Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92201
Momentan online:
380 Gäste und 17 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Lebensende
Eingestellt am 17. 06. 2002 23:55


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
coco
???
Registriert: Jun 2002

Werke: 64
Kommentare: 205
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um coco eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Lebensende



Deine sch├Ânen Augen
Glanzlos ohne Schein
Leer und tr├╝be
Starren sie ins Nichts

Dein helles Lachen
Ist verstummt
Traurige Verzweiflung
H├Ąlt Dich fest

Dein K├Ârper
Nur noch eine H├╝lle
Die Seele weint
In der Gefangenschaft

Deine stummen Schreie
Voll Trauer und Leid
Bohren sich
Tief in mein Herz hinein

Der Schleier des Vergessens
Senkt sich langsam
Bleischwer
Auf Dich herab

Deines langen Lebens
Steiniger Weg
Ruft leise
Nach der Ewigkeit

Die Zeit des Abschieds
Reicht Dir die Hand
Schliess Deine Augen
Und lass es still geschehn
__

Du bist nun frei
Du darfst jetzt gehen




Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


undine
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Jun 2002

Werke: 171
Kommentare: 108
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um undine eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

hi coco

dein gedicht hat mich tief ber├╝hrt. ich bin mir gar nicht sicher, ob ich es sch├Ân oder endlos traurig finden soll, falls sich das ├╝berhaupt ausschlie├čt.
auf jeden fall eins der sch├Ânsten gedichte die ich in letzter zeit gelesen habe!

gru├č, undine
__________________
"gather ye rosebuds while ye may
old time is still a flying
and this same flower that smiles today

Bearbeiten/Löschen    


coco
???
Registriert: Jun 2002

Werke: 64
Kommentare: 205
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um coco eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

hallo undine

ganz lieben dank f├╝r die blumen. freut mich, dass dir mein text gef├Ąllt.
der text entstand, als ich mir das lange dahinsiechen meiner gro├čmutter vor augen gef├╝hrt habe, die jahrelang im bett liegen musste, bevor sie endlich sterben durfte. das ist schon so, wie du geschrieben hast, traurig aber auch eine unendliche erleichterung, dass das leiden ein ende gefunden hat.

liebe gr├╝sse von coco

Bearbeiten/Löschen    


undine
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Jun 2002

Werke: 171
Kommentare: 108
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um undine eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

hab ich mir doch fast gedacht, dass das gedicht aus so einem grund entstanden ist. bin ich froh, dass meine gro├čmutter nur f├╝nf wochen gebraucht hat. aber f├╝r mich pers├Ânlich war das schon schlimm genug. daher: tut mir leid f├╝r dich und deine gro├čmutter, und es freut mich auch f├╝r euch, dass es nun vorbei ist, bzw. f├╝r deine gro├čmutter hoffentlich jetzt richtig angefangen hat!!!
good wishes, undine
__________________
"gather ye rosebuds while ye may
old time is still a flying
and this same flower that smiles today

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!