Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92261
Momentan online:
368 Gäste und 13 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Kurzprosa
Lateinische Vokabeln auf Capri Eis Verpackungen
Eingestellt am 22. 02. 2003 15:14


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Ansprechpartner
Festzeitungsschreiber
Registriert: Feb 2003

Werke: 9
Kommentare: 0
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Ansprechpartner eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

In meiner Kindheit wurde ich oft dazu angehalten, mein Taschengeld im Sommer doch ins st├Ądtische Schwimmbad zu investieren.

Neben dem Eintrittsobolus von 2 DM waren nat├╝rlich immer noch 50 pfg f├╝r das, damals unter den Imbushintensitzern (sind bekanntlich die Coolsten) als Prestigeobjekt geltende, Capri Eis drin.

Oft begab es sich, dass man bei dem zaghaften Versuch, die ohnehin schon am Eis festgefrorene, Papierverpackung zu entfernen sich k├Âniglich besaute.
Ein Gang unter die kalte Dusche war unumg├Ąnglich.

Die ├Ąlteren Schwimmbadmitbesucher tricksten gerne. Sie pusteten einfach in eine, zuvor mit den Schneidez├Ąhnen angefertigte, Ecke der Eisverpackung hinein und sparten sich so die unter den j├╝ngeren Besuchern fast schon akzeptierten Klebefinger.

Da ich damals zwar noch jung, dennoch aber aufgeweckt war, gew├Âhnte ich mir an mit dem Verzehr solange zu warten, bis
a) das Eis schon angetaut war und
b) ich sowieso ins Wasser wollte und somit Klebefinger kein Problem mehr darstellten.

Es begab sich lediglich einmal, dass ich klebenblieb, aber daran war in keinster Weise das Capri schuld, vielmehr meine Lateindefizite, die ich mir ├╝ber Jahre hinweg aneignete. Auf diesen verdammten Capri Eis Verpackungen waren dummerweise n├Ąmlich nie lateinische Vokabeln abgedruckt.

Nun sind 20 Jahre ins Land gezogen und das Schwimmbad hat laut Lokalpresseberichtzitaten geschlossen (Bauf├Ąlligkeit). Eigentlich egal, denn ich wohne nicht mehr da, auch wenn ich da noch wohnen w├╝rde, w├╝rde ich zumindest nicht mehr einen Profilierungsversuch starten, indem ich mich auch mit den Schneidez├Ąhnen an irgendeiner Verpackungen festbei├če.

Doch auch heutzutage gehe ich gerne schwimmen. Nur preferiere ich nun offene Seen und Baggerl├Âcher um dort Leute zu beobachten, die mit ihren Schneidez├Ąhnen Eisverpackungen aufrei├čen und anschlie├čend ins Wasser springen.

Der F├╝hlinger See ist bestens zum Schmierrestabwaschen geeignet, obendrein werden oft am Wochenende Veranstaltungen des kulturellen Bereichs geboten, wie z.B. das Summerjam oder das Dancefield Festival. Lediglich das Wasser erinnert mich an das alte Schwimmbad, nicht dass ich rote Augen bekomme vom tauchen, das ist ja normal, nein, die Temperatur erinnert mich ganz stark an das Kinderbassin in dem man immer Pipi reinmachen durfte solange man klein war.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Zur├╝ck zu:  Kurzprosa Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!