Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92216
Momentan online:
396 Gäste und 14 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Leben atmen
Eingestellt am 23. 09. 2003 22:13


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Elijah
Festzeitungsschreiber
Registriert: Apr 2002

Werke: 83
Kommentare: 43
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Nach dem Licht in den Wellen greifen.
Begreifen was es heisst, vergänglich
zu sein. Meine inneren Früchte reifen
Lassen. Diese Welt scheint unendlich -
Mühsam scheint unser Weg zu sein.
Doch wir sind auf ihm nicht allein,

Solange wir Leben atmen und das Blut
In das grosse Meer der Sehnsucht fliesst,
Die in unsrer Seele wohnt und wie gut
Wär' es, wenn du dich ihr nicht verschliesst -

Bereit bist, ihre Stimme in dir wahr zu nehmen!
Mein Engel verspricht: Es wird besser werden!
Doch wenn ich sehe was alles auf Erden
Geschieht, so vermag es die Ohnmacht mich zu lähmen!

Meine Tränen verlieren sich in Wolken, die vorüber ziehn -
Der Himmel regnet 144.000 Perlen für die die trauern.
Auf unserer Welt jedoch sind die Mächtigen noch mehr zu bedauern.
Weil sie immer wieder ihrer inneren Wahrheit entfliehn.

Ich möchte Leben atmen und mich, dem Bambus gleich,
Im Wind verneigen vor dem der alles Leben schafft!
Dann werde ich den Weg weiter gehn mit neuer Kraft
Und werde in meinem Herzen durch die Kinder reich -
Sie sind es, die mich täglich neu am Leben erhalten
Und DU lässt mich stets neu für sie meine Hände falten!

__________________
"Gedächtnis ist das Tagebuch, das wir immer mit uns herumtragen."
Oscar W i l d e

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!