bearbeiten/Löschen    


federchen66
Autorenanwärter
Registriert: Jun 2003

Werke: 15
Kommentare: 89
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um federchen66 eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Malte!

JA, das ist es! Jetzt finde ich es wirklich ohne wenn und aber gelungen!

GlG, federchen66

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!